Volkswagen beliefert russische GAZ Gruppe mit Motoren aus Salzgitter

Salzgitter / Nizhny Nowgorod, (PresseBox) - .


Komponente erschließt mit Kooperationsvereinbarung neuen Absatzmarkt  
Vertrag sichert Beschäftigung beim schrittweisen Wandel von der Verbrennungstechnologie in die Elektromobilität  
Drittmarktgeschäft erhöht Wirtschaftlichkeit des Standortes


Volkswagen und die GAZ Gruppe haben in Russland einen Vertrag über die Lieferung von Motoren aus Salzgitter an den russischen Hersteller unterzeichnet. Die 2.0 TDI Motoren sollen ab 2019 in leichten Nutzfahrzeugen von GAZ verbaut werden. Das geplante Gesamtvolumen der Motorenlieferung nach Russland umfasst rund 200.000 Einheiten über eine Laufzeit von fünf Jahren.

Thomas Schmall, Volkswagen Komponentenvorstand, sagte: „Wir freuen uns, dass wir die GAZ Gruppe als Kunden für unsere Motoren gewonnen haben. Der Motorenstandort Salzgitter befindet sich mitten in der Transformation. Der Volkswagen Zukunftspakt bildet den Rahmen dafür, die Wirtschaftlichkeit zu stärken und die Zukunft zu sichern. Hierzu gehört auch, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Nun steigt Salzgitter mit seinen Serienaggregaten verstärkt ins Drittmarktgeschäft ein – und trägt so dazu bei, dass die Transformation der Volkswagen Komponente gelingen kann.“ 

Christian Bleiel, Leiter Geschäftsfeld Motor und Werkleiter in Salzgitter, unterzeichnete den Vertrag vor Ort und hob hervor: „Volkswagen fertigt für die Marken des Volkswagen Konzerns wettbewerbsüberlegene Otto- und Dieselmotoren in Großserie, die wir jetzt auch im Drittmarkt anbieten. Die Partnerschaft mit GAZ erhöht die Wirtschaftlichkeit unseres Standortes und sichert zugleich Beschäftigung beim schrittweisen Wandel unseres Werkes aus der Verbrennungstechnologie in die Elektromobilität.“

Betriebsratsvorsitzender Andreas Blechner betonte: „Es ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, unsere Motoren auch an andere Hersteller zu verkaufen. Das vereinbarte Volumen von insgesamt rund 200.000 Motoren kompensiert und übertrifft den im Zukunftspakt festgeschriebenen Wegfall bei unseren Industriemotoren.“ Blechner dankte dem Werkleiter für dessen Engagement in Richtung Russland, das am Standort Salzgitter nachhaltig mehr als 50 Arbeitsplätze sichert.

Im Motorenwerk Salzgitter werden täglich bis zu 7.000 Otto- und Dieselmotoren in über 200 Varianten gefertigt – vom 3- bis zum 16-Zylinder. Seit der Werksgründung 1970 wurden mehr als 57 Millionen Motoren hergestellt. Die Aggregate aus Salzgitter kommen in den verschiedensten Modellen der Marken des Volkswagen Konzerns zum Einsatz. Zudem werden im Werk Salzgitter Motorenteile für andere Standorte des Konzerns gefertigt. Aktuell baut das Werk Salzgitter zudem stufenweise Kompetenz für die Entwicklung und Fertigung von Batteriezellen und -modulen auf und bereitet die Fertigung von Komponenten für den e-Antrieb vor.

Volkswagen AG

Über die Marke Volkswagen: Wir bringen die Zukunft in Serie.

Die Marke Volkswagen Pkw ist weltweit in mehr als 150 Märkten präsent und produziert Fahrzeuge an mehr als 50 Standorten in 14 Ländern. Im Jahr 2016 hat Volkswagen rund 5,99 Millionen Fahrzeuge gefertigt, hierzu gehören Bestseller wie Golf, Tiguan, Jetta oder Passat. Derzeit arbeiten weltweit 196.000 Menschen bei Volkswagen. Hinzu kommen mehr als 7.700 Handelsbetriebe mit 74.000 Mitarbeitern. Volkswagen treibt die Weiterentwicklung des Automobilbaus konsequent voran. Elektromobilität, Smart Mobility und die digitale Transformation der Marke sind die strategischen Kernthemen der Zukunft.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.