UMS United Medical Systems International AG: Positive Geschäftsentwicklung nach neun Monaten 2012

Ergebnis je Aktie steigt um 19 Prozent auf 43 Cent

(PresseBox) ( Hamburg, )
Die UMS United Medical Systems International AG (UMS/ ISIN DE0005493654) berichtet für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2012 über eine positive Geschäftsentwicklung: Der Konzernumsatz verbesserte sich in diesem Zeitraum um 13 Prozent auf 31,9 Mio. Euro nach 28,3 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum, während das Konzernergebnis um 19 Prozent von 36 Cent auf 43 Cent je Aktie stieg. Im dritten Quartal 2012 stieg der Konzernumsatz um 6 Prozent auf 10,3 Mio. Euro nach 9,7 Mio. Euro im Vorjahr; das Ergebnis je Aktie lag, wie im Vorjahr, bei 13 Cent.

Zu der Umsatzsteigerung im dritten Quartal trugen erneut vor allem die Segmente Urologie und Radiologie bei, während die Entwicklung im Segment Gynäkologie verhalten blieb. Das Bruttoergebnis vom Umsatz verbesserte sich um 9 Prozent auf 5,1 Mio. Euro nach 4,7 Mio. Euro im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verminderte sich von 3,0 Mio. Euro im dritten Quartal des Vorjahres um 7 Prozent auf 2,8 Mio. Euro. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass die UMS AG im Zusammenhang mit der vermeldeten steuerlichen Neubetrachtung der Dividendenausschüttungen 2009 und 2010 periodenfremde, einmalige und außerordentliche Aufwendungen von 0,4 Mio. Euro im dritten Quartal 2012 aufwandswirksam verbucht hat. Ohne diesen Einmaleffekt hätte das EBIT im dritten Quartal mit 3,2 Mio. EUR um 7 Prozent über dem des Vorjahres gelegen. Insgesamt kletterte das EBIT in den ersten neun Monaten 2012 um 10 Prozent auf 9,6 Mio. Euro nach 8,7 Mio. Euro nach drei Quartalen des Vorjahres. Das Bruttoergebnis vom Umsatz legte in diesem Zeitraum von zuvor 13,5 Mio. Euro um 17 Prozent auf 15,8 Mio. Euro zu.

Angesichts der anhaltend schwierigen Entwicklung im Geschäftsbereich Gynäkologie geht der Vorstand davon aus, im unteren Bereich des Ergebniszieles 60 bis 70 Cent je Aktie für das laufende Geschäftsjahr 2012 abzuschließen. Insbesondere wird die Gesellschaft auch für das Geschäftsjahr 2012 ihre aktionärsfreundliche Dividendenpolitik beibehalten, sofern sich der Kurs des US-Dollars nicht substanziell abschwächen wird. Für die Geschäftjahre 2010 und 2011 hatte die UMS AG jeweils eine Dividende von 50 Cent je Aktie gezahlt.

'Vor dem Hintergrund der positiven Geschäftsentwicklung nach neun Monaten sind wir zuversichtlich, unsere Ziele für das Gesamtjahr 2012 zu erreichen', erklärt Jorgen Madsen, Vorstandsvorsitzender (CEO) der UMS AG. 'Zudem wollen wir erneut an unsere Aktionäre eine attraktive Dividende ausschütten.'

Der vollständige Bericht für das dritte Quartal und die ersten neun Monate 2012 ist in deutscher und englischer Sprache auf der Homepage der UMS AG unter www.umsag.com eingestellt und als pdf-Datei abrufbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.