Making life easy - UID in sieben Städten auf dem World Usability Day dabei

(PresseBox) ( Ludwigsburg, )
Die User Interface Design GmbH (UID) ist am 11. November 2010 in sieben Städten auf dem World Usability Day, dem Tag der Benutzungsfreundlichkeit, aktiv. Als langjähriger Sponsor und Mitorganisator zeigt das Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen in Aachen, Bremen, Dortmund, Mannheim, München, Oberschneiding und Stuttgart, wie man Technik einfach und leicht benutzbar macht.

7-2-7-2 - das sind die Kennzahlen der UID-Aktivitäten auf dem World Usability Day 2010: Sieben Städte, zwei Informations- und Erlebnisstände, sieben Vorträge und zwei Keynotes. Dabei sind die Themen, mit denen sich das Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen präsentiert, so vielfältig wie UID selbst - von Multitouch über Ambient Assisted Living (AAL) und Mobile bis hin zu Cross Media Communication.

Bedienung interaktiver Produkte - eine Frage des Alters?

Die Annahme, dass ältere Nutzer mehr Probleme bei der Bedienung technischer Geräte haben als Jüngere, ist weit verbreitet. Doch gibt es tatsächlich altersbedingte Nutzungsunterschiede? Antwort auf diese Frage erhalten die Besucher des World Usability Day in Dortmund, Mannheim und Stuttgart. Dort stellt UID die Studie "Bedienung interaktiver Produkte - eine Frage des Alters?" vor. Diese untersucht, wie ältere und jüngere Nutzer mit Produkten wie einer Digitalkamera und dem "iPodTouch" umgehen.

App-Gestaltung leicht gemacht

Auf dem Stuttgarter World Usability Day ist die Kreativität der Besucher gefragt: Am Erlebnisstand von UID gestalten sie mit Stift und Papier ihre eigene iPhone-App. Die Ergebnisse werden direkt am Stand präsentiert.
Vom "Mythos User Experience" handelt die Keynote von Franz Koller, Managing Director von UID, auf dem Stuttgarter Aktionstag. Mit rund 30 Ausstellern und 20 Vorträgen ist dieser World Usability Day deutschlandweit die größte Veranstaltung. Wie in den vergangenen Jahren hat UID den Stuttgarter World Usability Day mitorganisiert und als Sponsor unterstützt.

Technik natürlich nutzen

In Aachen, Dortmund und Oberschneiding steht das Thema Multitouch auf dem Programm. In Aachen und Oberschneiding präsentiert UID die Studie "Weltweit berührt". Diese widmet sich der Frage, ob Nutzer weltweit die gleichen Gesten zur Bedienung von Multitouch-Oberflächen verwenden.
In Oberschneiding und Dortmund können die Besucher zudem den Multitouch-Tisch Surface ausprobieren: Mit dem UID-Portfolio, einer von UID gestalteten interaktiven Firmenpräsentation, können sie per Fingerzeig mehr über das Ludwigsburg Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen erfahren.

Wie Kommunikation zwischen Mensch und Maschine gelingt

In Bremen eröffnet Henning Brau, Usability Engineer bei UID, den World Usability Day. Er zeigt auf, warum User-Interface-Designer die mentalen Modelle unterschiedlicher Nutzergruppen kennen sollten.
In München erklärt Tobias Limbach, Manager Consumer Solutions bei UID, wie man über mehrere Produkte hinweg ein einheitliches Look & Feel vermittelt und so zu einer erfolgreichen Mensch-Maschine-Kommunikation beiträgt.
Lenja Sorokin, Interaction Designer bei UID, geht auf das Thema "Ambient Assistent Living" ein. Anhand eines Forschungsprojekts zeigt sie, wie man dementiell Erkrankte in die Produktentwicklung einbindet.

Bewusstsein für Usability fördern: Über den World Usability Day

Der World Usability Day ist ein weltweiter Aktionstag, den der internationale Berufsverband Usability Professionals' Association (UPA) jährlich ausruft. An diesem Tag präsentieren Fachleute weltweit Ideen und Lösungen, die Technik besser bedienbar machen. In Deutschland findet der WUD in 20 Städten statt. Ziel der Veranstaltung ist es, das öffentliche Bewusstsein für das Thema Benutzungsfreundlichkeit zu fördern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.