TÜV SÜD safe.tech: Fachtagung zur Funktionalen Sicherheit

Besserer Umgang mit Safety-Normen

(PresseBox) ( München, )
In der Automobil-, Bahn- und Automatisierungstechnik spielt Funktionale Sicherheit eine wesentliche Rolle. TÜV SÜD bringt am 25. und 26. April 2017 zum sechsten Mal auf der Fachtagung safe.tech die Branchen zusammen. Ziel der Veranstaltung ist es, einen stetigen Verbesserungsprozess im Umgang mit Safety-Normen in Betrieben zu unterstützen und damit die Gesamtsicherheit von Fahrzeugen, Schienenfahrzeugen und Sicherungssystemen zu optimieren.

„In den letzten fünf Jahren hat sich gezeigt, dass wir mit unserer branchenübergreifenden Ausrichtung der Tagung ein erfolgreiches Konzept am Markt etablieren konnten“, erklärt Klaus Bosch, Geschäftsführer der TÜV SÜD Rail GmbH. Durch das abwechslungsreiche und vielseitige Tagungsprogramm aus Vorträgen und Workshops können die Teilnehmer genau die Themen auswählen, die zu ihrem jeweiligen Tätigkeitsschwerpunkt passen. „Mit der diesjährigen Themenzusammenstellung haben wir wieder die Voraussetzung für einen konstruktiven und spannenden fachlichen Austausch auf allerhöchstem Niveau geschaffen“, sagt Bosch.

Begleitet wird die Tagung durch eine Fachausstellung, die interessierten Firmen die Möglichkeit bietet, ihre Produkte und Leistungen zu präsentieren. Nähere Informationen hierzu gibt es bei Frau Krupkova von TÜV SÜD (paulina.krupkova@tuev-sued.de oder 089 5791-2414).

Weitere Informationen zur Fachtagung sowie das ausführliche Programm erhalten Interessenten unter https://www.tuev-sued.de/safetech.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.