PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 120216 (Wilhelm Böllhoff GmbH & Co. KG)
  • Wilhelm Böllhoff GmbH & Co. KG
  • Archimedesstr.1-4
  • 33649 Bielefeld
  • http://www.boellhoff.com
  • Ansprechpartner
  • Thomas Maciejowski
  • +49 (521) 4482-06

Sicheres Verschrauben an schwer zugänglichen Stellen mit der Vakuum- oder Magnetklinge

(PresseBox) (Bielefeld, ) In der Schraubautomation sind tiefer liegende Schraubpositionen mit dem Mundstück nicht mehr erreichbar. Daher setzt die Böllhoff Schraubtechnik mit ihrer besonders schlanken Vakuumklinge des UNIQUICK® Advance einen wahren Meilenstein in der Schraubautomation. Nun werden Verbindungselemente bis zum Einschraubvorgang am Bit festgehalten.

Der Kopf der Schraube wird mittels Vakuum an einem Röhrchen fixiert und bis zur Einschraubposition vorgefahren. Nun fährt der Schraubendreher durch das Röhrchen und verschraubt sie. Das Vakuum wird daraufhin wieder abgeschaltet und eine neue Schraube zugeführt. Diese Technik ermöglicht das Einschrauben von Verbindungselementen in besonders engen Umgebungen, da der Durchmesser des Vakuumröhrchens kaum größer ist als der Durchmesser des Schraubenkopfes. Da das Vakuumventil direkt am Röhrchen sitzt, erreicht die Böllhoff Schraubtechnik außerdem einen sehr hohen Wirkungsgrad, denn das Aufbauen und Abschalten des Vakuums nimmt kaum Zeit in Anspruch. In stationäre Systeme integriert, sind der gewünschten Tiefe der Schraubposition kaum Grenzen gesetzt. Um den reibungslosen Ablauf der Schraubvorgänge dauerhaft zu gewährleisten, bläst das Gerät sich nach jedem Schraubvorgang selbst sauber.
So werden Störungen durch Unreinheiten minimiert.

Um auch im handgeführten Bereich große Tiefen zu erreichen, setzt die Böllhoff Schraubtechnik auf die bewährte Magnetklinge. Das Bit sitzt hier in einem magnetischen Halter, der wie eine Haube am Kopf der Schraube ansetzt. Am Bit fixiert, wird die Schraube nun zur Einschraubposition gebracht und prozesssicher verschraubt. Der Hub des UNIQUICK® Advance kann der gewünschten Tiefe angepasst werden.

Sowohl im stationären, als auch im handgeführten Überkopfbereich verschrauben beide Systeme besonders zuverlässig, da die Schraube nicht in das Mundstück zurückfallen kann.