Personalisiert und integriert: Schwenninger Krankenkasse setzt auf E-Marketing Suite

Zielgenaue Kommunikation mit Anbindung von BITMARCK_21c|ng

(PresseBox) ( Ulm/Schwenningen, )
Über regelmäßige Newsletter adressiert die Schwenninger Krankenkasse derzeit mehr als 110.000 Versicherte. Mithilfe der Wilken E-Marketing Suite bildet sie diese Kommunikation künftig deutlich zielgruppenschärfer und vor allem personalisiert ab. Neben der Möglichkeit der individualisierten Ansprache spielten für die Entscheidung weitere Faktoren eine wichtige Rolle. „Mit der E-Marketing Suite haben wir sowohl die technische Umsetzung der Kampagnen als auch die gesamten Daten jetzt selbst im Griff. Zudem können wir jetzt auch individuelle Triggerkampagnen abbilden oder bei bestimmten Ereignissen automatisiert reagieren – etwa im Krankengeldfall oder bei der Kündigung eines Versicherten", erklärt Daniel Repp, Leiter Marketing bei der Schwenninger Krankenkasse. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist die Integration in die Branchensoftware BITMARCK_21c|ng.

Unterstützt wird die Einführung der Wilken E-Marketing Suite bei der Schwenninger von der digitalen Dialog Agentur moog aus Ulm. Mit ihrer Unterstützung soll das E-Mail-Marketing zu einem integralen Bestandteil des Online-Marketings werden. „Wir erwarten uns hier auch einen Know-how-Transfer aus anderen Branchen, in denen die E-Marketing Suite eingesetzt wird. Insbesondere aus dem Tourismus, der das Potenzial dieser Lösung für eine personalisierte und an der aktuellen Interessenslage der einzelnen Adressaten ausgerichtete Kommunikation besonders intensiv ausnutzt", so Daniel Repp. Neben den Versicherten sollen künftig auch andere Zielgruppen mithilfe der E-Marketing Suite individuell adressiert werden, etwa für das Treffen „Gesundheit zum Frühstück", bei dem die Schwenninger Krankenkasse regelmäßig gesundheitspolitische Themen mit Teilnehmern aus Politik und Wirtschaft diskutiert.

Die Schwenninger Krankenkasse zählt mit rund 330.000 Kunden zu den Top 20 der bundesweit geöffneten gesetzlichen Krankenkassen. Sitz der Zentrale ist Villingen-Schwenningen, dazu kommen 15 Geschäftsstellen. Den Vorstand bilden seit 2006 Siegfried Gänsler als Vorsitzender und Thorsten Bröske. Die für ihre Leistungen mehrfach ausgezeichnete Schwenninger beschäftigt rund 800 Mitarbeiter. Mit „Die Gesundarbeiter – Zukunftsverantwortung Gesundheit" hat die Schwenninger 2012 als erste gesetzliche Krankenkasse eine Stiftung gegründet. Diese fördert Projekte im Bereich Prävention und Gesundheitsfürsorge, schwerpunktmäßig für Kinder und Jugendliche.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.