Baumot Group AG: Dr. Ingo Zemke als Aufsichtsratsmitglied der Gesellschaft bestellt

(PresseBox) ( Königswinter, )
Die Baumot Group AG (WKN A0LSAT), Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung und Motorenentwicklung sowie Muttergesellschaft der Baumot Group, gibt hiermit bekannt, dass Herr Dr. Ingo Zemke heute durch das zuständige Amtsgericht Siegburg als Aufsichtsratsmitglied bestellt wurde. Er folgt auf Herrn Metehan Sen, welcher aus privaten Gründen sein Amt zum 31. Januar 2017 niedergelegt hatte. Der Aufsichtsrat beabsichtigt in seiner nächsten Sitzung, Herrn Dr. Zemke zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats zu wählen.

Dr. Zemke (Jg. 1964) ist Bankkaufmann und Dr. rer. pol. / Diplom Kaufmann (Finanzwirtschaft). Er verfügt über mehr als 20 Jahre praktische Erfahrung in der Finanzierung und Begleitung sowie Steuerung von mittelständischen Unternehmen aus Gesellschafter- bzw. Aufsichtsrats-/Beirats-Funktionen. Durch seine Tätigkeiten insbes. bei Dresdner Kleinwort Wasserstein (BdW – Gruppe), Alchemy Partners sowie seit 2005 als Gründungspartner und Geschäftsführer von ICS Partners liegt sein Schwerpunkt auf Unternehmen in Sonder- bzw. Krisensituationen. Dr. Zemke ist Mitglied im TMA Deutschland. Er ist sowohl mit Restrukturierungen als auch der Automobilindustrie mit börsennotierten Gesellschaften gut vertraut.

Nach Auffassung des Vorstands qualifiziert sich Herr Dr. Zemke aufgrund seiner umfassenden Erfahrungen in der Automobilindustrie sowie seines langjährigen Know-hows bei Sanierungen und Restrukturierungen in besonderem Maße für die Übernahme des Aufsichtsratsmandats bei der Baumot Group.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.