2. Quartal 2019: UPC setzt Turnaround-Plan erfolgreich um und bereitet flächendeckende Einführung von 1 Giga-Angebot vor

(PresseBox) ( Wallisellen, )

Wiederum substanzielle Zunahme im Bereich Mobile mit +14‘000 Abonnementen und Rekordverkäufen im Mai
Entwicklung bei TV, Internet und Mobile besser als im gesamten 2018 
Über 200‘000 UPC TV Boxen im Markt mit weiter steigender Tendenz 
Kontinuierliche Investitionen gemäss Wachstumsplan – Flächendeckende Einführung eines 1-Giga-Angebots vor Ende Jahr auf Kurs
Geschäftskundenbereich entwickelt sich mit 2.6% Umsatzwachstum im 1. Halbjahr wiederum positiv


Der im 1. Quartal 2019 eingesetzte positive Trend bei Umsatz und Abonnementen-Entwicklung setzt sich im 2. Quartal 2019 fort. Beschwingt durch Rekordverkäufe im Mobile-Bereich, die unverminderte Zunahme der beliebten UPC TV Box in der Kundenbasis und die damit verbundene sehr hohe Kundenzufriedenheit zeigen die Trends auch im 2. Quartal in die richtige Richtung. Die Ziele des Wachstumsplans werden entsprechend erfüllt – oder gar übertroffen. Der Umsatz nahm aufgrund des nach wie vor sehr intensiven Wettbewerbs im Vergleich zum Vorjahresquartal um 3.6% ab auf 315.6 Mio. CHF und liegt im erwarteten Rahmen.

Trendwende hält an und beschleunigt sich im 2. Quartal

 

Severina Pascu, CEO UPC: „Ich freue mich, dass wir die Trendwende im 2. Quartal in zahlreichen Bereichen beschleunigen konnten. So wurde zum Beispiel die Rekordzunahme des 1. Quartals der Abonnementen im Mobile-Bereich im 2. Quartal übertroffen und die Entwicklung in den Bereichen TV und Internet ist so gut wie seit dem 4. Quartal 2017 nicht mehr. Unsere Strategie funktioniert und ich bin überzeugt, dass wir auch in den kommenden Quartalen gute Resultate verzeichnen werden.“

 

Investition in Kundenbasis und flächendeckende Giga-Geschwindigkeiten

 

Auch im 2. Quartal hat das Unternehmen wiederum massiv in die Weiterentwicklung des Netzwerks und die Kundenbasis investiert. „So ebnen wir auch den Weg für Gigabit-Angebote, die wir vor Ablauf des Jahres flächendeckend einführen wollen. Damit wird UPC der einzige Anbieter sein, der im ganzen Verbreitungsgebiet 1 Giga-Angebote bieten kann. Dadurch schliessen wir in vielen ländlichen Regionen, die von der Konkurrenz nicht berücksichtigt werden, die Lücke zur Digitalisierung und bieten in Städten eine preislich attraktive Alternative zu Fiber-Angeboten,“ so Pascu.

 

Das starke Wachstum im Mobilgeschäft hält auch im 2. Quartal 2019 an. Im Vergleich zum Vorquartal stieg die Zahl der Abonnementen um +14‘000 auf 173‘000 Abonnementen an. Die hohe Nachfrage beweist, dass die Mobile-Abos mit unlimitiertem Surfen in der Schweiz und einzigartig attraktiven Roaming-Angeboten im EU-Raum auf grossen Zuspruch stossen. Auch die pünktlich zu den Sommerferien eingeführten Roaming-Datenpakete für USA und Kanada steigern die Attraktivität der Mobile-Angebote und erhöhen die Kundenzufriedenheit in diesem Bereich auf ein noch nie erreicht hohes Niveau.

