VMware präsentiert neue Version von VMware vSAN

VMware vSAN 6.6 liefert erste native HCI-Sicherheit, erhöhte Einsparungen und bis zu 50 Prozent höhere Leistung, um optimale Bedingungen für eine zukunftssichere IT im Rechenzentrum zu schaffen / VMware ist die Nummer Eins im Bereich HCI Software mit meh

(PresseBox) (München/Palo Alto, )  VMware, weltweit führendes Unternehmen für Cloud-Infrastruktur und Business-Mobilität, hat heute eine neue Version seiner Software-Defined Shared Storage-Lösung VMware vSAN vorgestellt. VMware vSAN 6.6 liefert branchenweit erste Hyper-Converged Infrastructure-Sicherheit (HCI), niedrigere Gesamtbetriebskosten (TCO) und bis zu 50 Prozent höhere All-Flash-Performance. Kunden sind dadurch in der Lage, die Modernisierung in ihrem Rechenzentrum schneller voranzutreiben.

HCI-Systeme sind dem IT-Analystenhaus IDC zufolge das am schnellsten wachsende Segment auf dem Markt der konvergenten oder integrierten Systeme (2). Durch die Kombination von Softwaredefinierten Rechen- und Speicherkapazitäten mit branchenüblichen Intel Architecture (IA)-Servern ermöglichen es HCI-Systeme Kunden, ihren IT-Betrieb zu vereinfachen und  die Performance zu steigern. Zudem lassen sich mit HCI-Systemen die Investitions- und Betriebskosten im Vergleich zu traditionellen Storage-Systemen erheblich senken.

VMware vSAN 6.6 hilft Kunden, ihre Infrastruktur mit minimalem Risiko weiterzuentwickeln durch native Verschlüsselung, robuste Verfügbarkeit und die breiteste Auswahl an Hardware-Plattformen, darunter modernste Flash-Technologien wie Intel Optane Solid State Drives (SSD). Die neueste Version trägt durch einen intelligenten Betrieb und Cloud-basiertes Analytics dazu bei, die Gesamtkosten (TCO) weiter zu senken. Gleichzeitig liefert VMware vSAN 6.6 die Flexibilität und Performance für die Unterstützung von modernen Anwendungen und Hardware.

„VMware vSAN hat seit der Einführung im Jahr 2014 zahlreiche Kunden aufgrund der der möglichen Einsparungen ihrer Gesamtkosten und der einfachen Verwaltung von Rechen- und Speicherressourcen überzeugt“, sagte Yanbing Li, Senior Vice President und General Manager, Storage and Availability Business Unit, bei VMware. „VMware vSAN 6.6 kommt mit zahlreichen Innovationen und Branchenneuheiten, die den Einsatz von HCI weiter vorantreiben, indem sie Kunden dabei helfen, ihre Rechenzentren zu modernisieren und einen  Wettbewerbsvorteil durch neuartige Agilität zu erlangen."
 
Rechenzentren mit branchenweit erster nativer HCI-Sicherheit weiterentwickeln
vSAN 6.6 ist die sechste Generation der nativen Storage-Lösung auf Enterprise-Niveau für VMware vSphere. Die Plattform eignet sich optimal für verschiedene Anwendungsfälle, darunter geschäftskritische und Cloud-native Anwendungen, virtuelle Desktop-Infrastruktur (VDI), Remote Office/Branch Office (ROBO) sowie Disaster Recovery-Umgebungen. Die neue Version ermöglicht Kunden einen reibungslosen und effizienten Übergang zu einer sichereren und hochverfügbaren Infrastruktur für geschäftskritische Workloads.

Zu den neuen Funktionen gehören:


Native HCI-Sicherheit: Eine Software-definierte Verschlüsselungslösung für gespeicherte Daten (Data at rest) mit vereinfachter Schlüsselverwaltung schützt vor unerwünschtem Datenzugriff. Kunden mit vSAN 6.6, die vSAN- Encryption verwenden, können jegliche vSAN-zertifizierte Hardware nutzen und Hardwarekosten senken, indem sie auf teure, selbstverschlüsselnde Festplatten (SEDs) verzichten.
Hochverfügbares vSAN-Management: Mit vSAN 6.6 sind Monitoring und Verwaltung der Storage-Plattform selbst dann möglich, wenn der VMware vCenter Server offline ist.


