Faszinierende Pflanzen am 18. Mai in der Universität

Pressegespräch zum "Fascination of Plants Day" am 30. April

(PresseBox) ( Bielefeld, )
Die Fakultät für Biologie lädt ein zum "Fascination of Plants Day": Am Freitag, 18. Mai, gibt es in der Halle der Universität Bielefeld von 11 bis 17 Uhr Wissenswertes zu Ökologie und Vielfalt, Funktion und Struktur, Ernährung und Pharmazie sowie Biotechnologie zu entdecken. Die Stationen reichen von "Aliens in Ostwestfalen" über "Die gläserne Pflanze" bis zu "Echt ökologisch angebaut?".

In der Ausstellung werden an vielen Ständen Pflanzen mit dem Mikroskop genau unter die "Linse" genommen. In einer Computersimulation können die Besucher selbst ausprobieren, was passiert, wenn heimische Pflanzen auf "Aliens" treffen und wie man die Fremdlinge wieder loswerden kann. In einem Schwimmwettbewerb treten Algen gegeneinander an. Wer seine Sinne auf die Probe stellen möchte, kann Gewürze und Früchte am Geruch und Geschmack erraten. Mit der Ausstellung beteiligt sich die Fakultät für Biologie der Universität Bielefeld am ersten europaweiten Aktionstag "Fascination of Plants Day", der von der "European Plant Science Organisation (EPSO)" ins Leben gerufen wurde.

Weitere Informationen im Internet:
www.uni-bielefeld.de/biologie/plantday

Pressegespräch zu Programm und Hintergründen:
Termin: Montag, 30. April, 10 Uhr
Ort: Universität Bielefeld, Fakultät für Biologie, Raum W0-135
Ansprechpartner: Professor Dr. Karl-Josef Dietz und Dr. Andrea Viehhauser
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.