Europaweite Maut-Lösung UTA One® ist jetzt für Deutschland zugelassen

Bestätigung der Zulassung vom Bundesamt für Güterverkehr (BAG) / In Kürze neun Mautkontexte für acht europäische Länder auf einer On-Board-Unit (OBU) verfügbar

(PresseBox) ( Kleinostheim/Main, )
Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat der Mautbox UTA One® jetzt die Zulassung für Deutschland erteilt. Damit kann die UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG (UTA) den deutschen Mautkontext in wenigen Wochen an ihre interoperable Maut-Lösung anbinden, die speziell für den European Electronic Toll Service (EETS) entwickelt wurde. Bislang wird die UTA One® in den Maut-Systemen in Belgien zuzüglich Liefkenshoektunnel, Frankreich, Italien, Österreich, Polen (A4), Portugal und Spanien akzeptiert.

„Wir freuen uns, dass unsere On-Board-Unit (OBU) jetzt endlich für das deutsche Mautsystem zugelassen wurde“, sagt Volker Huber, CEO bei UTA. „Damit deckt die UTA One® neun Mautkontexte in acht europäischen Ländern ab.“ Tendenz steigend, denn der Service soll sukzessive auf weitere europäische Länder ausgeweitet werden, sobald deren Mautsysteme für den European Electronic Toll Service (EETS) geöffnet werden. Dabei erfolgt die Aktivierung des Mautkontexts Deutschland mithilfe eines sogenannten Over-the-air-Updates.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.