Mit der neuen vRealize Cloud Management Plattform von VMware können Kunden Hybrid Cloud-Investitionen maximieren

München, (PresseBox) -
VMware vRealize Operations 6.6 verfügt über automatisiertes Workload Balancing und optimiert Anwendungs- und Infrastrukturleistung; natives Operations Management für hyperkonvergente Infrastruktur-Lösungen durch VMware vSAN
VMware vRealize Automation 7.3 ermöglicht DevOps-Ready IT mit Erweiterungen für Container- und Konfigurationsmanagement-Lösungen; Integration mit VMware NSX für Day 2 Operations und verbesserte Unterstützung von Microsoft Azure


 VMware, weltweit führendes Unternehmen für Cloud-Infrastruktur und Unternehmensmobilität, stellt heute umfangreiche Updates der VMware vRealize Cloud Management Plattform vor, die das Software-definierte Rechenzentrum (SDDC) und Cloud Operations verbessern und die Applikations- sowie Infrastrukturbereitstellung über Hybrid Clouds hinweg beschleunigen. Dank der neuen Versionen VMware vRealize Operations 6.6, VMware vRealize Automation 7.3, vRealize Business für Cloud 7.3, vRealize Log Insight 4.5 und vRealize Network Insight 3.4 profitieren Unternehmenskunden von fortschrittlichen Intelligent Operations und automatisierten IT-Ressourcen, um VMwarebasierte Clouds aufsetzen und betreiben zu können. Darüber hinaus verbessert VMware die Unterstützung für Container- und Konfigurationsmanagement-Lösungen, um Anwendungen schneller und einfacher von der Entwicklungs- und Test-Phase in die Produktion zu bringen.

Die VMware vRealize Suite ermöglicht es Kunden skalierbare Compute-, Netzwerk-, Speicher- und Anwendungs-Services über Hybrid Cloud-Umgebungen zu verwalten und bereitzustellen. Mit den umfassenden Management-Funktionen der Plattform für das SDDC und über verschiedene Clouds hinweg, können Kunden drei häufige Anwendungsfälle adressieren - Intelligent Operations, automatisierte IT- und DevOps-Ready IT - basierend auf den Erfahrungen tausender Kunden.

„VMware ist bestrebt, die digitalen Transformationsinitiativen seiner Kunden zu unterstützen und ihnen bei der Modernisierung ihrer Rechenzentren und der Integration ihrer Public Clouds zu helfen“, so Ajay Singh, Senior Vice President und General Manager, Cloud Management Business Unit bei VMware. „Die neuesten Updates unserer vRealize-Plattform helfen Kunden bereits heute mehr Profit aus ihren Hybrid Cloud-Investitionen zu schlagen und sie für Cross-Cloud-Management von Applikationen und Infrastruktur zu rüsten – unabhängig davon, wo die Workloads laufen.“

Planen, Verwalten und Skalieren von SDDC- und Multi-Cloud-Umgebungen mit Intelligent Operations Intelligent Operations hilft Unternehmen bei der Planung, Verwaltung und Skalierung ihrer SDDC- und Multi-Cloud-Implementierungen – und zielt auf ein ganzheitliches Operations Management, von Anwendungen bis hin zu Infrastrukturen ab. Zu den neuen vRealize-Funktionalitäten, die auch diesen Anwendungsfall beinhalten, gehören: 
  


