VMS firmiert um und wird zur AG

Der Spezialist für SAP-Benchmarking und -Optimierung wählt die Aktiengesellschaft als neue Rechtsform

(PresseBox) ( Heidelberg/Berlin, )
Die in Heidelberg ansässige VM Solutions GmbH, führender SAP-Optimierer und -Benchmarker, hat sich in VMS AG umfirmiert. Den Vorstand der AG übernehmen die beiden Co-Gründer Ralph Treitz sowie Prof. Dr. Andreas Mielke. Dabei wird Treitz für die Bereiche Vertrieb und Unternehmensentwicklung und Prof. Dr. Mielke für die Software-Entwicklung sowie die Durchführung der Benchmarks verantwortlich zeichnen. Den Vorsitz des Aufsichtsrats übernimmt Dr. Anette Weisbecker. Eine Listung im öffentlichen Handel ist derzeit nicht vorgesehen.

Die Umwandlung in die Rechtsform einer Aktiengesellschaft schafft ein höheres Maß an Transparenz für Kunden und mögliche Investoren und fördert so das Wachstum des Unternehmens. Ein weiterer wesentlicher Beweggrund ist es, eine höhere Motivation und letztlich Bindung der Mitarbeiter zu gewährleisten.

"Die hohe Kompetenz unserer Mitarbeiter ist enorm wichtig für die Qualität unserer Arbeit und die Zufriedenheit unserer Kunden. Einsatz und Motivation der Mitarbeiter sind aber letztlich für das Wachstum eines jungen Unternehmens entscheidend", sagt Ralph Treitz, Vorstand der VMS AG. "Die Umwandlung in eine AG ermöglicht uns, die Mitarbeiter, die Wachstum und Ausbau der Firma tragen, angemessen am Unternehmenserfolg zu beteiligen. In Kombination mit der Expertise unseres Aufsichtsrats sind wir damit für zukünftiges Wachstum bestens gerüstet."

Gesammelte Expertise im Aufsichtsrat Die drei Mitglieder des neu gebildeten Aufsichtsrates stellen ihre jeweiligen Kernkompetenzen in den Dienst der VMS AG. Sie vertreten die Perspektiven der Produktentwicklung, der Unternehmensentwicklung und des Marktes.

Dr. Anette Weisbecker übernimmt dabei den Vorsitz des Aufsichtsrats. Sie ist Mitglied im Direktorium des Fraunhofer IAO in Stuttgart und Leiterin des Competence Centers Software-Management. Mit ihrem fundierten Wissen aus der Forschung des Fraunhofer-Instituts und ihrer langjährigen Kenntnis innovativer Software-Entwicklung in Unternehmen wird sie weitere Impulse für die Entwicklung der VMS Produkte und Dienstleistungen geben können.

"Die Automatisierung von Abläufen war lange Zeit Hauptgegenstand von kommerzieller IT", so Dr. Anette Weisbecker. "Zunehmend nimmt nun der Einsatz von Software zur Prozessmessung und -verbesserung Gestalt an. VMS setzt diese Idee mit einem exzellenten mathematisch-statistischen Fundament und einem vollkommen neuen Ansatz von Benchmarking um und ich freue mich das Unternehmen auf diesem Weg zu begleiten."

Klaus-Dieter Laidig stellt seine weit reichende Erfahrung aus dem IT-Markt und der Förderung junger Unternehmen zur Verfügung. Seine inzwischen 40-jährige Erfahrung, unter anderem als Geschäftsführer der deutschen Hewlett-Packard oder als Aufsichtsrat der SAP AG, bringt er in die Förderung des Wirtschafts-Standorts Baden-Württemberg ein, so z.B. als Gründervater eines der erfolgreichsten Business-Plan-Wettbewerbe CyberOne.

"Seit Jahren bin ich in vielfältiger Weise engagiert, jungen Unternehmen und deren Unternehmern die Umsetzung ihrer Geschäftsideen zu ermöglichen", erläutert Klaus-Dieter Laidig sein Engagement bei VMS. "Nur mit unternehmerischer Kreativität können wir den Wirtschaftsstandort Deutschland voranbringen und Krisen, wie die aktuelle, bewältigen."

Die Zielgruppe und den Markt der VMS AG repräsentiert im Aufsichtsrat Werner Schultheis, Director ICT der Randstad Deutschland. Als ehemaliger Direktor Business Development und heute IT-Verantwortlicher kennt er die Möglichkeiten und Probleme der IT und damit das Arbeitsfeld in dem die VMS AG mit Benchmarks und Optimierung für schnellere Erfolge sorgt.

"Als Kunde habe ich erfahren, was VM Solutions mit Methodik, Kreativität und Einsatz bewegen kann", sagt Werner Schultheis. "Für diesen Ansatz und damit für die Entwicklung der VMS sehe ich großes Potenzial und ich werde meinen Teil gerne dazu beitragen, dieses zu heben."

Weitere Informationen über die VMS AG finden Sie unter www.vms.net.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.