Clarisuite® Von Videojet: Gesteigerte effizienz und drastisch gesenkte Produktionskosten

Schlanke Arbeitsabläufe sorgen unterm Strich für mehr Produktivität und höhere Erträge. Außerdem sinkt die Ausschussquote

(PresseBox) ( Paris, )
Videojet Technologies GmbH, der weltweit führende Hersteller von industriellen Kennzeichnungssystemen auf Tintenstrahlbasis, kündigt mit CLARiSUITE eine neue Software-Lösung an, die die Produktionsschritte in der Produkt- und Verpackungskennzeichnung rationalisiert und den Ertrag unterm Strich erhöht. Einer der ersten CLARiSUITE Anwender, ein Hersteller von Fertiggerichten, berichtet von einer jährlichen Einsparung von 184.000 €, die er allein durch die reduzierte Anzahl seiner Maschinenumstellungen erwirtschaften konnte.

Die Implementierung der hochleistungsfähigen Videojet CLARiSUITE Lösung für die Codesicherung verbessert die Genauigkeit der Codes und der Rückverfolgbarkeit im höchsten Maße. Ein optimierter Prozessaufbau mit Barcodescanner zur automatischen Inhaltsauswahl gewährleistet, dass immer der richtige Inhalt gedruckt wird. Durch die enormen Vorteile, die sich durch die reduzierte Anzahl an Rückrufen und Nachbesserungen ergeben, kann jährlich ein Kostenüberschuss von bis zu 115.000 € eingespart werden.

Die Lösungen von Videojet Technologies ermöglichen es, qualitativ hochwertige alphanumerische Codes, Barcodes, Logos und Graphiken auf einer Vielzahl an Oberflächen bei nahezu jeder Geschwindigkeit, Winkel oder Lage aufzubringen. CLARiSUITE wurde entwickelt, um die Auftragserstellung schneller, einfacher und effektiver zu gestalten und gleichzeitig Fehlerquellen, Risiken, Nachbesserungen und Rückrufe zu senken.

Problemlose Produktion

Colin Morgan, Technical Solutions Director von Videojet Technologies, erklärt: "Die Bedeutung immer kürzerer, hochspezialisierter Aufträge, der Präzision des Inhalts und der schnelleren Auftragsabwicklung steigt stetig - genau an diesen Herausforderungen setzt CLARiSUITE ein. Wir wollen dem Kunden dabei helfen herauszufinden, wo seine kritischen Punkte liegen, um daraufhin die effektivste Lösung zur Verbesserung seiner Geschäftsabläufe sicher zu stellen. Unsere Lösungen unterstützen ihn dabei sowohl von Anfang an als auch auf lange Sicht bei der Umstellung der Betriebsabläufe."

CLARiSUITE ist in den drei Versionen Gründung, Wachstum und Betrieb erhältlich und deckt auf diese Weise die größtmögliche Bandbreite an Herstellerbedürfnissen ab.

"Angesichts des wachsenden Bedarfs an der Versionsvielfalt eines Jobs und grundsätzlich kleineren Losgrößen, haben Lösungen wie diese erhebliche Auswirkungen auf die Produktionszeiten. Nun ist es möglich, alle Druckprozesse einer oder mehrerer Verpackungslinien automatisch mit Hilfe des Hauptcodierers aus einzustellen," fügt Colin Morgan hinzu. "Die Vorteile liegen nicht nur in der schnelleren Einrichtung der Verpackungslinien, sondern ebenso in der gesteigerten Datenintegrität innerhalb der gesamten Verpackungskette - von Erstverpackungen bis hin zu Palletten. Unser Engagement im Bezug auf Service und Betreuung gewährleistet, dass der Kunde den höchst möglichen Gewinn aus seinen Investitionen ziehen kann, heute und in der Zukunft."

Das sagen die Kunden

Ein Unternehmen, das die Vorteile der CLARiSUITE bereits genießt, ist ein Hersteller von Fertiggerichten, der 12 Linien für Primär- und Sekundärverpackungen bedient und das bei 10 spezifischen Produkten pro Woche und Linie. Die kurze Haltbarkeit der Produkte erforderte bis zu fünf Linienwechsel pro Woche, die jeweils 30 Minuten dauerten und pro Jahr 300.000 € kosteten. Mit CLARiSUITE von Videojet hat er nun eine bessere Automatisierung der Produktionsplanung und die Umgestaltung der Arbeitsabläufe realisiert, mit dem Ziel, die Chargengrößen erhöhen und die Anzahl der Linienwechsel zu minimieren. Das Ergebnis war eine Kostensenkung im Bereich der Linienwechsel von 184.000 € pro Jahr, weniger Fehler im Bezug auf die Codierung, die Abschaffung der manuellen Code-Eingabe und letztendlich ein gesteigerter Umsatz.

Ein anderer Frischwarenhersteller mit 28 Produktionslinien an mehreren Standorten konnte die Rückrufe aufgrund von fehlerhaften Codierungen, die durch die manuelle Dateneingabe entstanden waren, erheblich reduzieren. Dieser Hersteller verlor davor mehr als 77.000 € durch auferlegte Strafen der Kunden und 35.000 € durch unbrauchbare Verpackungen.

Für Colin Morgan liegt das Fazit nahe: "Während große Unternehmen eindeutig von den Vorteilen profitieren, können sich kleinere Betriebe mit weniger Druckanlagen die Videojet-Technologien ebenso zunutze machen. Sie profitieren von der Kodierungsintegrität, können Lieferzeiten garantieren und ihre Ausgaben senken."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.