Parallelvereinzelung für den UNIQUICK® Feeder

Messeneuheit zur Motek

Bielefeld, (PresseBox) - Zukunftorientierte Technologie sollte Potentiale zu realen Vorteilen entwickeln. Daher hat die Böllhoff Schraubtechnik aus Bielefeld die Gegengewichte am Schwingtopf durch einen zweiten Auslauf ersetzt. Die Vorteile dieser Optimierung liegen in der Schraubtechnik auf der Hand. Durch den zweiten Auslauf können nun zwei Endgeräte, sowohl stationär als auch handgeführt, gleichzeitig mit Verbindungselementen bedient werden. Die Taktzeit wird dabei nicht verlängert. Das überzeugende Ergebnis stellt sich durch optimale Förderleistungen ein. Durch den Parallelauslauf und den damit verbundenen symmetrischen Aufbau erreicht der neue Feeder ein ausgewogenes Schwingverhalten, das vergeblich seinesgleichen sucht. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Vorrangig für den Betrieb von stationären Mehrfachverschraubungsanlagen entwickelt, eignet sich der Feeder auch optimal als Zuführgerät für zwei Handgeräte zum Beispiel der Ausführung UNIQUICK® Basic.

Das Gerät erreicht außerdem den bestmöglichen Grad der Lärmdämmung. Der innovative Feeder kann wahlweise auch mit der prozesssicheren Check-Box, sowie der bereits produktionserprobten Mehrfachweiche Multi kombiniert werden.

Um die Qualität des verschraubten Endprodukts in der Fertigung sicherzustellen, kann optional auch eine Qualitätssicherungsbox (QS-Box) integriert werden. Sie bietet umfangreiche Überwachungsmöglichkeiten von einfacher Drehmoment- und Tiefenkontrolle jedes einzelnen Verbindungselements bis zu einer auf dem Display angezeigten Prozessanweisung am individuellen Arbeitsplatz. Auf Wunsch kann eine sensorgekoppelte Arbeitsumgebung gegebenenfalls nicht korrekte Schraubvorgänge im Vorfeld vermeiden. Dazu werden die Schraubprozesse grafisch auf einem Display dargestellt. Mit Hilfe dieser Technologie können nicht vollständig eingedrehte oder überdrehte, zu lange oder zu kurze Schrauben sofort erkannt und dem Werker angezeigt werden.

Der Feeder wird mit einem Sortiertopfdurchmesser von 360 mm (3 Liter) erhältlich sein und Verbindungselemente von einem Kopfdurchmesser bis zu 20 mm fördern können. Mit der bewährten Komponente Check-Box zur Kontrolle der Schrauben und der Mehrfachweiche Multi zur Verteilung der Schrauben an bis zu acht Schraubeinheiten bietet der Feeder optimale Kombinationsmöglichkeiten. Die Böllhoff Schraubtechnik stellt den UNIQUICK® Feeder mit Parallelvereinzelung auf der Motek-Messe 2007 zum ersten Mal der Öffentlichkeit vor.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Produktionstechnik":

Die Smarte Fabrik von Fujitsu, die im Kundentakt atmet

Was pas­siert, wenn Qua­li­tät „Ma­de in Ger­many“ mit ja­pa­ni­schem Know-how kom­bi­niert wird? Es ent­steht der Qua­li­täts­stand­ort von Fu­jit­su in Augs­burg. Mit sei­ner „Smart Facto­ry“ kann das Un­ter­neh­men je­der­zeit in­di­vi­du­el­le Kun­den­an­fra­gen be­darfs­ge­recht er­fül­len.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.