Geringere Gesamtbetriebskosten, verbesserter Standortschutz und intelligenter Betrieb
HCI-Lösungen mit VMware vSAN unterstützen IT-Teams dabei, ihre Rechenzentrumsinfrastruktur trotz rückläufiger oder gleichbleibender Budgets und steigender Anforderungen der Geschäfts- und Endkunden zu modernisieren. Mit vSAN 6.6 können Kunden diese Herausforderungen bewältigen, indem der wirtschaftliche Druck auf das Unternehmen und die IT abgeschwächt wird:


Effizienter und kostengünstiger Standortschutz: vSAN 6.6 verfügt über verbesserte Stretched Cluster mit lokaler Sicherheit, um die Ausfallsicherheit bei lokalen oder standortbezogenen Störfällen zu gewährleisten. Bei dem Einsatz dieser hochverfügbaren Cluster fallen bis zu 50 Prozent weniger Kosten an als bei herkömmlichen Speicherlösungen (3).
Proaktives Cloud Analytics: vSAN Cloud Analytics liefert ein neues Analytics-Framework mit Echtzeit-Support-Benachrichtigungen und Empfehlungen, um Kunden bei der Optimierung ihrer vSAN-Umgebung zu unterstützen. Cloud-basiertes Analytics kann durch neue Checks und Funktionalitäten laufend erweitert werden, ohne dass der Kunde aktiv werden muss.
Automatisierte Hardware-Wartung: Dank intelligentem Betrieb und Lifecycle-Management-Funktionen kann das Hardware-Setup beschleunigt, die Softwareinstallation vereinfacht und Hardware-Lifecycle-Management auf Knopfdruck bereitgestellt werden. So kann der Hardwareeinsatz besser geplant werden, ohne auf breite Auswahlmöglichkeiten an Hardware verzichten zu müssen.


HCI skalieren und Anwendungen und Hardware von morgen unterstützen
VMware vSAN bietet Kunden eine effiziente, leistungsstarke Architektur und die Flexibilität, um moderne Anwendungen und neueste Hardware zu unterstützen. VMware vSAN 6.6 bietet:


Schnellere Flash Performance: Optimierte Datendienst-Algorithmen in vSAN 6.6 tragen dazu bei, die Flash-Performance von geschäftskritischen und Cloud-nativen Anwendungen um bis zu 50 Prozent zu beschleunigen (4). Neben dem Support für VMware Horizon unterstützen neue, validierte Architekturen Workloads wie Hadoop, Citrix XenApp, InterSystems Cache und Splunk.
Unterstützung neuester Hardware: vSAN unterstützt die neuesten Flash-Technologien. Dadurch können Kunden mit vSAN-basierten HCI-Lösungen neue Technologien direkt bei Markteintritt übernehmen, ohne ihre Infrastruktur erweitern oder austauschen zu müssen. vSAN 6.6 unterstützt branchenweit erstmalig die kürzlich eingeführten Intel Optane SSDs. Diese können dazu beitragen, die Performance schreibintensiver Anwendungen, wie Big Data und Streaming-Analytics, zu steigern.


Zitat
„Im Zuge eines technologischen Upgrades von Legacy-Storage-Systemen modernisieren viele Unternehmen gleich ihre gesamte IT-Infrastruktur, um die größten Vorteile aus skalierbarer Performance, einfacherer Erweiterung sowie Verwaltung bei zugleich niedrigeren Gesamtkosten zu erhalten. Lösungen wie VMware vSAN ergänzen Datendienste der Enterprise-Klasse vollständig und bieten eine Vielzahl an Funktionen, mit denen die Vorteile der optionalen All-Flash Performance besser genutzt werden können. Gleichzeitig liefern sie eine hoch skalierbare und widerstandsfähige Speicherplattform für die Workload-Konsolidierung der nächsten Generation und bieten überzeugende Anreize für Kunden, um dem Softwaredefinierten Rechenzentrum einen Schritt näher zu kommen“, sagte Eric Burgener, Research Director Storage bei IDC.

