Kerne, Transformatoren und Drosseln am Stand der VACUUMSCHMELZE auf der PCIM 2014 in Nürnberg

Bauelemente aus nanokristallinem VITROPERM

(PresseBox) ( Hanau / Frankfurt, )
Auch in diesem Jahr ist das Geschäftsgebiet Kerne und Bauelemente der VACUUMSCHMELZE GmbH & Co. KG (Hanau) wieder auf der PCIM in Nürnberg vertreten. Die Kerne, Transformatoren und Drosseln aus dem nanokristallinen Werkstoff VITROPERM® gehören in der Zeit vom 20. bis 22. Mai zu den Ausstellungsschwerpunkten der Hanauer am Stand der VAC mit der Nummer 119 in Halle 7.

Hier präsentiert die VAC in diesem Jahr ihre Übertrager für die IGBT-Ansteuerung, Ringband- und Schnittbandkerne für Leistungsübertrager sowie stromkompensierte Drosseln für EMV-Filter.

IGBT Ansteuerübertrager mit nanokristallinen Magnetkernen zeichnen sich durch geringe Empfindlichkeit der Eigenschaften über einen weiten Temperaturbereich von -40 bis +105°C und geringe Koppelkapazitäten für die präzise Ansteuerung von Hochleistungshalbleitern aus. Auffallend ist die geringe Baugröße, bei gleichzeitig überragender Spannungsfestigkeit. Die Übertrager sind 100 % hochspannungsgeprüft, die Prüfung der Teilentladung erfolgt nach internationalen Normen. Die Isolationsfestigkeit wurde nach EN50178, IEC 62109 oder IEC 61800-5-1 festgelegt.

Um dem Trend zu SMD-Bauformen gerecht zu werden, hat die VAC mittlerweile einige neue Typenelemente im Sortiment: Darunter zwei Modelle mit den typischen Übersetzungsverhältnissen 1:1:1 bzw. 1:1:1:1 und Teilentladungsaussetzspannungen um 1,25 kVrms.

kW-Leistungsübertrager für die Traktion basieren auf nanokristallinen Ringbandkernen. In Verbindung mit niedrigen Ummagnetisierungsverlusten bieten diese Kerne durch eine im Vergleich zu Ferriten wesentlich höheren Sättigungsinduktion von 1,2 Tesla folgende Vorteile für die Übertrager: höhere Leistungsdichte, erhöhter Wirkungsgrad und ein erweiterter Einsatztemperaturbereich (bis 120 °C). Derartige Leistungsübertrager werden überwiegend kundenspezifisch ausgelegt.

Für Leistungsübertrager mit vorgewickelten Spulenkörpern bietet die VAC Schnittbandkerne aus nanokristallinem VITROPERM an. Einsatzgebiete sind Anwendungen, in denen geringe Verluste oder geringe Geräuschentwicklung entscheidend sind. Übertrager mit VITROPERM weisen gegenüber herkömmlichen Kernwerkstoffen wie z.B. eisenbasiertes amorphes Metall oberhalb eines Kilohertz zwei bis vier Mal niedrigere Verluste auf.

Eine Ursache für die Geräuschemission bei Leistungsübertragern ist die Magnetostriktion des Kernmaterials. VITROPERM zeichnet sich durch eine sehr geringe Magnetostriktion aus, die um den Faktor 10 bis 100 geringer ist als bei eisenbasiertem amorphen Metall. In Kombination mit Tränkharzen sind Einsatztemperaturen für Schnittbandkerne von 105 °C (Standard) und höher erreichbar.

Der Musterkoffer "Cores for Power Transformers" - bestehend aus 10 Ringbandkernen und einem kleinen Schnittbandkern - gibt dem Entwickler die Möglichkeit verschiedene Kerngeometrien direkt miteinander zu vergleichen.

Stromkompensierte Funkentstördrosseln mit nanokristallinen Ringbandkernen sind hervorragend geeignet für EMV-Filter für sowohl niedrige Ströme von wenigen Ampere als auch hohen Nennströmen von über 800 A. Unterschiedliche Isolationskonzepte erlauben den Betrieb in AC-Netzen wie auch bei DC Spannungen von bis zu 1kV.

Kunden können dabei zwischen zahlreichen Typenelementen für 2-phasige sowie mehrphasige Systeme wählen oder spezifische Lösungen anfragen. Neuerdings liegt der Fokus verstärkt auf asymmetrischen Designs, bei denen der Nullleiter für andere Ströme als die Phasen ausgelegt wird. Die VAC bietet ihren Kunden damit größtmögliche Freiheit in der technischen Auslegung der Entstörung an.

Interessenten können den Musterkoffer "CMC Sample Kit" mit 24 typischen Drosseln oder das "Core Sample - Kit" für eigene Versuche anfordern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.