Schweizer Klinik vertraut auf Bildmanagement "Made in Bochum"

Merian Iselin Klinik wechselt zu JiveX von VISUS

Bochum, (PresseBox) - Bereits als zweites Spital in der Schweiz hat sich die Merian Iselin Klinik in Basel für eine Bildmanagementlösung aus Bochum entschieden. Die Klinik für Orthopädie und Chirurgie zählt zu den führenden orthopädischen Gesundheitszentren der Nordschweiz. Um diese Position weiter auszubauen, legen Chefarzt Dr. Cyrill Berchtold und sein Team nicht nur Wert auf die Ausstattung mit modernsten Großgeräten, sondern auch auf eine optimale Bildverarbeitung und -verwaltung.

Einen Schwerpunkt der Merian Iselin Klinik bilden orthopädische Eingriffe wie Knie-, Hüft- und Schulterprothesen. Darüber hinaus genießt das Spital hohes Ansehen auf dem Gebiet der Allgemeinchirurgie, der Plastischen- und der Gefäßchirurgie. Rund 100 Belegärzte führen jährlich knapp 7.000 Eingriffe durch.

Effiziente Arbeitsabläufe und die kontinuierliche Modernisierung der technologischen Ausstattung bilden die Grundlage für die hohe Versorgungsqualität der Merian Iselin Klinik als eines der Swiss Leading Hospitals. Als Belegarztspital ist die Vernetzung mit niedergelassenen Ärzten darüber hinaus eine grundlegende Voraussetzung für das Funktionieren des Spitals. Die Ansprüche, die sich daraus an das Bildmanagement ergeben, sind nicht eben gering: Maximale Flexibilität, Stabilität und Herstellerneutralität sowie vielfältige Optionen zur Befundungsunterstützung - so lauteten die Basisanforderungen der Ausschreibung für ein neues PACS. Darüber hinaus war eine tiefe Integration in das bestehende Krankenhausinformationssystem ebenso entscheidend wie das harmonische Zusammenspiel zwischen PACS und RIS. Damit die Klinik für das geplante, auf IHE-Standards basierende eHealth-Projekt "Swiss Medical Suite" der Region Nordschweiz gerüstet ist, musste außerdem eine entsprechend hohe Konnektivität gesichert sein. Ziel des Modellversuchs ist der standardisierte Datenaustausch zwischen Leistungserbringern im Gesundheitswesen.

"Bereits die ersten Gespräche mit VISUS auf dem RSNA 2011 in Chicago zeigten, dass JiveX unseren Anforderungen an ein modernes und über das HIS verfügbare Bildmanagementsystem gerecht wird. Auch das RIS des Partnerunternehmens medavis überzeugte uns. Die vielfältigen Möglichkeiten des Systems bei gleichzeitig einfacher Handhabung im täglichen Krankenhausalltag waren schließlich ausschlaggebend für unsere Entscheidung", so Dr. Berchtold.

Die Basler Experten entschieden sich für JiveX und damit für umfassende Bildbearbeitungsoptionen für alle DICOM Modalitäten. Aufgrund der integrierten Bildregistrierung, der Möglichkeit zur multiplanaren Rekonstruktion und der 3D Volumendarstellung unterstützt die Lösung insbesondere die in der Orthopädie so wichtige Schnittbilddiagnostik. Die hohe Interoperabilität des Systems ermöglicht darüber hinaus eine flexible Erweiterung des Geräteparks unabhängig von den Modalitätenherstellern.

"Neben den technischen Aspekten spielten für uns der Service und die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Anbieter eine entscheidende Rolle. Schließlich können und wollen wir uns Verzögerungen im Workflow nicht erlauben. Aufgrund des internationalen Projektmanagements und der extrem professionellen Hotline konnte VISUS uns auch in diesem Punkt überzeugen", berichtet Cyrill Berchtold, der als nächsten Schritt die Ausweitung des Bildmanagements auf Bereiche auch außerhalb der Radiologie plant.

Die Merian Iselin Klinik ist neben der Schulthess Klinik in Zürich bereits die zweite orthopädische Einrichtung in der Schweiz, die auf das Bildmanagement "Made in Bochum" setzt. Auch das Brustzentrum in Zürich nutzt für die Bearbeitung und Archivierung seiner Mammographien die JiveX Mammographielösung. Um die Aktivitäten in der Schweiz weiter zu forcieren, baute VISUS in der Vergangenheit enge Partnerschaften mit renommierten IT- und Medizintechnikunternehmen auf. So übernimmt die Firma Rein Medical, Experte für den Umgang mit Bilddaten im OP, seit diesem Jahr den Vertrieb des JiveX PACS und des JiveX Integrated Imaging (PACS-II) in der Schweiz. MMS Medicor vertreibt die Lösungen für die kurative und die Screening-Mammographie, die unter anderem Tomosynthese-Daten darstellen sowie Mammo-CAD-Verfahren integrieren kann.

VISUS Health IT GmbH

Die VISUS ist ein führender Anbieter von Bildmanagementlösungen für Krankenhäuser und Praxen. Das Anwendungsspektrum der Produktfamilie JiveX reicht von PACS - Abteilungslösungen für verschiedene Fachdisziplinen über das abteilungsübergreifende Enterprise PACS mit Teleradiologie bis hin zu komplexen standortübergreifenden Verbundlösungen mit Rechenzentrumsbetrieb.

Mit JiveX lassen sich ganzheitliche Enterprise PACS - Lösungen realisieren, ohne dabei die speziellen Anforderungen der einzelnen Fachabteilungen zu vernachlässigen. Das Konzept besteht darin, alle wichtigen Anwendungen mit einer durchgängigen Plattform auf Basis moderner Web-Technologien an jedem Arbeitsplatz im Haus bereitzustellen. Diese Plattform übernimmt die gesamte Logistik von der Bildakquisition über die Bild- und Befundverteilung mit digitaler Befundung bis zur Röntgenbesprechung und Bildarchivierung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.