Uzin Utz AG übernimmt 50 Prozent der Unihem d.o.o. Slowenien - Stärkung der Position in ausländischen Wachstumsmärkten fortgesetzt

(PresseBox) ( (Ulm(D)/Ljubljana(SLO, )
Die Uzin Utz AG, führend in der Entwicklung und Herstellung von chemischen Systemprodukten und Komplettanbieter für die Fußbodentechnik sowie für Maschinen zur Bodenbearbeitung, baut ihre Position in den ausländischen Wachstumsmärkten weiter aus. Wie die Uzin Utz AG jetzt mitteilte, hat sie Anfang Oktober 50 Prozent der Anteile an der Unihem Gruppe, einem langjährigen Lizenzpartner mit Hauptsitz in Ljubljana, Slowenien, erworben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mit dem Erwerb verstärkt die Uzin Utz AG ihr Engagement auf den internationalen Märkten. In den vergangenen zehn Jahren hat die Gruppe ihren Umsatz außerhalb Deutschlands von rund 20 auf mehr als 50 Prozent gesteigert. Nach dem erfolgreichen Ausbau in Westeuropa und anschließend Osteuropa konzentriert sich Uzin Utz nun auf die weitere Erschließung der schnell wachsenden Märkte in Südosteuropa. Neben der Kernmarke Uzin sollen auch weitere der Uzin Utz Marken in die dortigen Märkte gebracht und das bereits bestehende Produktportfolio erweitert werden.

Über die Unihem Gruppe
Die Unihem d.o.o., Slowenien, erzielte mit ihren Vertriebsgesellschaften Unikem d.o.o., Kroatien und Unihem Trading d.o.o, Serbien und insgesamt 55 Mitarbeitern einen Umsatz von zuletzt knapp 10 Mio. Euro.
Alle drei Gesellschaften können seit vielen Jahren stabile positive Ergebnisse vorweisen.

Das Unternehmen wurde 1952 gegründet. Die Unihem-Gesellschaften produzieren und vertreiben Verlegesysteme für Boden und Parkett und konzentrieren sich auf die Bearbeitung des Marktes in Südosteuropa. Die Gesellschaften sind in ihren jeweiligen Märkten Marktführer in ihren Produktbereichen. Die Uzin Utz AG arbeitet seit mehr als 40 Jahren eng mit Unihem zusammen. Unihem nutzt seit Beginn der 60er-Jahre Uzin-Lizenzen zur Erstellung ihrer Produkte.

"Mit unserem Anteil an Unihem sind wir näher an lokalen Trends. Südosteuropa ist ein hochattraktiver wachsender Markt, in dem wir nun unsere Position stärken, nachdem wir dort bislang nur als Lizenzgeber vertreten waren. Mit dieser erneuten Akquisition setzen wir den nächsten konsequenten Schritt bei der Erschließung eines weiteren Wachstumsmarktes, sagte Dr. H. Werner Utz, Vorstandsvorsitzender und Hauptaktionär der Uzin Utz AG.
Die Strategie der Internationalisierung der Uzin Utz Gruppe würde sich damit konsequent fortsetzen, so Utz weiter.

Aleš Slavec, Geschäftsführer der Unihem d.o.o., erklärte: "Wir freuen uns, nach so vielen Jahren der engen Kooperation nun einen weiteren Schritt zu machen und zukünftig Teil der Uzin Utz Unternehmensgruppe zu sein. Wir sichern damit die Zukunft unseres Geschäftes und sind beteiligt an der Weiterentwicklung eines international ausgerichteten Konzerns. Damit werden wir in unserem Markt noch stärker und für unsere Kunden attraktiver."

Der Uzin Utz Konzern erzielte im ersten Halbjahr 2008 mit rund 830 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 88 Millionen Euro.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.