Branchenweit breiteste Verbrauchsoptionen: On und Off Premise
Dank seines großen Partner-Ökosystems kann VMware die breiteste Palette an Nutzungsoptionen für seine HCI Software – von schlüsselfertigen HCI-Appliances bis hin zu zertifizierter Hardware und Public Clouds – anbieten. Heute können Kunden mit vSAN-basierten HCI-Lösungen entscheiden, ob sie diese über Dell EMC VxRail Appliances einsetzen, voll integrierte HCI-Appliances für einfachstes Ausrollen. Kunden können außerdem entscheiden, ob sie vSAN auf mehr als 200 vorzertifizierten VMware vSAN ReadyNodes von allen großen Server-Anbietern (insgesamt 15) für ihre Bereitstellungsbedürfnisse und Lieferantenpräferenzen nutzen. Alternativ können sie vSAN über bereits verwaltete Clouds aus dem VMware vCloud Air Netzwerk von anderen Anbietern verwenden.

Kunden, die auf der Suche nach der schnellsten Option zu einer Software-definierten Cloud-Infrastruktur sind, können VMware Cloud Foundation erwerben. Bei VMware Cloud Foundation handelt es sich um eine neue, einheitliche SDDC-Plattform für Private und Public Clouds. VMware Cloud Foundation bietet eine unternehmensfertige, hochdynamische Cloud-Infrastruktur. Deren Betrieb ist durch die Integration von VMware vSphere, vSAN und NSX in einem einzigen, interoperablen Stack mit Lifecycle Management-Automatisierung (SDDC Manager) weitaus einfacher. Für ein konsistentes Nutzererlebnis über verschiedene Clouds hinweg können Kunden ihre Private Cloud in die Public Cloud über VMware Cloud Foundation erweitern. Alternativ können sie den Betrieb von VMware Cloud Foundation mit einem der Cloud Service Provider aus dem wachsenden VMware-Ökosystem einschließlich IBM Cloud starten. VMware Cloud auf AWS powered by VMware Cloud Foundation folgt später in diesem Jahr.

Verfügbarkeit und Preise
VMware vSAN 6.6 wird voraussichtlich ab dem 5. Mai 2017 verfügbar sein. Der Listenpreis für VMware vSAN startet bei 2.495 US-Dollar pro CPU. Die Preise von VMware vSAN für Desktops starten bei 50 US-Dollar pro Nutzer.

VMware vSAN Quality of Service-Funktionen sind ab sofort in allen vSAN-Editionen verfügbar. Neue VMware vSAN-Encryption und erweiterte Stretched Cluster-Funktionen werden ausschließlich in der vSAN Enterprise Edition verfügbar sein.

Zusätzliche Informationen


Nutzen Sie die Infografik für die redaktionelle Berichterstattung unter folgendem Downloadlink: http://bit.ly/2oUlPG9  
Lesen Sie hier den Blogbeitrag "Businesss Rush to Hyper-Converged Infrastructure Solutions" von Yanbing Li von VMware
Registrieren Sie sich hier für den neuen VMware-Kurs zu vSAN 6.6
Erfahren Sie hier mehr VMware vSAN
Erfahren Sie hier mehr über VMware Cloud Foundation
Folgen Sie VMware Deutschland auf Twitter und lesen Sie den VMware EMEA Blog


(1) Evaluator Group, “Hyperconverged Infrastructures in the Enterprise,” January 2017
(2) IDC, “Software-Defined Storage Appearing in Production Deployments Across Organizations of All Types and Sizes,” Sept. 2016 Doc # US41655116
(3) VMware Internal Analysis, March 2017:  vSAN Stretched Clusters versus leading legacy storage
(4) VMware Internal Analysis, March 2017: VMware performance tests running 4-node all-flash vSAN with mixed workload. Comparison to same tests running vSAN 6.5.

VMware Global, Inc

VMware, weltweit führendes Unternehmen für Cloud-Infrastruktur und Unternehmensmobilität, unterstützt Unternehmen dabei, die digitale Transformation zu beschleunigen. Durch die Cross-Cloud-Architektur und Lösungen in den Bereichen Rechenzentrumsinfrastruktur, Mobility und Security sind Kunden von VMware in der Lage, mittels eines Software-definierten IT-Modells ihr Geschäft voranzutreiben. Mit einem Umsatz von mehr als 7 Milliarden US-Dollar im Jahr 2016 verfügt VMware über 500.000 Kunden und über ein globales Partnernetzwerk aus 75.000 Partnern. Das IT-Unternehmen hat seinen Firmenhauptsitz im kalifornischen Silicon Valley mit Niederlassungen über den ganzen Globus. Die deutsche Geschäftsstelle befindet sich in München-Unterschleißheim. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.vmware.com/de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.