Deutschlands erster Zometool-Biggie

(PresseBox) ( Berlin, )
Es ist soweit, der erste Zometool-Biggie in Deutschland steht! Am Montag, 18. Juli 2011, haben 15 Studierende der Freien Universität Berlin aus mehr als 20.000 Zometool-Teilen den sogenannten "Biggie" erschaffen.

Mathematik zum Anfassen Der "Biggie" ist mathematisch gesehen eine Projektion des abgestumpften, vierdimensionalen Tetraeders, auch 600-Zell genannt. (Für Fortgeschrittene: Es handelt sich um ein "omnitruncated" 600-Zell, d.h. es werden Ecken und Kanten des Körpers abgestumpft.)

Auch wenn man sich einen vierdimensionalen Körper vielleicht nicht vorstellen kann - eine Projektion hat jeder von uns schon einmal gemacht. Wenn man beispielsweise einen Würfel auf ein Blatt Papier zeichnet, ist das eine Projektion. Der dreidimensionale Würfel wird auf das zweidimensionale Blatt "projiziert".

Genau nach diesem System wurde eine dreidimensionale Projektion (auch Schatten genannt) eines vierdimensionalen Körpers gebaut. Und anhand der Schatten kann man sich Eigenschaften des eigentlichen, vierdimensionalen Körpers ansehen.

KaDeWe

Der "Biggie" ist bis zum 1. August im KaDeWe Berlin zu bewundern (Spielzeugabteilung, 5. Etage). Anschließend wird er zu Lehrzwecken an das Institut für Mathematik der Freien Universität Berlin überführt und die Ausstellung zur Symmetrie ergänzen. Mehr Informationen zur Ausstellung unter www.symmetrie.info
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.