Absolventen für ausgezeichnete Ausbildungsergebnisse geehrt

(PresseBox) ( Minden, )

Landrätin Antje Hochwind-Schneider und Dr. Cornelia Haase-Lerch, Hauptgeschäftsführerin der IHK Erfurt, gratulieren 25 Preisträgern
WAGO-Stiftung würdigt herausragende Ausbildungsleistungen schon seit über 20 Jahren


Mit dem Zitat „Genies fallen nicht vom Himmel. Sie müssen Gelegenheit zur Ausbildung und Entwicklung haben“ von August Bebel eröffnete Florian Meier von der Eaton Germany GmbH seine Rede im Namen aller Preisträger der WAGO-Stiftung. Er dankte den Familien, Ausbildern und Ausbildungsbetrieben sowie den Lehrern für die vergangenen dreieinhalb Jahre: „Ihr habt uns nicht nur Theorien und Lehrinhalte vermittelt, sondern auch unsere Persönlichkeiten geformt. Ihr habt uns geholfen, unsere Stärken zu erkennen und somit an unseren Schwächen zu arbeiten.“

Zur 21. Ehrungsveranstaltung kamen neben Gästen aus Politik und Wirtschaft auch die Angehörigen der 25 erfolgreichen Absolventen, um diese gebührend zu feiern. Das Grußwort hielt die Landrätin Antje Hochwind-Schneider, die nicht nur die Leistungen der Preisträger, sondern auch der ausbildenden Unternehmen hervorhob. „Sie nehmen Ihren Ausbildungsauftrag ernst und leisten mit Ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag für die Nordthüringer Region.“ „Werden Sie Botschafter für Ihre Betriebe, für Ihre Region, in der sie hoffentlich bleiben, und für das duale Bildungssystem“, bat Dr. Cornelia Haase-Lerch, Hauptgeschäftsführerin der IHK Erfurt, die Absolventen in ihrer Festrede. „Sie haben sich diese Ehrung im wahrsten Sinne des Wortes verdient. Sie können stolz auf sich sein – Ihre Lern- und Leistungsbereitschaft ist ein Gewinn für die Unternehmen und ihre eigene Persönlichkeit.“ Im Anschluss folgte die Ehrung der ehemaligen Auszubildenden, die in ihrer Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer beziehungsweise der Handwerkskammer ein Prüfungsergebnis von 2,0 oder besser erreicht haben. Durch den Abend im Schloss Sondershausen führte Christian Sallach, Chief Marketing & Chief Digital Officer des Unternehmens. Die musikalische Begleitung übernahmen Vinzenz Heinze am Piano und Fabian Fromm an der Violine.

Die mit bis zu 1.000 Euro dotierten Preise der WAGO-Stiftung gehen an Absolventen aus insgesamt 14 kaufmännischen und technischen Ausbildungsberufen wie zum Beispiel Werkzeugmechaniker, Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnologie, Maschinen- und Anlagenführer oder Industriekaufleute. Allein in diesem Jahr wurden Förderpreise mit einem Gesamtvolumen von über 19.750 Euro in Sondershausen vergeben.

Ziel der 1998 vom langjährigen Geschäftsführer der WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG, Wolfgang Hohorst, ins Leben gerufenen WAGO-Stiftung ist die Förderung der praxisnahen dualen Ausbildung und die Unterstützung junger Menschen beim Start ins Berufsleben. Seit der Gründung konnten sich schon mehrere hundert Auszubildende über Preisgelder für ihre herausragenden Leistungen freuen. Geehrt werden jährlich die Absolventen aus den Kreisen Minden-Lübbecke, dem Kyffhäuser Kreis und dem Kreis Nordhausen – den Regionen der deutschen WAGO Standorte.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.