Mehr Effizienz ist machbar

Light+Building: Walther-Werke präsentieren umfassendes Produktspektrum zur intelligenten Energieverteilung

(PresseBox) ( Eisenberg, )
Die Walther-Werke treten zur diesjährigen Light+Building mit einem breiten Spektrum an Neuheiten rund um die intelligente Energieverteilung an. Der Messeauftritt der Walther-Werke steht ganz im Zeichen des Leitthemas der Light+Building - "Die beste Energie ist die, die nicht verbraucht wird". Geschäftsführer Kai Kalthoff erläutert die Unternehmensstrategie: "Die Energiewende ist das große Thema der nächsten Jahre. Als führender Hersteller von elektrotechnischen Systemen können wir einiges zur Umsetzung dieses ambitionierten Vorhabens beitragen. Ein Weg ist die Verbesserung der Energieeffizienz mit unseren intelligenten Stromverteilersystemen. Ein weiterer zentraler Baustein für die Energiewende ist die Elektromobilität: Mit unseren unbeschränkt ausbaufähigen Ladesäulen für alle Anwendungsbereiche sind wir hier technisch führend." Dabei setzt das Traditionsunternehmen konsequent auf Produktion in Deutschland.

Ein Highlight am Messestand ist das neue Design der E-Mobility-Ladesäulen und Wallboxen von Walther. Ob Flotten, Privatparkplätze, gewerbliche oder öffentliche Parkräume: Die modular aufgebauten Ladesysteme von Walther lassen sich optimal in bestehende Systeme einbinden und sind unbeschränkt erweiterungsfähig. Das gibt Betreibern Zukunftssicherheit. Eine kostengünstige Lösung für den barrierefreien Zugang bieten Ladesäulen mit Münzeinwurf und Quittungsdruck. Mit den eTAN-Ladesäulen von Walther können überregional agierende Stadtwerke eine barrierefreie flächendeckende Versorgung bereitstellen - der Nutzer identifiziert sich einfach via Smartphone.

Intelligente Systemlösungen für die Baustelle der Zukunft

Als Marktführer für Baustromlösungen lädt Walther am Messestand zur Diskussion über geeignete Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz auf Baustellen ein. Die Themenpalette reicht von der Auswahl der richtigen Geräte für mehr Ausfallsicherheit - z. B. Verteiler mit allstromsensitiven FI-Schutzschaltern - über den Einsatz von GPS-BoXxen bei der Baustellenorganisation und für den Diebstahlschutz bis hin zur Schaffung von intelligenten Verteilerstrukturen auf der Grundlage von webbasiertem Energiemonitoring.

Mobil, stapelbar und langlebig

Zuwachs bekommt auch der Bereich mobile Verteiler: Die neuen tragbaren Vollgummiverteiler von Walther im 10 mm starken Gehäuse sind für Einsatzbereiche konzipiert, in denen es auf extreme Stoßfestigkeit ankommt - von der Baustelle bis zum Public Viewing. Für höchste Ausfallsicherheit im Dauerbetrieb auf allen Veranstaltungen im Innen- und Außenbereich sorgen die neuen mobilen Eventverteiler. Sie stecken in extrem robusten, langlebigen und dennoch leichten PE-Gehäusen mit integrierten Tragegriffen. Die mobilen Verteiler können individuell konfiguriert werden und sind beliebig stapelbar.

Your best connection

Bei den Steckverbinder-Neuheiten von Walther steht die Ressourceneffizienz im Fokus. Die Produktfamilie PROCON-Industriesteckverbinder wurde um leichte, robuste Kunststoffgehäuse aus glasfaserverstärktem Polyamid ergänzt. Eine beschleunigte Konfektion und bessere Handhabung ermöglicht das neue Design der CEEtyp-63-A-Wanddose. Der minimierte Materialeinsatz bei bewährter Robustheit kommt der Umwelt zugute. Abgerundet wird das Angebot von Walther durch Kabelkonfektion nach Maß.

www.walther-werke.de

Walther-Werke auf der Light + Building in Frankfurt/M., 30.3. bis 04.04., Halle 8, Stand C30
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.