PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 495499 (Vollmer Werke Maschinenfabrik GmbH)
  • Vollmer Werke Maschinenfabrik GmbH
  • Ehinger Straße 34
  • 88400 Biberach
  • http://www.vollmer-group.com/
  • Ansprechpartner
  • Markus Dietel
  • +49 (7351) 571-277

GrindTec-Nachlese: Schlüsselerlebnis für Präzision

(PresseBox) (Biberach/Riß, ) Vollmer, der Spezialist für Schleif- und Erodiermaschinen, fährt mit positiver Bilanz von der Fachmesse GrindTec 2012 nach Hause. An den vier Messetagen in Augsburg kamen zirka 1.000 Besucher auf den neu konzipierten Messestand, dessen Design offen und transparent die Gäste begrüßte. Vier große Leuchtstelen mit integrierten Bildschirmen wiesen den Weg zu den vier Kompetenzbereichen des schwäbischen Technologie- und Dienstleistungsunternehmens: PKD-Rotationswerkzeuge, Kreissäge, Bandsäge und Dienstleistungen.

"Unser neuer Messeauftritt erntete viel Lob - das moderne und klare Design des Messestandes lud rund 1.000 Besucher dazu ein, sich über die neuesten Innovationen unserer Schleif- und Erodiermaschinen zu informieren", sagt Dr. Stefan Brand, Geschäftsführer der Vollmer Gruppe. "Rund ein Drittel der Besucher kamen aus dem Ausland, was zeigt, dass die GrindTec ihrem internationalen Anspruch mehr als gerecht wurde und wir hier mit unserer weltweiten Marktstrategie genau richtig waren."

Insgesamt verbuchte Europas Leitmesse der Schleiftechnik ein kräftiges Plus gegenüber 2010: Es beteiligten sich zwölf Prozent mehr Aussteller und es kamen 22 Prozent mehr Besucher als vor zwei Jahren - insgesamt 13.700. Fast 30 Prozent der Gäste reisten aus dem Ausland nach Augsburg an und dies aus mehr als 50 Nationen. Bei den Besuchern des Vollmer Standes stießen vor allem die erstmals vorgestellten Schärfmaschinen CB 200, CM 300 und CMF 300 für die Metall verarbeitende Industrie auf reges Interesse.

Die CB 200 schärft hartmetallbestückte Bandsägen für das Metall verarbeitende Gewerbe. Die beiden vollautomatischen Schärfmaschinen CM 300 und CMF 300 eignen sich für das Herstellen von hartmetallbestückten Kreissägeblättern, die Durchmesser von bis zu 1440 Millimeter erreichen. Gerade mit diesem Schärf-Duo setzt Vollmer einen weiteren Meilenstein in der präzisen Bearbeitung von hartmetallbestückten Dünnschnitt-Kreissägen und stellt seine Innovationskraft in diesem Technologiebereich eindrucksvoll unter Beweis.

Innovativ auch der neu gestaltete GrindTec-Stand: Vollmer begrüßte seine Gäste mit einer großzügigen Aufteilung in die vier Kompetenzbereiche PKD-Rotationswerkzeuge, Kreissäge, Bandsäge und Dienstleistungen. Vier Leuchtstelen informierten mit integrierten Videoanimationen über die Bereiche, wobei die bewegten Bilder detailreiche Einblicke in das Innenleben der Vollmer Schleif- und Erodiermaschinen zuließen. Zudem ergänzte die Vollmer Tochter Loroch aus Mörlenbach den Messeauftritt unter anderem mit ihrer vollautomatischen Schleifmaschine solution K850.

Hoch zufrieden mit den Ergebnissen der diesjährigen GrindTec ist es kein Wunder, dass Vollmer auch bei der nächsten Auflage der Fachmesse vom 19. bis 22. März 2014 mit von der Partie sein wird. Die Vorbereitungen dafür haben bereits begonnen, denn auch in der Schleiftechnikbranche gilt die alte Weisheit: nach der GrindTec ist vor der GrindTec.

Vollmer Werke Maschinenfabrik GmbH

Die Vollmer Gruppe - mit eigenen Standorten in Deutschland, Österreich, Großbritannien, Frankreich, Italien, Polen, Spanien, den USA, Brasilien, Japan und China - ist mit einem umfangreichen Maschinenprogramm als Spezialist für die Werkzeugbearbeitung in der Produktion und im Service weltweit erfolgreich. Das Produktprogramm des Weltmarkt- und Technologieführers umfasst dabei modernste Schleif- und Erodiermaschinen für die Holz und Metall verarbeitende Industrie. Vollmer setzt dabei konsequent auf die Tradition und die Vorteile des Unternehmens: kurze Wege, schnelle Entscheidungen und rasches Handeln einer familiengeprägten Gesellschaft.

Die Vollmer Gruppe beschäftigt heute weltweit über 650 Mitarbeiter und alleine am Hauptsitz in Biberach gut 500 Mitarbeiter, davon mehr als 50 Auszubildende. Rund acht bis zehn Prozent des Umsatzes investiert das Unternehmen in die Forschung und Entwicklung neuer Technologien und Produkte. Als Technologie- und Dienstleistungsunternehmen ist die Vollmer Gruppe ein verlässlicher Partner ihrer Kunden.

Weitere Information erhalten Sie unter http://www.vollmer-group.com