Automatisierte, proaktive Workload-Platzierung: vRealize Operations 6.6 stattet Entscheidungen zur Workload-Platzierung mit einer neuen Intelligenz aus, um damit das Workload Balancing über Cluster und Datenspeicher auf der Grundlage von Geschäftsanforderungen vollständig zu automatisieren. Dazu gehört auch die Fähigkeit, das Re-Balancing in einem geeigneten Wartungsfenster zu planen. Die neue Version beinhaltet auch den predictive Distributed Resource Scheduler (pDRS) und kombiniert Analysen von vRealize Operations mit VMware vSphere DRS, um Anomalien vorherzusagen und zu handeln, bevor Probleme auftreten.
VMware vSAN Operations Management: vRealize Operations 6.6 liefert natives vSAN-Management und -Überwachung ohne separaten Download oder die Installation eines Management-Pakets. Zu den Funktionalitäten gehören Einsparungen an Kapazität und verbleibender Zeit, Deduplizierung und Kompressionseinsparungen sowie Rückgewinnungsmöglichkeiten für hyperkonvergente Infrastrukturlösungen (HCI) durch vSAN. Darüber hinaus ermöglicht die neue Version die zentrale Verwaltung von Multi-Site- und Stretched Cluster-vSAN-Umgebungen mit fortschrittlicher Fehlersuche, proaktiver Alarmierung und Transparenz von der virtuellen Maschine (VM) bis hin zur Festplatte.
Kombination aus Operational und Business Insights: Die neue Version enthält vRealize Business for Cloud 7.3 als Tab in vRealize Operations 6.6 und zeigt, wie die Kapazitätsauslastung die Kosteneffizienz durch die Kombination von betrieblichen und finanziellen Kennzahlen verstärkt. vRealize Business for Cloud 7.3 verbessert die Kostentransparenz für AWS und Microsoft Azure sowie für VMware-basierte Private Clouds.  
Cross-Cloud Security und Netzwerkmanagement: vRealize Network Insight 3.4 unterstützt Amazon Web Services (AWS) Networking sowie Security, wodurch Anwender ihre Sicherheitsplanung mit AWS Virtual Private Cloud und AWS Tags erweitern können. Kunden können ihre benutzerdefinierten Anwendungen um AWS EC2 Virtual Machines ergänzen, um Mikrosegmentierung zu planen und eine Fehleranalyse von Verkehrsströmen in AWS durchzuführen.


Schnellere Implementierung und geringere TCO durch Automatisierung der IT Der Anwendungsfall „Automatisierung der IT“ unterstützt die IT dabei, Services durch die vollständige Automatisierung von Kern-IT-Prozessen schneller bereitzustellen. Neue Funktionen sind: 
  


VMware NSX Operations: vRealize Automation 7.3 verfügt über eine verbesserte Unterstützung von NSX-Funktionen, einschließlich der Konfiguration von NSX-Funktionalitäten für Load-Balancing-, Netzwerk- und Sicherheits-funktionen für Day 1 und Day 2 Operations.
Automatisierte, proaktive Workload-Platzierung: vRealize Automation 7.3 verbessert die Workload-Platzierung erheblich und entscheidet, wo neu angeforderte virtuelle Maschinen bereitstellt werden sollen. Anwender haben die Möglichkeit eine Platzierungsrichtlinie in vRealize Operations festzulegen und diese von vRealize Automation ausführen zu lassen.


Anwendungsbereitstellung mit DevOps-Ready IT beschleunigen Beim Anwendungsfall „Developer-Ready IT“ ermöglichen es IT-Teams den Entwicklern Werkzeuge ihrer Wahl zu nutzen und zugleich Anwendungen nahtlos vom Laptop in die Produktion zu verschieben. Neue Funktionen sind:  
  


Verbesserung von Container Management: vRealize Automation 7.3 umfasst jetzt Admiral 1.1, ein hoch skalierbares und leichtgewichtiges Container Management-Portal. Admiral 1.1 ermöglicht es Anwendern, virtuelle von VMware vSphere Integrated Containers generierte Container-Host-Instanzen sowie Docker-Hosts zu verwalten. Die neue Version bietet auch Unterstützung für Docker Volumes, wodurch Anwender zusätzliche Volumes in Containern erstellen und ergänzen können.
Konfigurationsmanagement-Lösungen: vRealize Automation 7.3 enthält ein neues Framework für erstklassige Konfigurationsmanagement-Tools mit Puppet als erstem Partner innerhalb des Ökosystems. Dank vRealize Automation Blueprinting, Service-Orchestrierung, Workflowsteuerung sowie Funktionen der Konfigurationsmanagement-Tools können Kunden produktionsfähige Betriebssysteme, Middleware und Anwendungen nahtlos bereitstellen, konfigurieren und verwalten.
Verbesserung der Blueprint-Parametrisierung: Durch die Nutzung parametrisierter Blueprints verbessert vRealize Automation 7.3 die Wiederverwendbarkeit von Blueprints und senkt die TCO. Service-Designer können die „T-Shirt-Größen“ (z. B. Small, Medium, Large) für spezifische Ressourcen direkt im Blueprint festlegen und Anwendungen durch ein „Größeneinteilungs“-Parameter individuell auf Bedürfnisse zuschneiden.
Microsoft Azure Public Cloud Integration: vRealize Automation 7.3 unterstützt Microsoft Azure und ermöglicht die Bereitstellung und Verwaltung von Applikations- und Middleware-Services.


