PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 123649 (Vattenfall Europe Sales GmbH)
  • Vattenfall Europe Sales GmbH
  • Überseering 12
  • 22297 Hamburg
  • http://www.vattenfall.com
  • Ansprechpartner
  • Sabine Neumann
  • +49 (40) 639627-32

Neuer Schornstein für das Vattenfall-Heizwerk HafenCity

Wasserdampffahne entweicht nun in 80 Meter Höhe

(PresseBox) (Hamburg, ) Das Heizwerk in der HafenCity bekommt einen höheren Schornstein. Mit der neuen Höhe von 80 Metern wird gewährleistet, dass der sichtbare Wasserdampf der Rauchgasfahne die umliegenden Gebäude in der HafenCity nicht beeinträchtigt.

Der neue Schornstein, bestehend aus vier einzelnen Röhren, ist um 30 Meter höher als sein Vorgänger. Dieser wurde bereits im Mai demontiert. Der neue Schlot wurde aus etwa 20 Meter langen einzelnen Elementen mit Hilfe eines Krans zusammengesetzt. Die zweiwöchige Bauzeit endete am Freitag mit dem Aufsetzen des letztenTeilstücks. Voraussichtlich ab Mitte September zum Beginn der Heizperiode wird das Kraftwerk wieder in das Fernwärmenetz einspeisen.

Die erforderliche Schornsteinhöhe wurde in einem Windkanal der TU Berlin am Fachgebiet Aerodynamik des Instituts für Luft- und Raumfahrt mit wissenschaftlichen Methoden ermittelt. "Damit stellen wir sicher, dass die im Umkreis befindlichen Gebäude von der Wasserdampffahne des Heizwerks nicht betroffen sind", sagt Manfred Trübenbach, Leiter Erzeugung der Vattenfall Europe Wärme.Dies trifft auch für die zukünftige Elbphilharmonie zu, da sich selbst beim seltenen Ostwind die sichtbare Wasserdampffahne bis zum Erreichen dieses Gebäudes aufgelöst hat. Da das Heizwerk erdgasbefeuert ist, enthält das austretende Rauchgas keine Staub- und Rußpartikel.

Das 1999 in Betrieb gegangene Spitzenlast-Heizwerk erzeugt umweltfreundliche Fernwärme und ist ein Teil des innovativen Energiekonzeptes HafenCity. Dafür hat Vattenfall in einer europaweiten Ausschreibung 2003 den Zuschlag erhalten. Das Energiekonzept umfasst außerdem eine in 2006 in Betrieb genommene Brennstoffzelle zur Strom- und Wärmeerzeugung, sowie insgesamt 1800 Quadratmeter Solaranlagen, die etwa 40 Prozent des Warmwasserbedarfs der Gebäude in der HafenCity deckt.