PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 586381 (Westdeutscher Handwerkskammertag)
  • Westdeutscher Handwerkskammertag
  • Sternwartstraße 27-29
  • 40223 Düsseldorf
  • https://www.whkt.de
  • Ansprechpartner
  • Anke Kinnewig
  • +49 (211) 3007-900

ZeitungsZeit im Unterricht

"Neuauflage von ZeitungsZeit Nordrhein-Westfalen - Selbstständigkeit macht Schule"

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Der Startschuss ist gefallen: Nach dem Erfolg der "Neuauflage von ZeitungsZeit Nordrhein-Westfalen" im Herbst vergangenen Jahres knüpft das landesweit größte Schul-Zeitungsprojekt an und geht heute in die nächste Runde. 695 Schulklassen in NRW haben sich dafür entschieden, täglich kostenfrei die regionale Tageszeitung zu beziehen. Und somit werden ab sofort und für acht Wochen 16.225 Schülerinnen und Schüler die Themen der Tageszeitung im Unterricht behandeln, das zur Verfügung gestellte Unterrichtsmaterial nutzen und eine spannende Zeit mit aktuellem Bezug aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Kultur und Sport erleben.

Das Ziel des Zeitungsprojektes, das sich an Jugendliche der neunten Schuljahre richtet, besteht vor allem darin, erste Schritte in Richtung Berufswahl vorzubereiten, unternehmerisches Denken und Handeln zu vermitteln sowie Informations- und Lesekompetenz zu fördern.

Die "Neuauflage von ZeitungsZeit NRW" bietet den teilnehmenden Klassen zusätzlich die Möglichkeit, für zwei Wochen einen Einblick in eine Boulevardzeitung zu erhalten. Zudem kann die Tageszeitung für zwei Wochen ins Elternhaus geliefert werden. Weitere Angebote wie Ferien- Camps, Veranstaltungen und Wettbewerbe ergänzen das Projekt.

Stimmen zum Ende des ZeitungsZeit-Herbstdurchlaufs zur "Neuauflage von ZeitungsZeit NRW": Denise (15): "Zeitung hat für jeden etwas zu bieten."

Alexander (15): "Am meisten hat mich beeindruckt, dass in der Zeitung nicht nur thematisch so viel steckt, sondern man auch über die Region sehr viel Spannendes und Unterhaltsames erfährt."

Anna (14): "Zeitung ist Alltag. Morgens starte ich mit einem kurzen Blick und tagsüber rede ich mit Freunden über den einen oder anderen Beitrag. Da passt es gut, wenn auch im Unterricht die Themen behandelt werden und man erfährt, wie Zeitung entsteht."

Marion Kaminski, Lehrerin an der Friedrich-Ebert-Realschule in Hürth:

"Ich habe festgestellt, dass die Schülerinnen und Schüler im Laufe der ZeitungsZeit eine gewisse Routine im Umgang mit der Tageszeitung entwickelt haben und sehr viel schneller das erfassen konnten, was jeweils drin stand. Wer Zeitung liest, ist informierter und kann kompetenter handeln. Für mich ein sehr hohes Lernziel. Zudem weiß ich, dass meine Schüler selbst nach Jahren immer mal über einzelne Schulprojekte sprechen werden. Die ZeitungsZeit wird im positiven Sinne sicherlich dazugehören."

Die "Neuauflage von ZeitungsZeit NRW" ist eine Initiative der Landesregierung NRW in Zusammenarbeit mit dem Zeitungsverlegerverband NRW, den nordrhein-westfälischen Zeitungsverlagen, der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen, der ZeusMedienwelten/ WAZ Mediengruppe, der Stiftung Partner für Schule NRW und allen weiterführenden Schulen Nordrhein-Westfalens. Durchgeführt wird die Initiative durch den Westdeutschen Handwerkskammertag, finanziert wird sie durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), die Landesregierung NRW sowie die beteiligten Zeitungsverlage in Nordrhein-Westfalen.

Sämtliche Materialien, Hintergründe sowie Kontakt zum ZeitungsZeit-Team: www.zeitungszeit-nrw.de