Ehrendoktorwuerde fuer Bonner Chemiker

(PresseBox) ( Leipzig, )
Prof. Klaus Wandelt, Universität Bonn, erhält die Ehrendoktorwürde der Fakultät für Chemie und Mineralogie der Universität Leipzig für seine außerordentlichen wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Oberflächenforschung, für hervorragende Beiträge zur Öffentlichkeitsarbeit sowie in Anerkennung seiner besonderen Verdienste bei der Entwicklung der Oberflächenanalyse und Katalyseforschung an der Universität Leipzig, insbesondere am Wilhelm-Ostwald-Institut für Physikalische und Theoretische Chemie.

Zeit: 15.06.2007, 16:00 Uhr
Ort: Arthur-Hantzsch-Hörsaal

Neben herausragenden wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der physikalischen Chemie, großen Verdiensten bei der Organisation der internationalen Zusammenarbeit sowie einer beispielhaften Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchsförderung hat Prof. Wandelt enge Verbindungen zur Fakultät für Chemie und Mineralogie der Universität Leipzig gepflegt und in besonderen Maße zur Entwicklung des wissenschaftlichen Profils des Wilhelm-Ostwald-Institus für Physikalische und Theoretische Chemie beigetragen.

Besonders hervorzuheben sind hier sein hoher persönlicher Einsatz bei der gemeinsamen Organisation von wissenschaftlichen Tagungen und Workshops in Leipzig, seine sehr wirkungsvolle beratende und gutachterliche Tätigkeit im Zusammenhang mit DFG-Forschungsprojekten und mit einem Humboldtpreis-Antrag sowie bei Berufungsvorhaben und Promotions- und Habilitationsarbeiten. Klaus Wandelt hat nicht zuletzt durch Vortragseinladungen an Leipziger Kollegen (auch vor 1990) und rege eigene Vortragstätigkeit in Leipzig, insbesondere im Rahmen eines Graduiertenkollegs, wesentlich mitgewirkt bei der Schaffung einer fruchtbaren Atmosphäre des wissenschaftlichen Austauschs.

Klaus Wandelt studierte Chemie in Hannover, promovierte 1975 an der Universität München und habilitierte sich dort nach einer Postdoc-Zeit in den USA auf dem Gebiet der Physikalischen Chemie. Von 1983-1986 arbeitete er als C3- Professor an der Tu München und ging 1986 an das Franz-Haber-Institut der MPG nach Berlin. Dort wurde ihm von der FU Berlin eine außerplanmäßige Professur übertragen. Seit 1988 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Physikalische Chemie an der Universität Bonn.

Große Resonanz fanden die Beiträge von Klaus Wandelt im In-und Ausland zur Verbesserung des naturwissenschaftlichen Austauschs, die er im Zusammenhang mit der Erarbeitung von Studienführern und mit Schirmherrschaften bei öffentlichen Veranstaltungen von Bildungseinrichtungen, bei der Organisation von mehr als 20 wissenschaftlichen Tagungen sowie Beiträgen zum Jahr der Physik und schließlich auch bei der Gestaltung des Physik-Portals im Internet geleistet hat. Höhepunkte dieser Tätigkeit liegen in seiner Zeit als Vorstandsmitglied der DPG, die er zwischen 1998 und 2002 als Verantwortlicher für Informationswesen und Presse außerordentlich wirksam in den Dienst der Öffentlichkeit stellte.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.