 

Insgesamt ist die Anzahl Abonnementen im TV-Bereich mit -19‘000 im Vergleich zum Vorquartal zwar weiter leicht rückläufig, verglichen mit dem Rückgang von -23‘000 im Q1 2019 und -32‘000 im Q4 2018 aber eine weitere Verbesserung. Mit der Lancierung von UPC TV im Herbst 2018 legte das Unternehmen den Grundstein für ein völlig neues TV-Erlebnis, das die erwähnte Verbesserung bei den Abonnementen-Zahlen vorantreibt. Heute sind bereits über 200‘000 der sehr beliebten UPC TV Boxen im Markt und sorgen für ein erstklassiges TV-Erlebnis. Zudem lancierte UPC als Mitproduzentin von THE ROOK erstmals eine internationale Thriller-Serie exklusiv für ihre Kunden. Und auch MySports lancierte mit der Dachmarke #Homemade ein Gefäss für Eigenproduktionen wie „BigShots“, die sich nahtlos in die Reihe früherer hochwertiger Eigenproduktionen einreiht.

 

Die Entwicklung im Internet-Bereich ist mit -9‘000 Abonnementen die beste seit dem 4. Quartal 2017. Im Laufe des 2. Quartals erschloss UPC über 3 Millionen Haushalte mit ihrem Glasfaserkabelnetz. Durch die Geschwindigkeitserhöhung im 1. Quartal 2019 können diese Haushalte mit 600 Mbit/s surfen. Die aktuelle durchschnittliche Surfgeschwindigkeit der UPC-Kunden liegt indes bei über 250 Mbit/s. Die Höchstgeschwindigkeit soll noch in diesem Jahr flächendeckend auf 1 Gbit/s erhöht werden. Damit wird UPC einen fundamentalen Beitrag zur Digitalisierung in der Schweiz leisten und dies im gesamten Verbreitungsgebiet, unabhängig ob in der Stadt oder auf dem Land. Das Modem Connect Box, welches hohe Surfgeschwindigkeiten optimal unterstützt und so für beste Konnektivität sorgt, wird mittlerweile von drei von vier Kunden zum Surfen genutzt.

 

Der Geschäftskundenbereich von UPC wächst im ersten Halbjahr 2019 im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018. Der Umsatz stieg im Vergleich um 2.6% an. Im Grosskundenbereich sticht der im Berichtsquartal für vorerst fünf Jahre abgeschlossene Liefer- und Servicevertrag mit dem Medienunternehmen SRG SSR heraus. UPC stellt demnach nicht nur die Basisvernetzung der insgesamt 34 Unternehmensstandorte (Regionalstudios, Sende- und Datenzentren) sicher, sondern übernimmt auch die Neuerschliessung von schweizweit insgesamt 22 Fussball- und Hockeystadien. Parallel dazu wird das Corporate Netzwerk der SGR SSR von Grund auf neu aufgebaut und dank Bandbreiten von mehreren hundert Gbit/s auch für zukünftige Anforderungen im Audio- und Videobereich tauglich gemacht. Zudem konnten bestehende Verträge weiter ausgebaut oder neue Geschäftsbeziehungen eingegangen werden mit namhaften Unternehmen wie Unilabs, CH Media oder der Jet Aviation AG.

 

Im Rahmen des Wachstumsplans investiert UPC weiterhin stark in die Digitalisierung und Simplifizierung der Prozesse und Systeme. Im 2. Quartal 2019 implementierte das Unternehmen ein neues Interface, das die Abwicklung von Kundenanliegen signifikant vereinfacht und so zu einer sehr zeiteffizienten Bearbeitung von Anliegen beiträgt. Ziel ist, weitere solche Programme und Schnittstellen einzuführen, welche auch die Kundenzufriedenheit in allen Bereichen weiter verbessern und dies über alle Kanäle hinweg. Gleichzeitig baute das Unternehmen ihre lokale Präsenz weiter aus mit einem neuen Shop im Shoppi Tivoli oder mit mehreren Shops in Mobilezone-Filialen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.