Heute wohnen wie in der Zukunft: Das intelligente Haus zum Anfassen

IFA 2012: Vernetzt Wohnen+Leben

Frankfurt am Main / Berlin, (PresseBox) - .
- Sonderschau von VDE, ZVEH und ZVEI in Halle 11.1, Stand 6
- Podiumsveranstaltungen zum Intelligenten Haus im TecWatch Forum und beim Branchenforum

Vernetztes Wohnen ist keine Zukunftsmusik - das zeigen die drei Elektroverbände VDE, ZVEH und ZVEI vom 31. August bis 5. September 2012 mit ihrem erneuten Gemeinschaftsauftritt auf der diesjährigen IFA. Schon heute lässt sich das Smart Home von unterwegs per Smartphone steuern. Daheim auf der Couch können Raumtemperatur und Beleuchtung über einen Tablet-PC bequem reguliert werden. Doch intelligente Gebäude sind nicht nur modern und komfortabel - sie erhöhen Energieeffizienz und Sicherheit für Menschen jeden Alters.

Das zeigt das 100 Quadratmeter große E-Haus in sieben einzelnen Räumen: von der Küche bis zum Schlafzimmer, vom Bad bis zum Energieraum. Wohnungssuchende, Bauherren und Modernisierer finden in diesem Modellhaus der E-Handwerke alles, was sie bei intelligenter Hausautomations-, Sicherheits-, Informations- und Kommunikationstechnik interessiert. Ebenso ist die effiziente Nutzung von regenerativen Energien zum Beispiel durch Wärmepumpen, Photovoltaik und Windräder sowie die Speicherung eingebunden.

Auf der Plaza direkt vor dem E-Haus werden die Besucher über die Steuerung eines intelligenten Hauses via mobile Technologien und deren Anwendung z. B. Funk und Powerline, informiert. Diese eignen sich besonders für das Nachrüsten in Bestandsbauten. Die Möglichkeiten und Herausforderungen moderner Gebäudevernetzung, wie beispielsweise die Interoperabilität von Systemen und Techniken und die Verknüpfung verschiedener Standards werden kompakt und verständlich präsentiert. Auch die Daten- und Informationssicherheit bei der Vernetzung von Gebäudeautomation, Unterhaltungselektronik und Informationsund Kommunikationstechnik ist ein Schwerpunkt.

Mit der Präsentation "Vernetzt Wohnen+Leben" stellen VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik), ZVEH (Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke) und ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) das Smart Home erneut in den Mittelpunkt ihres gemeinschaftlichen IFA-Auftritts. Zu allen Themenschwerpunkten informieren Experten von VDE, ZVEH und ZVEI. Es werden regelmäßig Führungen für Besucher und auch im Rahmen von schula@IFA organisiert. Zu sehen sind der Gemeinschaftsauftritt und die Sonderschau im TecWatch (Halle 11.1, Stand 6) auf dem Berliner Messegelände.

Podiumsdiskussion mit dem Nachwuchs im TecWatch Forum

Für alle, die neugierig sind und wissen wollen, wie Experten die aktuelle und zukünftige Lage einschätzen, bieten sich die Teilnahme an der Podiumsdiskussion "Das Intelligente Haus zum Anfassen" im TecWatch Forum am Samstag, 1. September 2012, um 11 Uhr an. Darin werden Nachwuchsjournalisten an Experten aus E-Handwerk und Industrie Fragen stellen. Mit auf dem Podium ist auch ein Bewohner eines Smart Homes, der über seine Erfahrungen mit dem Smart Home aus erster Hand berichtet.

Branchenaustausch mit Profis

Beim branchenforum@IFA am Sonntag, 2. September 2012 um 11 Uhr in der IFA Red Lounge, lautet das zentrale Thema "Vom Smart Home zum Smart Business". Zu diesem neuen Veranstaltungsformat laden die Partnerverbände BVT, VDE, ZVEH und ZVEI mit Unterstützung von gfu und Messe Berlin ein.

Hinweis an die Medien

Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen zur "Blue Hour", die vom 31. August bis 2. September 2012 täglich von 17 bis 18 Uhr in der Lounge (TecWatch-Halle 11.1, Stand 21) stattfindet.

www.vde.com
www.zveh.de
www.zvei.org

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.