Vodafone inside: Mobilfunk macht Yamaha Roller schlau und diebstahlsicher

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
.

•    Vernetzt: “My TMAX Connect” App mit Standortanzeige, Fahrtenbuch und Batteriekontrolle
•    Sicher: Diebstahlschutz dank Wegfahrsperre, Geo-Fencing und Wiederbeschaffungs-Service

Zahlen die alarmieren: 26.000 gestohlene Motorroller und Motorräder in 2015 – alleine in Deutschland. Nur jeder fünfte Diebstahl wird aufgeklärt. Yamaha und Vodafone schieben Dieben nun einen Riegel vor. Die neuen Yamaha Maxi-Roller TMAX SX und TMAX DX sind mit einer Vodafone Telematik-Box mit GPS und GSM-Modul digital vernetzt. Sie ermöglicht eine Ortung zu jeder Zeit. Bequem über eine Smartphone-App vom Besitzer. Und im Falle eines Falles auch für die Vodafone-Sicherheitszentren, die in Zusammenarbeit mit der Polizei für die schnelle Wiederbeschaffung sorgen. Zusätzlich bietet die App „My TMAX Connect“ dem Fahrer zahlreiche Services und Funktionen, mit denen er immer den Überblick und die Kontrolle über sein Fahrzeug hat; vom digitalen Fahrtenbuch, über die Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit bis zum intuitiven Einstellen eines erlaubten Fahrbereichs.

„10 Millionen Autos sind bereits im Netz von Vodafone unterwegs. Für 30 Autobauer weltweit sind wir der Digitalisierungspartner erster Wahl. Denn wir machen Fahrzeuge auch über Landesgrenzen hinweg smart“, so Vodafone Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter. „Das neueste Highlight in unserem vernetzten Fuhrpark hat zwei Räder: Gemeinsam mit Yamaha haben wir den schlauen und diebstahlsicheren Roller auf die Straße gebracht. Mit modernster Technik aus unserer Vodafone-Fabrik in Varese. Damit ebnen wir auch Motorrad-Herstellern den Weg in das Internet der Dinge. So können sie ihren Kunden neue, noch bessere Leistungen und Services anbieten.“

Über die Smartphone-App „My TMAX Connect“ ist der Yamaha Fahrer ständig mit seinem Maxi-Roller verbunden. Er kann sich den Standort seines Fahrzeugs anzeigen lassen, ein digitales Fahrtenbuch mit allen Angaben zu seinen gefahrenen Strecken einsehen und wird bei einem zu niedrigen Batteriestand benachrichtigt. Und sollte sich der Besitzer auf einem großen Parkplatz nicht mehr sicher sein, wo der Roller steht, lassen sich Blinker und Hupe einfach aus der Ferne via App betätigen.

Für mehr Sicherheit des TMAX sorgen gleich mehrere Funktionen. Fahrer können über Geo-Fencing ein bestimmtes Gebiet als Bewegungsradius festlegen. Verlässt der Roller diesen Bereich, erhält der Fahrer einen Alarm. Im Falle eines Diebstahls kann er dann direkt aus der App das Vodafone Sicherheitszentrum alarmieren. Die dortigen Mitarbeiter orten das Fahrzeug und benachrichtigen die Polizei, die es sicherstellt. Das Sicherheitszentrum wird auch automatisch alarmiert, wenn der Motorroller nicht regulär mit dem Zündschlüssel gestartet wird. Zudem kann der Fahrer via App eine digitale Wegfahrsperre aktivieren, die ein Starten des Fahrzeugs unmöglich macht.

Die IoT-Komplettlösung von Vodafone besteht aus einer Telematik-Box, einer SIM-Karte, der Smartphone-App „My TMAX Connect“ und Sicherheits-Servicezentren in ganz Europa. So können gestohlene Fahrzeuge auch über Landesgrenzen hinweg ausfindig gemacht und wiederbeschafft werden.

Aktuelles Fotomaterial zu allen Vodafone-Themen rund um die CeBIT 2017 finden Sie hier.

Vodafone präsentiert sich auch auf der diesjährigen CeBIT vom 20. bis 24. März 2017 in Hannover im Pavillon 32. Unter dem Motto „Willkommen im GIGANETZ für Deutschland“ zeigt der Telekommunikationskonzern wie er die Gigabit-Gesellschaft vorantreibt und gestaltet: von smarten, sicheren Städten über die Industrie 4.0 und den digitalen Handel bis hin zu vernetzten Fahrzeugen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.