PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 586310 (Vetter Pharma International GmbH)
  • Vetter Pharma International GmbH
  • Eywiesenstraße 5
  • 88212 Ravensburg
  • http://www.vetter-pharma.com
  • Ansprechpartner
  • Oskar Gold
  • +49 (751) 3700-3023

Neue Vetter-Abfülllinie steht für cGMP-Abfüllung bereit

Start des ersten Kundenprojekts für hochflexible Hightech-Anlage erfolgt

(PresseBox) (Ravensburg, ) Vetter hat die Validierung seiner neuen Abfüllanlage im Standort Ravensburg Vetter Süd (RVS) abgeschlossen. Nach dem erfolgreichen Mediafill steht die Linie damit für die Fertigung nach cGMP-Standards zur Verfügung. Der Pharmadienstleister konnte bereits mit einem Kundenprojekt auf der Anlage starten, weitere sind derzeit in Verhandlung. Die Linie eignet sich für die Produktion von mittleren bis großen Chargen vorsterilisierter Spritzen und bietet eine maximale Füllgeschwindigkeit von 800 Einheiten pro Minute. Derzeit ist die Anlage für die Verarbeitung von 1ml Standardformat-Spritzen ausgerüstet. Weitere Formate sollen in naher Zukunft implementiert werden. Die Anlage erfüllt alle cGMP-Anforderungen und ermöglicht auf Basis moderner Technologien hohe Sicherheitsstandards und minimale Wirkstoffverluste.

Die neue kommerzielle Linie zeichnet sich durch zahlreiche Innovationen, hohe Sicherheit und optimierte Prozesse aus. Dazu gehören vollautomatische Transportprozesse für die vorsterilisierten Spritzen in Tubs. Sie werden ohne manuelle Eingriffe verarbeitet - von der Materialvorbereitung über den Transfer in den Klasse-A-Reinraum sowie den gesamten Abfüllprozess hinweg. Die Anlage wird zusätzlich unter Bedingungen des Restricted Access Barrier Systems (RABS) betrieben. Die Linie reduziert dadurch Risiken des menschlichen Kontakts und schafft eine hohe Produktsicherheit.

Einen Beitrag dafür leistet auch das neuartige Desinfektionsverfahren über einen von Vetter mitentwickelten Sprühdesinfektionstunnel für verpackte Tubs. Die Anlage verfügt zudem über optimierte Personal- und Materialflüsse. Ein durchgängiges One-Way-Konzept verringert dabei die Gefahren von Produktverwechslungen und Kreuzkontaminationen. Ein weiteres technisches Highlight ist die durchgängige Track-and-Trace Lösung. Sie ermöglicht die automatische Ausgabe von Ausschuss und Mustern sowie über Inline-Scanner und -Drucker eine umfassende Nachverfolgung.

Bei der Umsetzung der Anlage hat Vetter zudem besonders auf intelligente Verfahren und Technologien gesetzt, die zur Verringerung von Wirkstoffverlusten beitragen. Unter anderem wurden optimierte Leitungswege realisiert, die eine kürzere Entfernung zwischen Filtrationsraum und Abfüllstation ermöglichen. Eine Inline-Kontrolle über ein automatisches Wiegesystem ermöglicht Wiegekontrollen ohne Entnahme der Spritzen aus der laufenden Produktion. Die vollautomatische 100-Prozent-Kontrolle der Spritzenverschlüsse mit einem 3D-Scanner vor der Abfüllung vermeidet zudem Kontaminationsrisiken und Wirkstoffverluste durch Fehlabfüllungen.

"Aufgrund der wachsenden Nachfrage unserer Kunden, erweitern wir mit der neuen Linie unser Angebot für vorgefüllte Spritzen", unterstreicht Peter Sölkner, Geschäftsführer von Vetter. "Wir können unsere Kunden von der Fertigung klinischer Chargen bis hin zu kommerziellen Großchargen in allen Bereichen mit modernen Abfüllanlagen unterstützen."

Vetter Pharma International GmbH

Vetter ist einer der führenden Pharmadienstleister für die klinische Entwicklung und kommerzielle Fertigung von parenteralen Medikamenten. Das Unternehmen ist auf die aseptische Abfüllung von Spritzen, Karpulen und Vials spezialisiert. Vetter unterstützt in allen Produktlebenszyklen - von der präklinischen Entwicklung über die behördliche Zulassung bis hin zur Versorgung des Weltmarkts. In der klinischen Entwicklung steht der Pharmadienstleister seinen Kunden in Ravensburg sowie in Chicago (USA) zur Seite. Für eine hohe Produktionsqualität setzt Vetter in der kommerziellen Fertigung auf die RABS-Technologie. Dadurch sinken die Risiken einer Kontamination von Produkten während der Fertigung. Das Unternehmen hat langjährige Erfahrung in der Verarbeitung von biotechnologischen und anderen komplexen Substanzen. Dazu gehören monoklonale Antikörper, Peptide, Interferone und Impfstoffe. Vetter ist der Entwickler der Doppelkammer-Technologie. Diese ermöglicht eine einfache und sichere Verabreichung gefriergetrockneter Wirkstoffe. Für seine Innovationen und hohe Qualität hat das Unternehmen zahlreiche internationale Preise gewonnen, unter anderem den European Outsourcing Award 2012 für seine neue Hochgeschwindigkeitslinie. Vetter arbeitet für die Top-Ten der Pharma- und Biotech-Branche sowie für zahlreiche kleine und mittlere Firmen. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen in Europa und den USA ca. 3.000 Mitarbeiter. Mehr Informationen finden Sie unter www.vetter-pharma.com