PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 122657 (Universität Leipzig)
  • Universität Leipzig
  • Ritterstraße 26
  • 04109 Leipzig
  • http://www.uni-leipzig.de
  • Ansprechpartner
  • Robert Holländer
  • +49 (341) 973-3870

Master für die Energiewirtschaft

(PresseBox) (Leipzig, ) Für den neuen Masterstudiengang "International Energy Economics and Business Administration" und auch für das zugehörige Stipendienprogramm können sich Interessierte noch für das Wintersemester 07/08 bewerben. Die Bewerbungsfrist wurde um zwei Wochen auf den 15. September verlängert.

Der neue Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration will Nachwuchskräfte für die Energiemärkte der Zukunft fit machen. Der Studiengang ist ein Kooperationsprojekt der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig und des Moskauer Staatlichen Instituts für Internationale Beziehungen (MGIMO Universität Moskau). Mit dem Wintersemester 2007/08 werden zeitgleich Studierende an der Universität Leipzig und an der MGIMO Universität Moskau das Masterstudium aufnehmen.

Eigens für die Organisation des Studiengangs wurde das Deutsch-Russische Institut für Energiepolitik und Energiewirtschaft e. V. gegründet. Unterstützt wird der Studiengang durch die VNG - Verbundnetz Gas AG, Leipzig.

Aufbauend auf einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss bietet der Studiengang die Möglichkeit, die jeweilige akademische Qualifikation in Bezug auf Fragen der internationalen Energiewirtschaft zu ergänzen und zu vertiefen. Vermittelt werden betriebs- und volkswirtschaftliche sowie politisch-rechtliche Kenntnisse, die für ein umfassendes Verständnis energiewirtschaftlicher Zusammenhänge von Bedeutung sind. Der Studiengang bereitet damit in vier Semestern auf eine Vielzahl beruflicher Tätigkeiten in Verwaltung, Politikberatung, Wirtschaft und Wissenschaft auf nationaler und internationaler Ebene vor.

Die Absolventen des neuen Studienganges erwerben sowohl den Master der Universität Leipzig als auch den Master der MGIMO Universität Moskau. Nach einem Einführungssemester an der jeweiligen Heimatuniversität studieren die deutschen und die russischen Teilnehmer jeweils ein Semester gemeinsam in Leipzig und danach Moskau. Das Abschlusssemester absolvieren die Studierenden dann wieder an ihrer Heimatuniversität. Damit die Praxisrelevanz des Studiums nicht zu kurz kommt, werden im Dialog mit Vertretern energiewirtschaftlicher Unternehmen und Verbände auch aktuelle Themen der Energiewirtschaft diskutiert.