HMD Best Paper Award 2018 vergeben

Beiträge zum Thema Blockchain, Chatbot und Digitale Zwillinge prämiert | Preisverleihung am 26. Februar 2019 auf der WI 2019 - 14. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik in Siegen

(PresseBox) ( Siegen / Wiesbaden, )
Bereits zum 8. Mal hat die bei Springer Vieweg erscheinende Zeitschrift HMD – Praxis der Wirtschaftsinformatik den HMD Best Paper Award vergeben und damit die drei besten Beiträge des Jahres 2018 prämiert. Die Auswahl der Beiträge erfolgt durch das HMD-Herausgebergremium und orientiert sich an Kriterien wie Zielgruppenadressierung, Handlungsorientierung und Nachhaltigkeit, Originalität und Neuigkeitsgehalt, erkennbarer Beitrag zum Erkenntnisfortschritt, Nachvollziehbarkeit und Überzeugungskraft sowie sprachliche Lesbarkeit und Lebendigkeit. „Alle drei prämierten Beiträge haben sich in mehreren Kriterien von den anderen Beiträgen abgesetzt und verdienen daher besondere Aufmerksamkeit – sie werden auch in der Buchreihe essentials als Bücher erscheinen“, sagt Professor Matthias Knoll, verantwortlicher Schriftleiter des Herausgebergremiums der Zeitschrift. Die Verleihung fand gestern ab 19:00 Uhr während des Konferenzdinners der WI 2019 – 14. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik in Siegen statt.

Für das Jahr 2018 wurden die folgenden Beiträge prämiert:

-  Florian Bartsch, Nils Neidhardt, Markus Nüttgens, Martin Holland, Martin Kompf: Anwendungsszenarien für die Blockchain-Technologie in der Industrie 4.0
Die Autoren stellen Einsatzszenarien für Blockchain-Anwendungen anhand des durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Projektes ‚Secure Additive Manufacturing Platform (SAMPL)‘ vor. Ziel dabei ist, die Wertschöpfungskette additiv gefertigter Bauteile in der Luftfahrtindustrie abzusichern.

-  Toni Stucki, Sara D’Onofrio, Edy Portmann:
Chatbot – Der digitale Helfer im Unternehmen: Praxisbeispiele der Schweizerischen Post
Das Autorenteam greift mit dem Beitrag über den Einsatz von Chatbots bei der Schweizerischen Post ein aktuelles Thema auf. Dabei gelingt es, die zentrale Aufgabe der Wirtschaftsinformatik zu vermitteln: ausgehend vom betriebswirtschaftlichen Bedarf bei der Schweizerischen Post geben Sie eine übersichtliche technische Einführung in Chatbots und bilden diese IT-Lösung auf den vorliegenden praktischen Anwendungsfall ab.

-  Robin Klostermeier, Steffi Haag, Alexander Benlian:
Digitale Zwillinge – Eine explorative Fallstudie zur Untersuchung von Geschäftsmodellen
Der Beitrag untersucht mit einer Fallstudie ein aktuelles und spannendes Thema: es werden Untersuchungsergebnisse dargestellt, die das Konzept von digitalen Zwillingen im Bezug zu neuen digitalen Geschäftsmodellen haben können. Die vergleichende Analyse basiert auf dem Business Model Canvas Modell und nimmt vier unterschiedliche Unternehmenstypen ins Blickfeld.

„Der HMD Best Paper Award präsentiert jährlich eine Sammlung herausragender Beiträge und zeigt damit deren Autoren die besondere Anerkennung des Herausgeberkreises“, sagt Professor Knoll. „So wie die HMD selbst auf eine lange Geschichte zurückblicken kann, ist mittlerweile auch der HMD Best Paper Award zu einer Tradition geworden“, freut sich Sybille Thelen, Editor Computer Science bei Springer Vieweg. Erstmals verlieh die damalige Schriftleiterin Professor Susanne Strahringer für das Jahr 2011 in Braunschweig auf der dortigen Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI) 2012 den Award. Alle Preisträger erhalten seitdem jährlich im Rahmen einer Preisverleihung im Frühjahr des Folgejahres eine individuelle Urkunde. Beginnend mit den Best Papers von 2013 werden die Beiträge darüber hinaus in einer überarbeiteten, meist ergänzten Fassung in der Reihe essentials als Buch veröffentlicht.

Die HMD – Praxis der Wirtschaftsinformatik ist vor mehr als 50 Jahren erstmals erschienen: Im Oktober 1964 wurde das Grundwerk der ursprünglichen Loseblattsammlung unter dem Namen Handbuch der maschinellen Datenverarbeitung ausgeliefert. Seit 1998 lautet der Titel der Zeitschrift unter Beibehaltung des bekannten HMD-Logos Praxis der Wirtschaftsinformatik, seit Januar 2014 erscheint sie bei Springer Vieweg.

Springer Vieweg (www.springer-vieweg.de) publiziert deutschsprachige Lehr- und Fachmedien im Bereich Technik. Das Programm steht für fundierte Inhalte und kompetenten Service rund um die Themen Bauwesen | Elektrotechnik | IT + Informatik | Maschinenbau + Kraftfahrzeugtechnik. Springer Vieweg bietet Studenten, Praktikern sowie Wissenschaftlern eine fundierte und aktuelle Plattform im Bereich Technik. Das Portfolio umfasst gedruckte Bücher und eBooks, Zeitschriften, Online-Angebote und Veranstaltungen. Springer Vieweg ist Teil von Springer Nature.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.