Neuer VDKL-Leitfaden Frosten für Kühlhäuser

(PresseBox) ( Bonn, )
Der Verband Deutscher Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen e.V. (VDKL) hat für seine Mitglieder einen VDKL-Leitfaden Frosten erarbeitet.

Hintergrund ist, dass zahlreiche VDKL-Kühlhäuser ihren Kunden aus der Lebensmittelwirtschaft das Schnellgefrieren von Lebensmitteln (Frosten) als zusätzliche wichtige Dienstleistung anbieten.

Um das Frosten zwischen Kühlhaus und Kunden rechtssicher zu vereinbaren, müssen jedoch zahlreiche Besonderheiten beachtet werden.

Zu diesem Zweck hat der VDKL mit Unterstützung einer neu gegründeten VDKL-Arbeitsgruppe Schockfrosten in einem Leitfaden zahlreiche Merkmale und Anforderungen des Frostens zusammengefasst.

Der Leitfaden gibt daher wichtige Informationen zu den wesentlichen kältetechnischen, produkt- und praxisbezogenen sowie rechtlichen Anforderungen des Schockfrostens. Er soll insbesondere Dienstleistungs-Kühlhäusern des VDKL eine praxisgerechte Hilfestellung, Checkliste und Übersicht geben, welche Besonderheiten beim Frosten zu beachten sind.

Der Leitfaden Frosten erscheint in digitaler Form und wird ausschließlich VDKL-Mitgliedern zur Verfügung gestellt.

Mit der Veröffentlichung erweitert der Verband seinen umfangreichen Bestand an praxisrelevanten Leitfäden und Infomaterial für Kühllogistikunternehmen.

Der VDKL vertritt über 80 % der gewerblichen Kühlhäuser in Deutschland.

Mitglieder sind Dienstleistungs-, Industrie- und Handelsunternehmen, die im Bereich der temperaturgeführten Logistik von Tiefkühl- und Frischeprodukten tätig sind.

Mehr zum Verband und seinen Leistungen unter www.vdkl.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.