18. Europäischer Aus- und Weiterbildungskongress am 09.11.2012 findet großen Zuspruch

Düsseldorf, (PresseBox) - Großen Zuspruch findet der 18. Europäische Aus- und Weiterbildungskongress unter dem Titel »Betrieb sucht Talent: anerkennen - qualifizieren - beschäftigen«. Bereits jetzt haben sich über 150 Teilnehmer zum diesjährigen Kongress online angemeldet, mit dem der Westdeutsche Handwerkskammertag gemeinsam mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks am 09. November 2012 seine traditionsreiche Veranstaltungsreihe fortführt.

Während das neue Anerkennungsgesetz viele zum Teil unrealistische politische Erwartungen erfüllen soll, steht eine Diskussion um qualifizierte Zuwanderung in Deutschland und in der EU an. Der Kongress wird praxisnah aufzeigen, welche Lösungen es in der EU mit der »EU-Card« und z. B. in Österreich mit der »Rot-Weiß-Rot-Karte« bislang gibt. Aus Kanada, das allgemein für eine vorbildliche Einwanderungspolitik steht, wird ein Experte mit spannenden Einschätzungen erwartet.

Abgerundet wird die Thematik in drei Kongressforen, in denen Fragestellungen rund um das Anerkennungsgesetz, um Qualifizierungsstrategien zur Erschließung weiteren Fachkräftepotentials sowie zur Akquise von qualifizierten Erwerbspersonen aus dem Ausland diskutiert werden.

Das Kongressprogramm sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung ist zu finden unter www.weiterbildungskongress.de.

Der 18. Europäische Aus- und Weiterbildungskongress wird gefördert durch die Europäische Union und das Land NRW.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.