PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 436584 (VDSI - Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit)
  • VDSI - Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit
  • Schiersteiner Straße 39
  • 65203 Wiesbaden
  • http://www.vdsi.de
  • Ansprechpartner
  • Solvejg Boehlke
  • +49 (611) 15755-15

Sicherheitsfachverbände DVR und VDSI kooperieren verstärkt

(PresseBox) (Wiesbaden, ) Seit Juni 2011 ist der Verband Deutscher Sicherheitsingenieure (VDSI) Mitglied des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR). Im Gegenzug unterstützt der DVR den VDSI verstärkt im breiten Themenspektrum der Verkehrssicherheit. Damit bekräftigen beide Verbände den gemeinsamen Beschluss, zukünftig in der Verkehrssicherheitsarbeit zusammenzuarbeiten.

Der DVR fördert Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer. Ihm gehören rund 220 Mitglieder an, darunter Behörden, Unternehmen, Sozialversicherungsträger und Verbände. Hohe Aufmerksamkeit erzielte der DVR zuletzt mit "Runter vom Gas!", einer gemeinsamen Kampagne mit dem Bundesverkehrsministerium. Der VDSI ist der größte Fachverband für Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzexperten in Deutschland. Sein Ziel ist die nachhaltige Reduzierung von Gefahren und Belastungen in der Arbeitswelt.

"Die zentrale Schnittstelle beider Verbandsaktivitäten liegt in der Verkehrssicherheit bei der Arbeit, etwa in der Prävention von Wegeunfällen oder in der Sicherung von Lade- und Transportvorgängen", erklärt Dr. Rainer von Kiparski, Vorstandvorsitzender des VDSI und Professor am Institut für Arbeitswissenschaft und Betriebsorganisation der Universität Karlsruhe. "Im Vordergrund unserer Kooperation steht das Ziel, mit gemeinsamen Maßnahmen die Verkehrssicherheitsarbeit nachhaltig in den Betriebsalltag zu integrieren".

"Ausgehend von der Strategie 'Vision Zero - keiner kommt um, alle kommen an' nehmen wir die Herausforderung für die Zukunft an, auf der Basis der bisherigen Arbeit in den Bereichen Technik, Straße und Mensch die Zahl der Verkehrsopfer weiter senken zu wollen. Die betriebliche Verkehrssicherheitsarbeit spielt dabei eine Schlüsselrolle in unserer Präventionsarbeit. Wir freuen uns, mit dem VDSI einen wichtigen und kompetenten Partner an unserer Seite zu haben", sagt DVR-Präsident Dr. Walter Eichendorf.

Die Kooperation beider Verbände startet mit einem kontinuierlichen Fachaustausch. Dazu stellen der DVR und der VDSI einander Verbandsinformationen und Fachmagazine zur Verfügung. In ihren Verbandsmedien berichten sie über aktuelle Themen und Aktivitäten des Partners. Ihre Experten unterstützen wechselseitig die Mitglieder- und Weiterbildungsveranstaltungen beider Verbände.

Insbesondere die rund 5.300 Mitglieder des VDSI nehmen in der gemeinsamen Verkehrssicherheitsarbeit eine wichtige Multiplikatoren-Rolle ein. "Unsere Sicherheitsfachkräfte sorgen täglich in tausenden Betrieben für die Verkehrssicherheit und können auf diesem Wege relevantes Wissen an Verantwortungsträger und Mitarbeiter weitergeben", unterstreicht Dr. Rainer von Kiparski.

Der Kooperation von DVR und VDSI gingen bereits gemeinsame Aktivitäten voraus. So engagieren sich beide Verbände in der DGUV-Kampagne "Risiko raus!", in der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie sowie im Arbeitsprogramm "Das halbe Leben. Für eine neue Kultur der Arbeit." Beide verbindet auch die Sicherheitsphilosophie "Vision Zero", welche auf die maximale Reduzierung von Unfällen zielt.

Der DVR und der VDSI stehen zum weiteren Ausbau ihrer Zusammenarbeit kontinuierlich im Gespräch.