Elektrische Automation erwartet für 2022 weitere konjunkturelle Erholung

(PresseBox) ( Frankfurt, )

Umsatzprognose für 2022: plus 5 Prozent zu 2021
Monetarisierung von Maschinendaten: Neuer Leitfaden bietet praxisnahe Hilfestellung für den Mittelstand
Erfolgreiche Gründung der Arbeitsgemeinschaft „Wireless Communications for Machines“


Die Automatisierungstechnik profitiert von der konjunkturellen Erholung im Maschinen- und Anlagenbau. In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres sind in der Elektrischen Automation der Auftragseingang um 38 Prozent und der Umsatz um 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen.

Der Blick in die Teilbereiche der Elektrischen Automation zeigt, dass alle Bereiche Zuwächse bei den Auftragseingängen verzeichnen können: Der Bereich Sensorik verzeichnet einen Zuwachs im Auftragseingang von plus 32 Prozent und einen Umsatzwachstum in den ersten drei Quartalen 2021 von 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Steuerungstechnik verbucht Zuwächse von 42 Prozent im Auftragseingang und 24 Prozent im Umsatz. Der Bereich Sonstige Erzeugnisse profitiert am stärksten von der steigenden Konjunktur im Maschinen- und Anlagenbau und steht mit einem Zuwachs von 47 Prozent bei der Nachfrage und einem Umsatzplus von 24 Prozent in der Statistik. In allen drei Bereichen übersteigt die Nachfrage aus dem Ausland die Inlandsnachfrage.

Umsatzwachstum für 2022 erwartet
Die Branche erwartet für das kommende Jahr eine Fortsetzung der Erholung. „Für 2022 rechnen wir mit einem Anstieg im Umsatz von plus 5 Prozent im Vergleich zu 2021“, prognostiziert Jörg Freitag, Vorstandsvorsitzender des VDMA Elektrische Automation. Zurückzuführen sei dies insbesondere auf Nachholeffekte aus Aufträgen, die erst im kommenden Jahr umgesetzt werden. Allerdings gibt es weiterhin Unsicherheiten: die weitere Entwicklung der Materialverfügbarkeit bereitet der Branche große Sorgen.

Gründung Arbeitsgemeinschaft „Wireless Communications for Machines“ 
Zum 1. März 2021 hat der VDMA die Arbeitsgemeinschaft „Wireless Communications for Machines“ (AG WCM) gegründet. Beteiligt waren 81 Gründungsmitglieder aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Automatisierungstechnik sowie der Informations- und Kommunikationstechnik. Mittlerweile zählt die Arbeitsgemeinschaft 98 Mitglieder.

Die AG WCM bietet eine anwendungsorientierte Erfahrungsaustauschplattform, welche die Fragen zur Integration drahtloser Kommunikationstechnologien in Maschinen, Anlagen und Produktionssysteme in einem domänenübergreifenden Dialog mit den relevanten Akteuren aus der Kommunikationsbranche behandelt.
Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft erarbeiten technologieneutral und unter Beachtung der Gesamtwirkzusammenhänge unter anderem Anforderungen an Funktechnologien,
Funk-Infrastrukturen und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen zur Realisierung von neuen Anwendungs- und Wertschöpfungspotenzialen. Dabei gewinnt die Zusammenarbeit zwischen allen Akteuren entlang der Wertschöpfungskette vor dem Hintergrund des zunehmenden internationalen Wettbewerbs an Bedeutung.
„Mehr denn je ist Zusammenarbeit zwischen Anbietern drahtloser Vernetzungstechnologien und Maschinenherstellern notwendig, um die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit des Maschinen- und Anlagenbaus auf dem Weltmarkt zu behaupten“, sagt Jörg Freitag. [1]

Monetarisierung von Maschinendaten: Praxisnahe Hilfestellung für den Mittelstand Der Fachverband VDMA Elektrische Automation veröffentlicht den Leitfaden „Wertschöpfung aus Maschinendaten 4.0 – Die Praxisanleitung für den Mittelstand“. „Ziel ist die Stärkung der Wertschöpfungskette ‚Automatisierungszulieferer, Maschinenhersteller und Maschinenbetreiber“, erklärt Dr. Reinhard Heister, Geschäftsführer VDMA Elektrische Automation. „Die erfolgreiche Verwertung von Maschinendaten kann nur gemeinsam gelingen. Für alle Beteiligten muss der Nutzen den Aufwand überwiegen sowie das Risiko bekannt und vertretbar sein. Das klingt trivial, ist in der Praxis aber oft schwierig zu realisieren“, sagt Heister. Der Leitfaden liefert eine Anleitung sowie Hilfsmittel, Projekte gemeinsam mit Partnern anzugehen: Bei der Auswahl des geeigneten Anwendungsszenarios, der Einschätzung von Nutzen, Aufwand und Risiko und der Bearbeitung der Handlungsfelder unterstützen ein Analysetool mit elf Arbeitsblättern sowie leicht verständliche Kataloge als Ideengeber und Nachschlagewerke. [2]

Dialog zwischen Automatisierungstechnik und Maschinenbau
Für seine Mitglieder, mehr als 260 Unternehmen im Bereich der Automatisierungstechnik, bietet der Fachverband Unterstützung für einen erfolgreichen Weg hin zur intelligent vernetzen Produktion von Morgen. „Das gelingt uns, weil wir den Dialog zwischen der Automatisierungstechnik und dem Maschinenbau stärken“, resümiert Dr. Reinhard Heister.

Links
[1] Arbeitsgemeinschaft „Wireless Communications for Machines“ https://wcm.vdma.org
[2] Leitfaden „Wertschöpfung aus Maschinendaten 4.0 – Die Praxisanleitung für den Mittel-stand“ https://www.vdma.org/suche?searchKeyword=wam12 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.