Unbezahlbare Tipps für die richtige Bezahlstrategie

Darmstadt, (PresseBox) - Bezahlstrategien stehen bei Zeitungsunternehmen, die in schwierigen Zeiten ihre Einnahmen steigern wollen, mehr und mehr im Mittelpunkt. Der in Kürze stattfindende Weltkongress der Zeitungen bietet neue Konzepte sowie Expertenrat für die richtige Preisgestaltung in Print und Online.

"Die Zahlungsbereitschaft der Kunden, ob in Bezug auf eine Preiserhöhung für ein Print-Abo oder ein hochpreisiges neues E-Publishing-Produkt, unterscheidet sich häufig stark von den Vorstellungen der Verleger", erklärt Florian Bauer, Vorstandsmitglied von Vocatus, einem der weltweit führenden Beratungsunternehmen für Preisgestaltungs- und Kundenbindungsstrategien.

"Grundlage für die Preisgestaltung müssen empirische Daten sein, nicht ein Bauchgefühl, Strategien eines Konkurrenten oder Kosten", so Bauer weiter, der neben einer Reihe von internationalen Top-Führungskräften aus der Verlagswelt bei einer Kongress-Session über neue Erlösstrategien vertreten sein wird.

Aufgrund der sinkenden Zeitungsauflagen in vielen Ländern und der Tatsache, dass die Zeitungen unterschiedlich hohe Einnahmen aus ihrem Digitalangebot erzielen, sind Bezahlstrategien von zunehmender Bedeutung, wenn es darum geht, Zeitungsverlagen höchstmögliche Einnahmen aus ihren Produkten und Lesern zu sichern.

Dieses und weitere zentrale Themen der Zeitungsverlage von heute werden beim Kongress, der in diesem Jahr vom 2. - 5. September in der ukrainischen Hauptstadt Kiew stattfindet, im Mittelpunkt stehen. Zu dem vom Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien (WAN-IFRA) organisierten Weltkongress der Zeitungen, World Editors Forum und der Info Services Expo 2012, die gemeinsam das Gipfeltreffen der internationalen Zeitungswelt bilden, werden mehr als 1000 Zeitungsverleger, CEOs, Chefredakteure und andere Führungskräfte der Zeitungsbranche erwartet.

Noch sind Anmeldungen möglich! Nähere Informationen sind unter http://www.wan-ifra.org/de/node/52498 abrufbar.

Bei der Themensession über neue Erlösstrategien werden neben Bauer folgende Referenten vertreten sein: Jacob A. Møller, Leiter des Bereichs M&A, Schibsted, Schweden; Geoff Tan, Senior Vice President des Bereichs Strategisches Marketing, Singapore Press Holdings, Singapur; Leonid Berschidski, beratender Redakteur, Ukrainian Media Holding (UMH), Ukraine; sowie Eduardo Sirotsky Melzer, CEO, Grupo RBS, Brasilien.

Als weitere Top-Führungskraft aus der Verlagswelt wird Miguel Forbes, Leiter des Bereichs Fernsehen und Lizenzierung bei Forbes Media, seine Sicht über die möglichen Wachstumsstrategien präsentieren. Forbes, der für die strategische Gestaltung und Entwicklung neuer Geschäftsmöglichkeiten des Unternehmens durch internationale Partnerschaften und Akquisitionen verantwortlich ist, wird mit seinem Vortrag über die Rolle der Medien in der globalen Wirtschaft den ersten Konferenztag beschließen.

Weitere Sessions finden zu den folgenden Themen statt:

- Erfolgreiche Akteure gestalten die Zukunft - ein Überblick über erfolgreiche neue Geschäftsmodelle, neue Technologien und neue Formen des Journalismus, mit Michael Golden, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der New York Times Company, Greg Hywood, CEO von Fairfax Media mit Sitz in Australien, Gwen Lister, Gründerin und Chefredakteurin der namibischen Zeitung The Namibian, und Vidar Herre, Fotojournalist bei der Zeitung Avisa Hordaland in Norwegen.

- In 60 Minuten um die Welt - die neuesten Medientrends aus aller Welt, mit Tomas Brunegård, CEO von Stampen AB in Schweden; Carlos Fernando Lindenberg Neto, CEO von Rede Gazeta in Brasilien; Mohamad Alayyan, Herausgeber und Geschäftsführer von United Jordan Press in Jordanien; Pichai Chuensuksawadi, Chefredakteur der Bangkok Post in Thailand; Trevor Ncube, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Zeitung Mail & Guardian in Südafrika, und Maxim Melnikov, CEO, Media3, Russland.

