Medienwelt kommt in Berlin zusammen

(PresseBox) ( Darmstadt, )
Mehr als 8000 Besucher und 300 Aussteller werden in der nächsten Woche in Berlin zur dreitägigen World Publishing Expo erwartet. Die weltgrößte Fachmesse für die Zeitungs- und Medienindustrie wird dabei mit einigen der einflussreichsten Persönlichkeiten der Branche aufwarten.

Die vom Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien (WAN-IFRA) ausgerichtete Veranstaltung beginnt am 7. Oktober mit einer Diskussionsrunde zur Zukunft der Zeitungs- und Nachrichtenbranche mit Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender von Axel Springer; Andrew Miller, CEO des Guardian; Tomas Brunegård, WAN-IFRA-Präsident und Chef der Stampen Media Group, sowie US-Autor und Medienanalyst Ken Doctor.

"Wenn es um neue Technologien, Ideen und Ressourcen für die Zeitungs- und Nachrichtenbranche geht, ist die World Publishing Expo in Berlin ein außerordentlich wichtiges Event", betont Vincent Peyrègne, der CEO von WAN-IFRA.

"Als Hochburg für innovative Unternehmen ist Berlin der ideale Veranstaltungsort für diese Fachmesse mit ihren zahlreichen Begleitveranstaltungen", so Peyrègne weiter. "Die Teilnehmer erhalten wertvolle Einblicke in neue Geschäftsmodelle und Zugang zu einem großen Netzwerk aufstrebender Technologie- und Service-Anbieter."

Nähere Informationen zur Expo sind unter http://www.wan-ifra.org/de/node/52250/ abrufbar.

Die World Publishing Expo bringt die Zulieferer mit den Vordenkern und Entscheidungsträgern der Zeitungsbranche zusammen. Die Ausstellung, die die neuesten Technologien und Lösungen präsentiert, ist eingebettet in die Gesamtveranstaltung mit 200 versierten Referenten, fünf strategischen Entscheiderkonferenzen mit Schwerpunkt auf zukunftsfähigen Geschäftsmodellen sowie vier Media-Port-Themenbühnen mit Vorträgen zu Digitaldruck, Social-Local-Mobile, Umsatzsteigerung und Workflow-Effizienz.

Hier einige der Highlights:

Die Messe

Die World Publishing Expo (IFRA Expo & Conference) findet vom 7. bis 9. Oktober auf dem Messegelände Berlin statt. Die seit mehr als 40 Jahren vom Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien (WAN-IFRA) ausgerichtete Expo ist eine der weltweit besten Fachmessen für die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Print, Social-Local-Mobile, Umsatzsteigerung und Workflow-Effizienz.

Das komplette Ausstellerverzeichnis kann unter http://expo.wan-ifra.org/online-catalog/world-publishing-expo-2013 abgerufen werden.

Konferenzen für Medienfachleute

Im Laufe der dreitägigen Expo werden mehr als 200 Referenten in verschiedenen kostenfreien und kostenpflichtigen Veranstaltungen ihre Inhalte präsentieren.

Auf den vier über den Ausstellungsbereich verteilten "Media Port"-Bühnen werden wertvolle Erfahrungen aus der Zusammenarbeit von Verlagshäusern und Herstellern vorgestellt und Fallstudien mit Vorbildcharakter präsentiert. Die kostenpflichtigen Premium-Veranstaltungen richten sich an die Führungskräfte aus Management und Redaktion und befassen sich mit Strategien für die Zukunft der Zeitungen und Nachrichtenmedien.

Zu den Premiumveranstaltungen zählen der 6. Tablet & App Summit am 7. und 8. Oktober, der vom World Editors Forum veranstaltete International Newsroom Summit am 8. und 9. Oktober sowie drei SFN (Shaping the Future of News Publishing)-Foren zu den Themen Digitaldruck (7. Oktober), Publikumsanalyse (8. Oktober) und Neue Einnahmequellen (9. Oktober).

Der Tablet & App Summit beleuchtet die neuesten Entwicklungen bei Apps und Tablets und stellt erfolgreiche Fallstudien aus diesem experimentierfreudigen Bereich vor. So wird Mario Garcia einige Ideen aus seinem Buch iPad Design Lab präsentieren. Zu den weiteren Referenten zählen Guy Crevier, Präsident und Herausgeber der kanadischen Zeitung La Presse, die Millionen in ihre Tablet-Strategie investiert hat, sowie Audra Martin, Direktorin für Digitalwerbung und Content-Vermarktung beim Economist, dessen Digitalangebot nun auch für den mobilen Zugriff optimiert wurde.

