VdS + DECHEMA: Brandschutzwissen für den Chemie-Sektor

VdS, Europas Nr.1-Institut für Brandschutz, veranstaltet seine Fachtagung für die optimale Sicherheit chemischer Anlagen jetzt erstmals in Kooperation mit der DECHEMA. // Vielfältige Er-kenntnisse und Praxislösungen von DAX-Konzernen, Versiche-rern und Mi

Köln, (PresseBox) - Sechs Milliarden Euro kosten Feuer unsere Volkswirtschaft in jedem einzelnen Jahr (vfdb-Studie). Besonders gravierend sind die Schäden, wenn Chemieanlagen betroffen sind. Dennoch existieren hier für den Brandschutz als wesentlichen Teil der Anlagensicherheit keine verbindlichen rechtlichen Vorgaben, die den Sicherheitsverantwortlichen als konkrete Hilfestellung dienen könnten. Dabei zeigen die VdS-Erfahrungen aus tausenden Anlagenprüfungen: Zahlreiche Brände resultieren aus gleichartigen, leicht zu minimierenden Fehlerquellen.

„Viele der häufig in die Millionen gehenden Schäden können bereits mit einfachen Mitteln verhindert werden – das entsprechende Know-How ist somit ein Schlüsselfaktor für den optimalen Schutz von Menschenleben, Standorten und die Sicherung der Zukunft ganzer Unternehmen“, betont Henning Richter, Schulungsexperte im Bildungszentrum von VdS. „Deswegen präsentieren wir auf der 4. Fachtagung `Brandschutz in chemischen Anlagen´ wieder viele für die Praxis relevante Hilfestellungen und Tipps rund um die optimale Absicherung dieser besonders gefährdeten Branche.“

VdS, Europas größtes Institut für Brandschutz, gibt sein in weit über 100 Jahren gesammeltes Wissen auf zahlreichen Fachtagungen an Sicherheitsverantwortliche weiter. Bei der Tagung „Brandschutz in chemischen Anlagen“ am 19. September stellen Versicherungsexperten, Sachverständige und Verantwortliche aus DAX-Konzernen u.a. Schadenerfahrungen zu Explosionen in Prozessanlagen, das Modellierungstool „ExTool“ der SwissRe, branchenspezifische sowie gefährdungsbasierte Brandschutzkonzepte und eine Vielzahl bewährter Strategien zur Beherrschung der typischen Risiken vor.

Zum ersten Mal findet die Fachkonferenz 2017 in Kooperation mit der DECHEMA, Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie, statt. In dieser wissenschaftlich-technischen Gesellschaft treffen sich Fachleute aus Wissenschaft und Industrie, um unterschiedlichste anwendungsnahe Themen zu diskutieren. Die Fachgemeinschaft Anlagen- und Prozesssicherheit, die gemeinsam mit VDI-GVC unter dem Dach von ProcessNet betrieben wird, vereint rund 600 Fachleute aus Wirtschaft, Wissenschaft und Behörden. Zudem hat sich die DECHEMA in den letzten Jahren zu einer internationalen Anlaufstelle für Sicherheitsexperten in der Prozessindustrie entwickelt. „Indem wir das Know-How und die Erfahrung von VdS und DECHEMA verknüpfen, können wir Sicherheitsverantwortliche in chemischen Anlagen, Sachverständige und Werks- und Berufsfeuerwehren noch besser bei ihrer wichtigen Aufgabe unterstützen“, sagt Dr. Eva-Maria Felix, DECHEMA e.V.

Die 4. VdS-Fachtagung „Brandschutz in chemischen Anlagen“ richtet sich an Sicherheitsexperten der betroffenen Industrie und der Versicherungswirtschaft, Genehmigungs- und Überwachungsbehörden, Werk- und Berufsfeuerwehren, sonstige Hilfsorganisationen, Berufsgenossenschaften, Sachverständige, Ingenieurbüros sowie alle Interessierten, die sich mit der Beurteilung von Anlagenrisiken und der Abschätzung möglicher Auswirkungen von Unfällen und Störfällen beschäftigen. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie auf www.vds.de/chemie .

Informationen zur DECHEMA

Die DECHEMA, Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e. V., führt Fachleute unterschiedlicher Disziplinen, Institutionen und Generationen zusammen, um den wissenschaftlichen Austausch in chemischer Technik, Verfahrenstechnik und Biotechnologie zu fördern. Die DECHEMA sucht nach neuen technologischen Trends, bewertet diese und begleitet die Umsetzung von Forschungsergebnissen in technische Anwendungen.

Über 5.800 Ingenieure, Naturwissenschaftler, Studierende, Firmen und Institutionen gehören dem gemeinnützigen Verein an.

Weitere Informationen unter www.dechema.de.

 

VdS Schadenverhütung GmbH

VdS gehört zu den weltweit renommiertesten Institutionen für Unternehmenssicherheit. Rund 500 Experten bieten ein einzigartiges Dienstleistungsspektrum für Brandschutz, Security, Cyber-Security und Naturgefahrenprävention.

Das VdS-Angebot umfasst Risikoanalysen, Prüfungen und Zertifizierungen, Inspektionen von Anlagen, Auskunftssysteme zu Naturgefahren sowie ein breites Bildungsangebot. Das unabhängige Institut setzt darüber hinaus mit der Veröffentlichung von Regelwerken internationale Sicherheitsstandards.

Die optimale Absicherung unserer Partner basiert auf einem weltweit einzigartigen Schutzkonzept, dessen Zuverlässigkeit auf weit über 100 Jahren VdS-Erfahrung aufbaut und das alle Aspekte der Schadenverhütung miteinander verbindet. 30 von 30 DAX-Unternehmen sowie Entscheider auf der ganzen Welt verlassen sich auf VdS-geprüfte Wirksamkeit und Sicherheit.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Sicherheit":

IT-Security funktioniert nur als Gesamtpaket

Fast kein Tag ver­geht oh­ne Mel­dun­gen über Cy­ber-At­ta­cken auf Un­ter­neh­men. Wer jetzt meint, dass die­ses Fir­men und ih­re Mit­ar­bei­ter an­ge­sichts die­ses Nach­rich­ten-Dau­er­feu­ers per­fek­te Schutz­me­cha­nis­men ent­wi­ckelt hät­ten, täuscht sich. Ei­ne ak­tu­el­le Um­fra­ge sieht hier noch „Luft nach oben“. Auch im Fo­kus: Fahr­läs­si­ges Ver­hal­ten von Mit­ar­bei­tern.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.