Wie können sich Unternehmen mit RPA für die Coronakrise rüsten?

(PresseBox) ( Wolfsburg, )
Homeoffice, Kurzarbeit und finanzielle Engpässe prägen in Zeiten von Covid-19 unser Wirtschaftsleben. In einem kostenlosen Webinar am 02.04.2020 um 14 Uhr erklären Julian Beckers, Managing Director der Weissenberg Group und Boris Krumrey, Global VP Automation Innovations bei UiPath, wie Robotic Process Automation (RPA) Unternehmen unterstützen kann, Arbeitsabläufe durch Automatisierung effizienter zu gestalten und damit auch in Krisenzeiten handlungsfähig zu bleiben.

Es ist jetzt ganz wichtig, schnell zu handeln und kurzfristig Resultate zu erzielen. RPA hat das Potenzial, Unternehmen krisenfester zu machen, da die Prozessautomatisierung in der Lage ist, Kosten zu senken, Organisationen produktiver zu machen und den Geschäftsbetrieb auch in schlechten Zeiten aufrecht zu erhalten. Im Vordergrund stehen dabei Prozesse, für die die Mitarbeiter aufgrund der Krisenbewältigung keine Zeit mehr haben oder für die keine Mitarbeiter mehr zur Verfügung stehen“, erklärt Julian Beckers.

Im Webinar werden Julian Beckers und Boris Krumrey Inhalte aus der Praxis für die Praxis präsentieren. Dazu zählt die Einführung von RPA (Methoden & Lessons learned) ebenso wie die Vorstellung des RPA Reifegradmodells zur Identifikation der Herausforderungen entlang der Automation Roadmap und ein Ausblick auf die neusten Entwicklungen bei UiPath (Enterprise & Automation Hub). Zum Schluss besteht noch die Möglichkeit, eigene Fragen einzubringen.

Interessenten können sich hier anmelden: https://weissenberg-solutions.de/rpa-webinar-200402/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.