- Kompass für das Digitalgeschäft: Wohin geht die Reise? - ein Überblick über die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Bezahlinhalte, Tablets, Mobile und Video sowie die branchenführenden Bezahl-Apps, mit Tor Jacobsen, Geschäftsführender Direktor bei Verdens Gang AS in Norwegen, Marc Challinor, Leiter des Bereichs Mobile, The Daily Telegraph, Großbritannien, Christoph Keese, Konzerngeschäftsführer Public Affairs bei Axel Springer AG, Deutschland, Annelies van den Belt, CEO, SUP, Russland, Simon Regan-Edwards, Leiter im Bereich Neue Technologien bei der Times und der Sunday Times in Großbritannien, Mikael Pentikäinen, Chefredakteur von Helsingin Sanomat, Finnland, Morten Henriksen, CIO bei Berner Gruppen, Norwegen, sowie Dietmar Schantin, Gründer des Institute of Media Strategies in Österreich

- Leadership: Neugestaltete Nachrichtenunternehmen führen, mit Anna Kirah, Leitende Anthropologin im Bereich Design & Innovation bei Steria AS in Norwegen, Earl Wilkinson, Geschäftsführer und CEO der International Newsmedia Marketing Association (INMA), Bill McDonald, Präsident und Herausgeber von Metro English in Kanada, Rod Banner, Gründer des Marketingunternehmens Banner Corporation und John Filippaki, Herausgeber der Zeitung Dimokratia in Griechenland, und Constantine Kamaras, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender von 24 Media, ebenfalls in Griechenland.

- Print plus - Innovationen bei Print, der weiterhin wichtigsten Einnahmequelle für Zeitungsverlage, mit Dr. Rainer Esser, Geschäftsführer beim Zeitverlag in Deutschland; Amandeep Singh Khurana, Chief Operating Officer bei Madison Media Plus, Indien, sowie Johan Malmsten, Mitgründer und CEO der Zeitung European Daily mit Sitz in den Niederlanden.

- Innovations in Newspapers 2012, die alljährlich beim Kongress und Editors Forum stattfindende Vorstellung des von Innovation Media Consulting erstellten internationalen Reports über die interessantesten Entwicklungen in der Zeitungsbranche, präsentiert von Juan Señor, Partner bei Innovation Media Consulting.

Auch in diesem Jahr umfasst das Konferenzprogramm eine Reihe von Abendveranstaltungen, Galadiners und Mittagessen, die eine hervorragende Möglichkeit bieten, Kontakte mit Fachkollegen aus aller Welt zu knüpfen und zu pflegen.

- Begrüßungscocktail im Hof der Sophienkathedrale (Sonntag, 19.30 Uhr), einem der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt, das als erstes ukrainisches Monument in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

- Folkloreabend und landestypisches Abendessen im Freilichtmuseum Pirogowo (Montag, 18.30 Uhr): Gemeinsam werden wir das Volkskundemuseum Pirogowo besuchen, das rund 300 traditionelle ukrainische Gebäude auf einem großen Freigelände vereint. Die zu kleinen Dörfern zusammengefassten Gebäudegruppen veranschaulichen Architektur und Lebensweise verschiedener Regionen der Ukraine.

- Galadiner im Mistetskij Arsenal: Das Mistetskij (dt. "Kunst") beherbergt unzählige Kunstobjekte und verfügt über moderne Ausstellungen international bekannter Künstler. Es ist Ausdruck der Entwicklung einer lebendigen künstlerischen und kulturellen Szene in Kiew, die danach strebt, Teil der internationalen zeitgenössischen Kunstgemeinde zu werden.

WAN-IFRA hat im Vorfeld der Veranstaltungen auch einen Blog für Kongress und Forum eingerichtet, der Hintergrundinformationen über Referenten, den Veranstaltungsort und einige der zentralen Themen des Programms liefert: http://www.wan-ifra.org/kiev2012_blog

WAN-IFRA

WAN-IFRA, mit Sitz in Paris, Frankreich, und Darmstadt, Deutschland, sowie Regionalbüros in Singapur, Indien, Spanien, Frankreich und Schweden, ist der Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien und vertritt mehr als 18.000 Publikationen, 15.000 Online-Sites und über 3000 Unternehmen in mehr als 120 Ländern. Vorrangiges Ziel des Verbandes ist die Verteidigung und Förderung von Pressefreiheit, Qualitätsjournalismus und redaktioneller Integrität sowie die Entwicklung von erfolgreichen Geschäftsaktivitäten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.