Der 12. International Newsroom Summit, veranstaltet vom World Editors Forum, befasst sich mit der Überwindung von Grenzen innerhalb der Redaktion, einer intensiveren Zusammenarbeit zwischen redaktionellen und technischen Abteilungen und einer verstärkten Kooperation von Rundfunk-, Print- und Digital-Sparten. Zu den Referenten zählen: Raju Narisetti, Senior Vice President und Stellvertretender Strategischer Leiter der News Corp; Kerry Northrup, Multimedia-Professor an der Western Kentucky University und Initiator des 2,5 Mio. US-Dollar teuren Newsplex-Prototyps einer medienkonvergent arbeitenden Redaktion, sowie Anthony De Rosa, Chefredakteur des Nachrichtenanbieters Circa, der sein Angebot speziell auf Mobilgeräte zugeschnitten hat.

Die drei eintägigen SFN-Foren, die erstmals angeboten werden, sind eng verknüpft mit den Themenreports im Rahmen des WAN-IFRA-Projekts "Shaping the Future of News Publishing". Der Schwerpunkt der Foren liegt auf der Gewinnung neuer Publikumsschichten und Einnahmequellen. Präsentiert werden Fallstudien und Erfolgsstorys zu den Themen Digitaldruck, Publikumsanalyse und neue Einnahmequellen.

Die offenen "Media Port"-Themenbühnen stellen vier zentrale Themen für Zeitungsverlage in den Mittelpunkt: Power of Print, Social - Local - Mobile, Einnahmenstärkung und Workflow-Effizienz. Aussteller wie Verlage werden hier an den drei Messetagen Best-Practice-Beispiele "am laufenden Band" präsentieren. Philip Crawley, Herausgeber und CEO, The Globe and Mail, John Paton, CEO, Digital First Media, und Espen Egil Hansen, Leitender Redakteur, Verdens Gang, sind nur einige der renommierten Namen auf der Referentenliste.

World Innovation Network

Das auf Initiative von WAN-IFRA gegründete World Innovation Network soll eine Plattform schaffen, die den Austausch neuer Ideen und die Vernetzung von Verlagen mit Innovatoren aus der eigenen und aus anderen Branchen ermöglicht. Das World Innovation Network wird im Rahmen der Expo einen Hackday veranstalten und seine Tätigkeit in einer Media-Port-Session mit folgenden Referenten vorstellen: Johnny Ryan, Chief Innovation Officer bei der Irish Times, Rick van Dijk, Direktor beim niederländischen Pressefonds Stimuleringsfonds voor de Pers, Ole Mølgaard, Programmdirektor bei CBS Executive, Dänemark, und andere.

Workshops

Die Expo-Teilnehmer haben die Möglichkeit, an fünf (kostenpflichtigen) Workshops teilzunehmen: einem in Deutsch zum Thema "Crossmediale Vermarktungsorganisation" (10. Oktober) sowie vier in Englisch zu den Themen "Smart Paywalls" (ausgebucht), "Search Engine Optimisation", "Lean Manufacturing" und "Verbesserung der Farbqualität" (Tutorial für den International Newspaper Color Quality Club).

Gesellschaftliche Veranstaltungen

WAN-IFRA-Veranstaltungen sind bekannt für ihren gastlichen Rahmen - was auch die Expo wieder unter Beweis stellt. So findet im Umspannwerk Kreuzberg, das heute eine Vielzahl von Unternehmen aus der Kreativ- und Internetbranche beheimatet, am ersten Messeabend die News Publishers' Night statt. Zu den weiteren Angeboten zählen das Networking-Lunch "Women in Media" und der Apéritif Français.

Exkursion zu Start-up-Unternehmen Im Rahmen der Expo können sich die Teilnehmer selbst ein Bild von Berlins Ruf als Gründerschmiede machen - bei einer Exkursion, die sie zu einer Reihe innovativer Firmen führen wird.

Umfassende Informationen zu sämtlichen Veranstaltungen im Rahmen der World Publishing Expo sind abrufbar unter http://www.wan-ifra.org/de/node/52250/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.