UPC übernimmt das Glasfaserkabelnetz der WWZ Telekom AG in Einsiedeln

Wallisellen / Wien, (PresseBox) - UPC übernimmt das Netz der WWZ Telekom AG im Dorfzentrum von Einsiedeln im Kanton Schwyz. Da UPC bereits das Glasfaserkabelnetz in der restlichen Gemeinde betreibt, ist sie für WWZ die ideale Übernahmepartnerin.  
 
Rückwirkend auf den 1. April 2017 wird nun auch das Glasfaserkabelnetz im Dorfzentrum von Einsiedeln von UPC übernommen. Die Vereinheitlichung des Netzanbieters in der gesamten Gemeinde ist das Resultat einer guten Zusammenarbeit zwischen der bisherigen Anbieterin WWZ Telekom AG und UPC.
 
Kunden profitieren von leistungsstarkem Angebot und hochwertiger Netzinfrastruktur
 
Die 1‘000 Kunden von WWZ können weiterhin die leistungsstarken Produkte von UPC nutzen und profitieren von der Innovationskraft des Unternehmens. Unter der Führung der grössten Kabelnetzbetreiberin der Schweiz wird zudem sichergestellt, dass langfristig in das Glasfaserkabelnetz investiert wird. Gleichzeitig wird im Rahmen der Übernahme sichergestellt, dass im ganzen Gemeindegebiet neu UPC die einzige Ansprechpartnerin für die verschiedenen Kundenbedürfnisse gilt.
 
„Mit der Übernahme des Netzes im Zentrum von Einsiedeln können alle Einsiedlerinnen und Einsiedler von unseren innovativen Produkten und Services profitieren. Zudem haben wir damit unser leistungsstarkes Netz weiter vergrössert und können damit noch mehr Kunden direkt bedienen“, so Urs Reinhard, Vice President Strategy.
 
WWZ sieht in der Übernahme des Netzes durch UPC eine nachhaltige Lösung für ihre Kunden. Thomas Reber, Verantwortlicher für Telekom und Informatik bei WWZ: „Wir sind  überzeugt, mit UPC den für unsere Kunden geeigneten Partner für die Übernahme gefunden zu haben.“

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.