Volocopter Flugtaxi fliegt über Singapurs Marina Bay

(PresseBox) ( Singapur, )
Volocopter, Pionier der Urban Air Mobility (UAM), hat heute den ersten pilotierten Flug über Singapurs Marina Bay durchgeführt. Dieser Flug schließt eine anspruchsvolle Testperiode für die betriebliche Validierung von Volocopter Flugtaxis für dieses Gebiet ab.  Regierungsbehörden wie das Verkehrsministerium (Ministry of Transport, MOT), die Zivilluftfahrtbehörde (Civil Aviation Authority of Singapore, CAAS), und die Behörde für die wirtschaftliche Entwicklung Singapurs (Economic Development Board, EDB) haben Volocopter in dieser Testphase aktiv unterstützt und werden das auch zukünftig tun. Volocopter wird weiterhin intensiv an der Kommerzialisierung von Flugtaxidiensten in Singapur arbeiten.   

Der Flug wurde pilotiert und mit einem Volocopter 2X durchgeführt. Das Flugtaxi legte eine Distanz von circa 1,5 km zurück, dauerte knapp zwei Minuten und flog auf 40 Meter Höhe.   

“Der heutige pilotierte Flug hier in Singapur war der bislang fortschrittlichste von Volocopter. Gleichzeitig zeigen wir der Welt erstmals unseren VoloPort Prototypen. In dieser temporär aufgebauten Infrastruktur demonstrieren wir alle Kundenprozesse über Check-in-, Boarding- und Abflug. Niemals zuvor konnten Menschen einen derart realistischen Eindruck erhalten, wie es sich anfühlen wird, wenn Urban Air Mobility in unseren Städten Realität ist”, sagt Florian Reuter, CEO von Volocopter.    

Dem Flug ging eine intensive Testphase über mehrere Monate in Deutschland für das Fluggerät voraus. Anschließend wurde ein weiteres Flugerprobungsprogramm nach Absprache mit der CAAS am lokalen Seletar Airport durchgeführt, um den Volocopter 2X auf die singapurischen Bedienungen zu testen.  

“Seit Ende 2018 arbeitet die Zivilluftfahrtbehörde Singapurs mit Volocopter, um diesen Flug in Singapur zu ermöglichen. Das Volocopter Team musste eine Reihe stringenter Begutachtungen bestehen, um alle nötwendigen Sicherheitsauflagen zu erfüllen, bevor der Flug genehmigt wurde. Indem wir eng mit Unternehmen, wie Volocopter zusammenarbeiten, hoffen wir Innovationen zu fördern, die Lebensqualität verbessern können und dabei die Sicherheit der Luftfahrt und Öffentlichkeit zu gewährleisten”, sagt Herr Ho Yuen Sang, Director (Aviation Industry) von CAAS.   

“Volocopters Entscheidung das eigene innovative Flugtaxi in Singapur zu testen ist ein klarer Indikator der Möglichkeiten und des Umfelds, das Singapur bietet. Die Behörde für wirtschaftliche Entwicklung sieht sich als Wegbereiter für Firmen, die neue Mobilitätstechnologien, sowie autonome Fahrzeuge oder Urban Air Mobility vorantreiben. Wir freuen uns, Volocopter und ihre Entwicklungspläne zu unterstützen und hoffen, dass dies ein großer Schritt für weitere aufregende Partnerschaften in Singapur ist”, sagt Herr Tan Kong Hwee, Assistant Managing Director, EDB.  

Auf dem ITS World Congress haben Volocopter und Skyports den ersten VoloPort Prototyp ausgestellt.  Vertiports sind die einzige notwendige physische Infrastruktur, um in der nahen Zukunft Flugtaxis in Städten in Betrieb zu nehmen. Die Volo-Ports sind so gestaltet, dass Passagiere einen nahtlosen Lufttaxi-Flug erleben können, der sich sicher, effizient und komfortabel anfühlt.   

Im Rahmen der Expansionspläne hat Volocopter im Januar 2019 ein Büro in Singapur eröffnet und mit dem Aufbau eines lokalen Teams begonnen. Er kürzlich hat die Firma ihren VoloCity vorgestellt, der basierend auf den Sicherheitsstandards der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) entwickelt wurde. Die verkündete Series C Finanzierung soll für die Serienreife des VoloCity eingesetzt werden.  
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.