PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 228313 (Universität Paderborn)
  • Universität Paderborn
  • Warburger Str. 100
  • 33098 Paderborn
  • http://www.uni-paderborn.de
  • Ansprechpartner
  • Gabriele Lang
  • +49 (5251) 60-2553

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. René Fahr, neuer Lehrstuhlinhaber für "Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Corporate Governance" am 7. Januar

(PresseBox) (Paderborn, ) Am Mittwoch, 7. Januar, hält Prof. Dr. René Fahr, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Universität Paderborn, seine Antrittsvorlesung zum Thema: "Laborexperimente in der quantitativen Corporate Governance-Forschung". Zur Veranstaltung, die um 16 Uhr im Hörsaal H4 beginnt, sind Hochschulangehörige und interessierte Öffentlichkeit eingeladen.

Weitere Informationen:

René Fahr begann seine wissenschaftliche Tätigkeit nach einem Studium der Volkswirtschaftslehre, Philosophie und Literaturwissenschaft an der Universität Bonn mit einer Diplomarbeit, die von Nobelpreisträger Prof. Dr. Reinhard Selten betreut wurde. Er promovierte als Kollegiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Rahmen des European Doctoral Program an der Universität Bonn und der London School of Economics. Während des Verfassens seiner Dissertation bei Prof. Dr. Klaus F. Zimmermann, die verschiedene Aspekte der Aus- und Weiterbildung sowie der beruflichen Mobilität evaluiert, war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA) in Bonn und dort in verschiedene Beratungsprojekte im Bereich der Arbeitsmarkt- und Bildungsökonomie und Migrationsforschung eingebunden. Von 2003 bis 2008 war Herr Fahr als wissenschaftlicher Assistent am Seminar für ABWL und Personalwirtschaftslehre der Universität zu Köln tätig.

Professor Fahr ist seit dem Wintersemester 2008/09 Inhaber des Lehrstuhls für "Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Corporate Governance" an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. In der Lehre vermittelt er das institutionelle und methodische Wissen zur Analyse und zum Verständnis der Führungs- und Kontrollstruktur von Unternehmen. Dabei bereiten Fallstudien der Harvard Business School aus der amerikanischen Unternehmenswelt die Studierenden zudem auf eine Anwendung des Gelernten im Unternehmen vor. In diesem Zusammenhang ist Professor Fahr an Kooperationen mit Unternehmen aus der Region interessiert, um Fallstudien für den Einsatz in der Lehre aus einem "bekannten" Umfeld zu erstellen.

Ein Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Arbeit ist die Untersuchung von ökonomischen Konzepten zur Unternehmensorganisation, Unternehmenssteuerung und kontrolle mit statistischen Methoden. Die untersuchten Daten stammen dabei aus öffentlichen Quellen wie Geschäftsberichten, Befragungen oder experimentell generierte Daten. Letztere bilden den Ausgangspunkt seiner Betrachtungen in der Antrittsvorlesung zur Anwendung von Methoden der experimentellen Wirtschaftsforschung auf Fragestellungen der Unternehmensführung und Kontrolle. Mit Laborexperimenten können ökonomische Entscheidungen untersucht werden, für die repräsentative "reale" Daten nicht oder nur schwer verfügbar sind.

Im Jahr 2002 wurden erstmals Vertreter dieser neuen ökonomischen Disziplin mit dem Nobelpreis bedacht. Mit Unterstützung der Fakultät richtet der Lehrstuhl von Professor Fahr zur Zeit das experimentelle Wirtschaftsforschungslabor BaER-Lab (Business and Economic Research Laboratory) ein, das im April seine Arbeit aufnehmen soll und damit experimentelle Forschung auch an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Paderborn erlaubt.

Der Dekan, Prof. Dr. Peter F. E. Sloane, ist überzeugt: "Durch die Vertretung neuer innovativer Schwerpunkte werden die wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengänge in Paderborn noch attraktiver." Mit der Besetzung von acht neuen Professuren hat die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften in diesem Wintersemester eine beträchtliche Verstärkung erfahren. Dadurch soll nicht nur die Betreuung der Studierenden verbessert werden, diese erhalten hierdurch ebenfalls breitere Wahlmöglichkeiten zwischen modernen Fächern - eine entscheidende Voraussetzung für das spätere Berufsleben. Weitere Informationen auf der Homepage der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften: wi-wi.upb.de