Zapfen statt Schleppen

Eine Betontankstelle macht Bauen leichter

(PresseBox) ( Deckenpfronn, )
Säcke schleppen und selber mischen war gestern. Wer heute kleine Mengen Beton ab 250 Litern braucht, kann diesen ganz einfach zapfen. Das Zapfen frischen Betons bietet zahlreiche Vorteile für große und kleine Bauprojekte. Das Prinzip ist so einfach wie genial. Statt Trockenbeton zu kaufen, um diesen dann mühsam ins passende Mischverhältnis zu setzen, gibt man bei der Betontankstelle einfach die gewünschte Körnung und Menge ein und kann bereits nach wenigen Minuten den preiswerten Beton im optimalen Mischverhältnis mit nach Hause nehmen.

Perfekt gemischt in drei Minuten
In Deckenpfronn bei Herrenberg im Kreis Böblingen steht beispielsweise so eine Betontankstelle. Das Familienunternehmen Willi Lutz, Experte für Entsorgung und Naturbaustoffe, bietet damit auch für kleine und mittlere Baustellen die Möglichkeit, den perfekt gemischten Beton in der richtigen Menge ganz einfach herzustellen. In ihrer Einfachheit ist die Betontankstelle einzigartig im Raum Böblingen/Calw. Beton2go, wie die Firma Lutz dieses Angebot auch nennen, hat den Vorteil, dass die Maschine den Beton in exakt der gewünschten Menge und automatisiert in der richtigen Körnung mischt. Bereits in wenigen Minuten ist der individuelle Beton zum Mitnehmen fertig. Den Bauherren bleibt so das Säcke schleppen und das mühsame Herausfinden der richtigen Beschaffenheit erspart.

Einfach zu bedienen
Die Betontankstelle der Willi Lutz GmbH in Deckenpfronn ist nun seit knapp sieben Monaten in Betrieb und erfreut sich bereits großer Beliebtheit bei privaten und gewerblichen Kunden. Die Beton2go Anlage bietet die perfekte Mischung für große und kleine Vorhaben. „Wir produzieren mit der Beton2go Anlage 16 verschiedene Sorten Beton. Die kleinste Einheit ist 0,25 Kubikmeter“, erklärt Markus Lutz, Teil des Bruder-Duos und Geschäftsführer der Willi Lutz GmbH. Für die Zubereitung des Betons wird an der Lutz-Betontankstelle ausschließlich Trasszement verwendet. Aus den 16 verschiedenen Betonsorten wählt man einfach die passende Sorte und Menge aus oder lässt sich zum jeweiligen Einsatzbereich beraten. Daraufhin erhält man die entsprechende Chipkarte für die Betonmischanlage, fährt mit seinem Fahrzeug vor und positioniert die Ladefläche unter das Ende des Förderbandes. Nun muss nur noch die Chipkarte in den Kartenleser gesteckt werden und auf Knopfdruck startet der Mischvorgang. Die gemischte Betonsorte wird nun innerhalb von drei bis vier Minuten gemischt und über das Förderband direkt auf das Fahrzeug verladen. Durch den Einsatz von Verzögerern bleiben bis zu 3 Stunden Zeit für den Transport und die Verarbeitung des Betons zum Mit-nach-Hause-nehmen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.