PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 366953 (Universität Rostock)
  • Universität Rostock
  • Universitätsplatz 1
  • 18051 Rostock
  • http://www.uni-rostock.de
  • Ansprechpartner
  • Daryoush Bazargani
  • +49 (381) 4987533-7558

Der größte Landesideenwettbewerb sucht neue Ideen Anmeldungen noch bis 1. September: VentureCup-MV 2011

(PresseBox) (Rostock, ) Wissenschaftler und Studierende aus Mecklenburg-Vorpommern werden aufgerufen, sich beim größten Ideenwettbewerb Deutschlands, dem VentureCup-MV, zu bewerben. Gesucht werden Ideen, die sich für Ausgründungen eignen und Marktpotenzial haben.

Je nach Entwicklungsstand der Idee sind Bewerbungen in den Kategorien Forscherteam oder Gründerteam möglich. Darüber hinaus können Professoren und Leiter von Forschungseinrichtungen, die sich als Unterstützer von Ausgründungen profiliert haben, als Mentor des Jahres vorgeschlagen werden.

Die Gewinner erhalten Prämien in Höhe von insgesamt 420.000 Euro. Außerdem erhalten die Teilnehmer professionelle Unterstützung durch erfahrene Berater für die Weiterentwicklung ihrer Ideen.

Die Bewerbung erfolgt zweistufig. Bis 1. September 2010 können sich Teilnehmer unter www.venturecup-mv.de registrieren und bis 1. November 2010 ihre Bewerbungen einreichen. Beide Termine sind Ausschlussfristen.

Über den VentureCup-MV

Ziel des seit 2002 durchgeführten Ideenwettbewerbs des Landes Mecklenburg-Vorpommern ist es, neben der Verwertung von Forschungsergebnissen, die Schaffung von Arbeitsplätzen in Mecklenburg-Vorpommern zu unterstützen. Dazu werden innovative Ideen und Forschungsergebnisse aus Hochschulen bzw. institutionell geförderten außeruniversitären Forschungseinrichtungen gesucht. Diese sollen sich zu Geschäftsideen für Produkte, Verfahren und Dienstleistungen entwickeln lassen und in Mecklenburg-Vorpommern umgesetzt werden. Die Bilanz der vergangenen Wettbewerbe kann sich sehen lassen: Mit mehreren Unternehmensgründungen und zahlreich geschaffenen Arbeitsplätzen hat sich der Ideenwettbewerb als feste Institution in Mecklenburg- Vorpommern im Bewusstsein der Wissenschaftler verankert. Die Organisationsverantwortung liegt bei der Universität Rostock, Lehrstuhl für Rechnerarchitektur und dem Micon e.V. als durchführende Institution im Auftrag der Universität Rostock.