Sojabohnenerzeugung könnte 2017/18 unter globalen Verbrauch fallen

Berlin, (PresseBox) - Das USDA prognostiziert in seinem Mai-Report für das Wirtschaftsjahr 2017/18 eine Zunahme der globalen Sojaverarbeitung. Gleichzeitig wird mit einer abnehmenden Erzeugung und sinkenden Vorräten gerechnet.

Der aktuelle Monatsbericht des USDA enthält die erste offizielle Prognose für das kommende Wirtschaftsjahr 2017/18. Demnach erwarten die US-Agrarbeamten einen leichten Rückgang der weltweiten Sojaerzeugung um 1 % gegenüber dem Vorjahr auf 345 Mio. t. Während für China eine Steigerung von 7 % und in Kanada sogar ein Zuwachs von 28 % prognostiziert werden, wird besonders in Brasilien mit einem Rückgang von 3,6 Mio. t bzw. 4 % auf 107 Mio. t gerechnet. Dem gegenüber geht das USDA bei der Verarbeitung 2017/18 von einem weiteren Anstieg um 3,7 % gegenüber dem Vorjahr auf 301 Mio. t aus. Die sonstigen Sojaverwendungen werden mit knapp 45 Mio. t ebenfalls leicht höher geschätzt als 2016/17. Insgesamt ergäbe sich somit ein weltweiter Verbrauch von 346 Mio. t. Träfe diese Prognose ein, würde im kommenden Wirtschaftsjahr nach Angaben der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) die globale Sojaerzeugung über 1 Mio. t unter den prognostizierten Verbrauchsmengen liegen. Entsprechend würden die weltweiten Endbestände um 1,5 % gegenüber 2016/17 auf knapp 89 Mio. t sinken.

UFOP - Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V.

Die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP) vertritt die politischen Interessen der an der Produktion, Verarbeitung und Vermarktung heimischer Öl- und Eiweißpflanzen beteiligten Unternehmen, Verbände und Institutionen in nationalen und internationalen Gremien. Die UFOP fördert Untersuchungen zur Optimierung der landwirtschaftlichen Produktion und zur Entwicklung neuer Verwertungsmöglichkeiten in den Bereichen Food, Non-Food und Feed. Die Öffentlichkeitsarbeit der UFOP dient der Förderung des Absatzes der Endprodukte heimischer Öl- und Eiweißpflanzen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.