Volkswagen macht Fußball-Fans bei der UEFA EURO 2020TM mobil

(PresseBox) ( Wolfsburg, )
Rund 9.000 Volunteers, sogenannte Volkswagen Mobility Maker, unterstützen Fans in den elf EM-Städten bei Mobilitätsfragen

In München und Kopenhagen können sich Besucher kostenlos in ID. Modellen durch die Stadt shutteln lassen

EURO Mobility Shirt ist der Schlüssel für weitere Mobilitätsangebote

Volkswagen Vertriebsvorstand Klaus Zellmer: „Wir wollen Fans für nachhaltige Mobilität begeistern.“

Mit einem Jahr Verspätung geht es endlich los: An diesem Freitag startet die UEFA EURO 2020. Als offizieller Mobilitätspartner des Turniers hat Volkswagen für die Fußball-Fans in den elf Austragungsorten vielfältige Mobilitätsangebote entwickelt: angefangen bei den Volkswagen Mobility Maker über den kostenlosen Shuttle-Service Volkswagen Free Chauffeur bis hin zum EURO Mobility Shirt.

„Wir wollen, dass sich die Fans durch unsere Angebote voll auf das Wesentliche konzentrieren können – den Spaß am Spiel“, sagt Klaus Zellmer, Volkswagen Vorstand für Vertrieb und Marketing. „Gleichzeitig möchten wir die Fußball-Fans auch für nachhaltige Mobilität begeistern.“

Immer das Ziel vor Augen mit den „Mobility Makern“

Die Volkswagen Mobility Maker sorgen in den elf EM-Städten dafür, dass sich anreisende Fans gleich wie zu Hause fühlen. Die Volunteers der lokalen Organisationskomitees sind während des ganzen Turniers als ortskundige Experten im Einsatz und erste Ansprechpartner für die Besucher.

Rund 9.000 Freiwillige sind an den EM-Spieltagen an stark frequentierten Orten wie Bahnhof, Flughafen oder Stadion unterwegs, um den Fans vor allem bei Mobilitätsfragen zu helfen. Mit ihrer lokalen Expertise schlagen sie den Fans etwa die beste Route zum Hotel oder zum Stadion und das beste Verkehrsmittel vor.

Entspannt ankommen mit dem „Free Chauffeur“

Eines dieser Verkehrsmittel ist in München und Kopenhagen der Shuttle-Service „Volkswagen Free Chauffeur“. Dort haben Fans die Möglichkeit, sich in einem definierten Betriebsgebiet kostenlos mit dem ID.31, dem ID.42 und in München sogar mit dem brandneuen ID.4 GTX3 fahren zu lassen – und das lokal emissionsfrei.

Und so einfach geht’s: offizielle App der UEFA EURO 2020 aufrufen und den „Free Chauffeur“ buchen. Schon ist ein vollelektrisches Fahrzeug aus der ID. Flotte auf dem Weg und bringt die Gruppe von bis zu drei Personen an ihr Wunschziel, beispielsweise zum Hotel oder zur Fan Zone. Das alles unter Beachtung strenger Hygienemaßnahmen: Die Fahrer*innen werden täglich auf COVID-19 getestet, sind durch Plexiglas von den Passagieren getrennt und die Fahrzeuge werden regelmäßig desinfiziert.

Fans, die sich einmal selbst ans Steuer eines vollelektrischen Volkswagen setzen wollen, können während der EM im Werksviertel in München vorbeischauen. Dort hat Volkswagen in dieser Woche einen ID. Pop-up-Store eröffnet. Als Highlight stehen zwei ID.4 1st Max4 für Probefahrten bereit. „Elektromobilität und Sportlichkeit passen gut zusammen. Das kann man hier selbst hautnah erfahren“, so Vertriebsvorstand Zellmer.

Kleider machen Leute – und mobil

Last but not least trägt ein T-Shirt dazu bei, dass die Fußball-EM in Sachen Mobilität neue Maßstäbe setzt: An den Stadien (London und München) bzw. in der Fan Zone (Kopenhagen, Rom) erhalten Fans nach vorheriger Registrierung am Volkswagen Stand ein kostenloses „EURO Mobility Shirt“ in ihrer Größe. Das Shirt ist für Besucher der Schlüssel zur Mobilität vor Ort.

Auf den Shirts befindet sich ein QR-Code. Wenn der Fan diesen Code mit seinem Handy scannt, landet er auf einer Volkswagen Homepage, wo er diverse Mobilitätsangebote findet. Etwa den Volkswagen Free Chauffeur, aber auch – mit Unterstützung von externen Partnern – Angebote für E-Scooter, Fahrräder oder Rikschas. Diese Verkehrsmittel können Fans, die im Besitz eines Mobility Shirts sind, vergünstigt nutzen.

Volkswagen unterstützt Fußball in allen Bereichen

Als offizieller Mobilitätspartner engagiert sich Volkswagen seit 2018 bei allen Nationalmannschaftsturnieren der UEFA, so auch bei der coronabedingt in diesen Sommer verschobenen EURO 2020. Mit Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Österreich, Russland, den Niederlanden und der Schweiz unterstützt Volkswagen zudem acht Teams, die sich für die vom 11. Juni bis 11. Juli stattfindende Turnier qualifiziert haben.

1. ID.3 - Stromverbrauch in kWh/100 km (NEFZ): 15,4-13,1 (kombiniert), CO2-Emission in g/km: 0; Effizienzklasse: A+.

2. ID.4 - Stromverbrauch in kWh/100 km (NEFZ): 16,9–15,5 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km: 0; Effizienzklasse: A+.

3. ID.4 GTX - Stromverbrauch in kWh/100 km (NEFZ): 16,3 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km: 0; Effizienzklasse: A+.

4. ID.4 1st Max: Stromverbrauch in kWh/100 km (NEFZ): 16,2 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km: 0; Effizienzklasse: A+.

5. ID.4 - Stromverbrauch in kWh/100 km (NEFZ): 16,9–15,5 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km: 0; Effizienzklasse: A+.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.