Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 611088

Trützschler GmbH & Co. KG Duventrasse 82-92 41199 Mönchengladbach, Deutschland http://www.truetzschler.com
Ansprechpartner:in Herr Marc Wolpers +49 6103 4010
Logo der Firma Trützschler GmbH & Co. KG
Trützschler GmbH & Co. KG

Rückblick auf eine außergewöhnliche Messe

(PresseBox) ( Mönchengladbach, )
Auf Stand B03 in Halle 3.0 präsentierte Trützschler das umfangreichste Maschinenprogramm für die Herstellung von Nonwovens und technischer Textilien der Messe. Trützschler Nonwovens, Trützschler Card Clothing und Trützschler Man-Made Fibers informierten über Komplettanlagen, Maschinen, Krempelgarnituren und Einzelkomponenten sowie Dienstleistungen.

Die Resonanz war hoch und überaus positiv. Altbewährtes, wie die Komponenten für die Vliesbildung und der AquaJet, standen bei ebenso vielen Gesprächen im Mittelpunkt wie die neue Kooperation mit Voith Paper oder das vor einem Jahr integrierte Geschäft mit den Wickel- und Schneidlösungen von Bastian.

Der AquaJet - 17 Jahre Erfahrung und 100 ausgelieferte Anlagen

Trützschler Nonwovens & Man-Made Fibers lieferte im Frühjahr den 100sten AquaJet an die Norafin Industries (Germany) GmbH in Mildenau aus. Norafin war im Bereich Wasserstrahlvernadelung Partner der ersten Stunde - in den 17 Jahren seit der Einführung des AquaJets wuchsen beide Unternehmen durch eine enge technologische Partnerschaft miteinander. Dies zeigt sich auch in der speziellen Ausführung des gerade übergebenen 100sten AquaJet.

Bastian - Wickeln und Schneiden in der Trützschler-Gruppe

Die techtextil war ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg, die Traditionsmarke Bastian mit dem Namen Trützschler Nonwovens zu verbinden. Der Auftritt demonstrierte der Vliesstoffbranche, dass die bewährte Bastian-Technologie weiterhin verfügbar ist, ausgebaut wird und dass eine starke Gruppe im Hintergrund steht. Trützschler kann damit als einziger Anbieter Nonwovens-Gesamtanlagen aus einer Hand anbieten.

Eine Gesamtanlage für "flushable wipes"

Die Komplettlösung für die Herstellung nassgelegter und wasserstrahlvernadelter Vliese weckte Geschäftsideen bei Produzenten; das ausgestellte Material für die "flushable wipes" fand großen Anklang bei Vliesstoffherstellern und Convertern aus unterschiedlichsten Branchen. Zusammen mit Voith Paper - das Unternehmen steuert das Equipment für Vliesbildung und den Wasserkreislauf bei - ist es gelungen, bei hohen Produktionsgeschwindigkeiten ein Vlies zu erzeugen, das den Vergleich mit bereits am Markt etablierten Endprodukten nicht scheuen muss.

Trützschler Man-Made Fibers - Technologien für Fasern und Filamente

Die Herstellung von Stapelfasern, technischen Garnen und Carbonfasern steht am Anfang der Prozesskette zum fertigen technischen Textil. Vor allem die ausgestellte Lösung für einstufige, größen- und leistungsoptimierte Stapelfaseranlagen traf den Bedarf der Märkte nach kleineren Spinnkapazitäten für Spezialanwendungen.

Das Know-how von Trützschler Card Clothing für die reibungslose Produktion

Das Publikum der diesjährigen techtextil zeigte in allen Bereichen ein unerwartet hohes technisches Interesse. Die Prozesskompetenz von Trützschler Card Clothing nutzten Kunden und Interessenten mehrfach, um im Detail technische Fragestellungen zu Materialien, Endprodukten und nachhaltigen Prozessen zu diskutieren.

Der Preis für die beste Dissertation

Der Trützschler Nonwovens Standort Dülmen hatte am zweiten Messetag besonderen Grund zum Feiern: die Walter Reiners-Stiftung des Deutschen Textilmaschinenbaues zur Förderung des Ingenieurnachwuchses verlieh dem dortigen Entwicklungsleiter, Dr. Heiko Schenuit, den Preis für die beste Dissertation. Seine Arbeit im Bereich Energieeffizienz bietet Textilherstellern und Textilmaschinenbauern eine Methode, den Energieverbrauch von Maschinen und Anlagen zu reduzieren. Die Ergebnisse, die im Rahmen der Arbeit für das Luftdüsenweben erarbeitet wurden können zum Teil direkt von Webereien genutzt werden, um Druckluft und damit Energie zu sparen.

Die Internationalität der Fachbesucher verleiht der techtextil einen Bekanntheitsgrad weit über Deutschland und Europa hinaus. Neben dem Besuch des Messestandes entschlossen sich vor allem diverse chinesische Delegationen, dem Produktionswerk und dem Technikum in Egelsbach einen Besuch abzustatten.

Der Trützschler-Stand auf der zur gleichen Zeit stattfindenden Shanghaitex erfreute sich ebenfalls großer Beliebtheit. In Shanghai standen die Produkte von Trützschler Spinning im Mittelpunkt, die Besucher von Trützschler Man-Made Fibers zeigten sich vor allem an Anlagen zum Teppichgarnspinnen und zur Carbonfaserherstellung interessiert.

Fazit ist, dass Trützschler-Produkte ganze Märkte und Branchen überzeugen. Qualität und Innovationskraft sind - und bleiben - die Werte, die unser Unternehmen für die Zukunft rüsten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.