Volocopter und Kakao Mobility führen Flugtaxistudie in Südkorea durch

(PresseBox) ( Seoul, Republik Korea/ Bruchsal, Deutschland, )
Volocopter, der Pionier der Urban Air Mobility (UAM) und Kakao Mobility (KM), Südkoreas größte Mobilitätsplattform haben eine Absichtserklärung unterschrieben, gemeinsam eine Studie über die Umsetzbarkeit von UAM in Südkorea durchzuführen. 

Im Rahmen der Studie wird eine Liste sinnvoller kommerzieller Strecken, Betriebskapazitäten und Geschäftsmodelle für zukünftige UAM Betreiber in Südkorea erarbeitet. Die Ergebnisse sollen bis Ende Februar 2022 vorliegen und als Basis für eine mögliche Zusammenarbeit bei der Markteinführung von UAM-Diensten in Südkorea dienen. Das Land plant, bis 2025 die ersten kommerziellen Flugtaxistrecken zu eröffnen. 

UAM bezeichnet neue urbane Mobilitätssysteme, mit denen Menschen und Güter über die Luft sicher und schnell an ihr Ziel gelangen. Diese Art der Mobilität ergänzt existierende Systeme in Städten und hilft besonders verkehrsstrapazierte Strecken zu entlasten. Als Pionier der UAM ist Volocopter der erste und einzige Entwickler von elektrischen senkrecht startenden und landenden Flugzeugen (eVTOL), der sowohl als Entwicklungs- als auch als Produktionsbetrieb durch die Europäische Agentur für Flugsicherheit zertifiziert ist. 

Florian Reuter, CEO von Volocopter, sagte: „Unser unvergleichbar starkes und zuverlässiges Netzwerk an Partnern ist eines unserer Alleinstellungsmerkmale und Schlüssel zu Volocopters Erfolg. Wir glauben fest an die Synergien von Kooperationen mit lokalen Partnern, um unser Angebot auf die spezifischen Anforderungen des jeweiligen Markts anzupassen. Unsere Partnerschaft mit Kakao Mobility, Südkoreas führender Technologieplattform, gibt uns Zugang zu ihrem existierenden Mobilitätsnetzwerk und erlaubt es uns KMs Stärken auch für UAM einzusetzen."

Kakao Mobility gehört unter anderem die Kakao-T-App, die größte Mobilitätsplattform Südkoreas. Diese bietet Zugang zu verschiedenen Mobilitätsdiensten, wie beispielsweise Taxibuchungen, Parken und Wegführung. Seungil You, Chief Technology Officer von Kakao Mobility, sagte: „ Als größte Mobilitätsplattform Südkoreas mit 30 Millionen registrierten Nutzer:innen, hat Kakao Mobility ein tiefes Verständnis für den Verkehr, die Verkehrsmuster und Kund:innenwünsche im südkoreanischen Mobilitätsmarkt. Ausgehend von der Zusammenarbeit mit Volocopter hier freuen wir uns darauf, unsere Partnerschaft in der UAM-Branche weltweit auszubauen sowie unser Geschäft als Luftraum-Mobilitätsplattform zu starten."

Volocopter hat erst kürzlich zwei öffentliche Testflüge am Gimpo International Airport und am Incheon Airport von Seoul durchgeführt. Darunter auch den ersten bemannten eVTOL Flug der Republik Südkorea. 

Über Kakao Mobility 

Kakao Mobility wurde 2017 als Resultat der Ausgliederung des Mobilitätsbereich aus der Kakao Corp. gegründet. Mit dem Ziel, Mobilität durch die Kakao T MaaS-Plattform "schneller bequemer und sicherer" zu machen, treibt Kakao Mobility weiterhin Innovation und Wachstum voran, indem es verschiedene Mobilitätsdienste anbietet. Die beinhaltet Taxi-Ruf, On-Demand-Fahrerservice, Elektrofahrrad-Sharing, Shuttle-/Zug-/Flugreservierung, mobile Parkplatzreservierung/-bezahlung und Navigation. 

Kakao Mobility ist aufgrund seiner Bewertung und des Wachstumspotenzial ein repräsentatives Mobilitätsunternehmen in Korea. Das Unternehmen hat mehr als 1 Million KRW an Investitionen von führenden globalen Investoren und Technologieunternehmen wie Google, Carlyle Group, TPG, LG und GS Caltex erhalten.  
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.