Series A Finanzierungsrunde: Klingel Versandhandels-Gruppe und HTGF investieren in das Berliner Monitoring Startup uberMetrics Technologies

(PresseBox) ( Berlin/Pforzheim/Bonn, )
.
- Siebenstelliges Investment: uberMetrics Technologies freut sich über die Beteiligung des Versandriesen Klingel und des High-Tech Gründerfonds
- Schlüssiges Konzept und zukunftsweisende Technologie überzeugte die Geldgeber

Das Spin-Off der Humboldt-Universität zu Berlin, uberMetrics Technologies (www.ubermetrics-technologies.com), hat sich mit einem erfolgsversprechenden Konzept eine Finanzierung in siebenstelliger Höhe durch die Klingel Versandhandels-Gruppe und den High-Tech Gründerfonds gesichert. Das Berliner Startup überzeugte u.a. durch die Analyse der Kommunikationskanäle des Klingel Versands sowie seiner Tochterfirmen.

"Der Markt im Bereich Media Monitoring wächst - wir haben das erkannt und uns dafür entschieden, mit einem vielversprechenden Unternehmen in das Geschäftsfeld einzusteigen. uberMetrics Technologies besticht durch eine zukunftsweisende Technologie, die schon im Pitch einen wertvollen Einblick in die Social Media-Kommunikation über unsere Marken anhand harter Fakten ermöglicht hat", so Dr. Jörg Blumentritt, Mitglied der Geschäftsleitung der Klingel-Gruppe. Der High-Tech Gründerfonds (zweiter Investor in der Series A) übernahm bereits die Seed-Finanzierung des Unternehmens und steigerte in der Series A noch einmal seine Anteile.

uberMetrics Technologies entwickelt das Media Monitoring Tool "UMT Delta" zur Beobachtung und Analyse von Unternehmenskommunikation im Social Web, TV, Radio und Print. Das Startup wurde im Frühjahr 2011 von einem Gründerteam rund um Geschäftsführer Patrick Bunk aus der Humboldt Universität zu Berlin ausgegründet und konnte bereits Unternehmen wie Microsoft, BMW, Zalando und den TÜV Rheinland als Kunden gewinnen. UMT Delta zeigt die Reichweite und Verbreitung von Unternehmensbotschaften an, um virale Prozesse und Influencer in Echtzeit zu identifizieren und auf aktuelle Entwicklungen reagieren zu können.

Bisher nutzen erst 10 Prozent der deutschen Unternehmen Media Monitoring Lösungen, so die BITKOM*. Gründer und Geschäftsführer Patrick Bunk sieht ein wachsendes Potenzial für das Media Monitoring in Deutschland: "Die Philosophie von uberMetrics Technologies beruht auf einer anwenderfreundlichen und datenschutzkonformen "do-it-yourself" Medienbeobachtung zum Reputations- & Marken-Management. Mit UMT Delta ermöglichen wir es Unternehmen, selbst die Kompetenz zur Medienbeobachtung insbesondere auf Social Media-Kanälen aufzubauen. So lassen sich die Kosten reduzieren und eine schnelle Reaktion auf kritische Kommunikation sicherstellen. Mit der Finanzierungsrunde wollen wir unseren Service ausbauen, um somit noch mehr Unternehmen professionelle Medienbeobachtung zu ermöglichen."

* Quelle: http://www.bitkom.org/de/presse/74532_72123.aspx

Über die Klingel Gruppe

Die Klingel Gruppe ist einer der größten Versandspezialisten in Deutschland. Das 1920 gegründete Unternehmen mit Stammsitz in Pforzheim ist in 12 europäischen Ländern vertreten und beschäftigt derzeit rund 2.000 Mitarbeiter. Innerhalb der Klingel Gruppe agieren elf Spezialversender, deren Sortimente primär an der wachsenden Zielgruppe der Best Ager ausgerichtet sind: KLINGEL, WENZ, MONA, MEYER, HAPPY SIZE, BABISTA, VAMOS, DIEMER, WELLSANA sowie CASSEROLE und JUNGBORN. Neben dem klassischen Kataloggeschäft ist die KLINGEL-Gruppe mit wachsenden Anteilen im Online-Segment tätig.

Über den High-Tech Gründerfonds

Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seed-Finanzierung sollen die Startups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines "Proof of Concept" oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich initial mit 500.000 Euro; insgesamt stehen bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren des Public-Private-Partnerships sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die 17 Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, B. Braun, Robert Bosch, CEWE Color, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Evonik, Lanxess, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, METRO, Qiagen, RWE Innogy, SAP, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 573,5 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 301,5 Mio. EUR Fonds II).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.