Die weltweit umfassendste und leistungsfähigste Hybrid-Cloud-Architektur VMware Cross-Cloud Architektur ermöglicht konsistente Bereitstellungsmodelle, Sicherheitsrichtlinien, Sichtbarkeit und Governance für alle Anwendungen, On- und Off-Premise und unabhängig von der zugrunde liegenden Cloud, Hardware-Plattform oder Hypervisor. Die Cross-Cloud Architektur wird über die VMware Cloud Foundation, VMware Cross-Cloud Services und die VMware vRealize Cloud Management Plattform bereitgestellt, umfasst Private und Hybrid Cloud-Funktionalitäten und bietet Kunden die Freiheit ihre Innovationskraft über mehrere Clouds hinweg zu entfalten.

Zitat „Agile Entwicklungspraktiken durch vRealize Automation sind für uns eine strategische Geschäftsentscheidung, durch die wir einen Wettbewerbsvorteil im Fertigungs-ERP-Markt erzielen“, sagte Chris Smallwood, Vice Präsident IT, IQMS. „Wir haben unsere Produktentwicklungszyklen beschleunigt und freuen uns auf die neuen DevOps-bezogenen und Hybrid Cloud-Funktionalitäten von vRealize Automation 7.3. Damit kann unsere IT effizient auf die Bedürfnisse unseres Entwicklungsteams und letztlich auch auf die Bedürfnisse unserer Kunden reagieren.“

Verfügbarkeit und Preisgestaltung VMware vRealize Automation 7.3 und VMware vRealize Network Insight 3.4 sind ab sofort verfügbar. VMware vRealize Operations 6.6, VMware vRealize Business for Cloud 7.3 und VMware vRealize Log Insight 4.5 werden voraussichtlich in zweiten Quartal des VMware-Finanzjahrs 2018 verfügbar sein, das am 4. August 2017 endet. vRealize Network Insight 3.4 ist in zwei Versionen verfügbar – Advanced und Enterprise – mit einem Startpreis von 1,245 USD pro CPU.

VMware vForum Online Event Das "News zur vRealize Suite" Online Event mit Demonstrationen der neuen Funktionen wird während des VMware vForum am 28. Juni 2017 um 10:00 Uhr PST stattfinden. Registrieren Sie sich hier für das vForum.

Weiterführende Informationen 
  


Blogpost “VMware Rolls Out Major Update to vRealize Platform” von Ajay Singh
Blogpost “VMware vRealize Operations 6.6: Plan, Manage and Scale SDDC and Multi-Cloud Environments”
Blogpost “Announcing vRealize Automation 7.3”
Blogposts “vRealize Business for Cloud 7.3: What’s New” und “vRealize Network Insight 3.4: A Breakthrough in Multi-Cloud Networking and Security”
Mehr zur VMware vRealize Suite
Folgen Sie VMware Deutschland auf Twitter und lesen Sie den VMware EMEA Blog

VMware Global, Inc

VMware, weltweit führendes Unternehmen für Cloud-Infrastruktur und Unternehmensmobilität, unterstützt Unternehmen dabei, die digitale Transformation zu beschleunigen. Durch die Cross-Cloud-Architektur und Lösungen in den Bereichen Rechenzentrumsinfrastruktur, Mobility und Security sind Kunden von VMware in der Lage, mittels eines Softwaredefinierten IT-Modells ihr Geschäft voranzutreiben. Mit einem Umsatz von mehr als 7 Milliarden US-Dollar im Jahr 2016 verfügt VMware über 500.000 Kunden und über ein globales Partnernetzwerk aus 75.000 Partnern. Das IT-Unternehmen hat seinen Firmenhauptsitz im kalifornischen Silicon Valley mit Niederlassungen über den ganzen Globus. Die deutsche Geschäftsstelle befindet sich in München-Unterschleißheim. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.vmware.com/de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.