PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 645013 (Trützschler GmbH & Co. KG)
  • Trützschler GmbH & Co. KG
  • Duventrasse 82-92
  • 41199 Mönchengladbach
  • http://www.truetzschler.com
  • Ansprechpartner
  • Jutta Stehr
  • +49 (6103) 401-321

Auflösbare Reinigungstücher: Trützschler und Voith erhalten Qualitätszertifikat

(PresseBox) (Mönchengladbach, ) Ende Oktober erreichten Trützschler Nonwovens und Voith Paper einen wichtigen Meilenstein: Ein Vliesstoff aus dem gemeinsam entwickelten Produktionsprozess absolvierte erfolgreich die offiziellen Tests von INDA und EDANA und ist somit als "flushable" zertifiziert.

"Flushable wipes" sind feuchte Wischtücher, die in der Toilette entsorgt werden können wie z.B. Baby-Reinigungstücher oder Abschminktücher. Sie bilden bislang ein kleines, aber für die Produzenten wirtschaftlich interessantes Marktsegment mit hohen Anforderungen an das Produkt: Zum einen müssen die Tücher fest genug sein für Reinigungsaufgaben, zum anderen dürfen sie nach der Entsorgung weder das Abwassersystem noch die Umwelt belasten.

Trützschler Nonwovens und Voith ist es gelungen, nassgelegte und wasserstrahlvernadelte Vliese mit hoher Nassfestigkeit herzustellen. Diese bestehen nur aus Fasern natürlichen Ursprungs, dispergieren schnell in Wasser und sind zu 100 % biologisch abbaubar.

Das Rohmaterial ist ausschließlich Zellulose, der Hauptbestandteil ist gebleichter Langfaserzellstoff wie er in der Papierherstellung Verwendung findet. Ein kleiner Anteil aus Zellulose gesponnenen Viskosefasern sichert die Festigkeit des Vlieses. In dem neu entwickelten Produktionsprozess kommen weder Bindemittel noch Schmelzfasern zum Einsatz. Aus diesem Grund zerfallen die Tücher schnell in Wasser und das Fasermaterial ist vollständig biologisch abbaubar. Die großen Einsatzmengen von Langfaserzellstoff haben zusätzlich den Vorteil, die Produktionskosten wesentlich zu verringern.

Das Zertifikat belegt eindrücklich die Leistungsfähigkeit des neu entwickelten Herstellungsprozesses, dessen Kernkomponenten Voiths HydroFormer für die Vliesbildung und Trützschler Nonwovens' AquaJet für die Vliesverfestigung sind.

INDA/EDANA: "Guidelines for Assessing the Flushability of Disposable Nonwoven Products"

Im August veröffentlichten die amerikanische und die europäische Nonwovens- Vereinigungen INDA und EDANA die dritte Auflage der Richtlinien für Vliesprodukte, die in der Toilette entsorgt werden können. Die "Guidelines for Assessing the Flushability of Disposable Nonwoven Products" sind in Zusammenarbeit mit Abwasserwirtschaft und Vliesstoffindustrie entwickelt worden. Sie legen sieben Materialtests fest und etablieren somit standardisierte Messverfahren.

Um das "flushable"-Zertifikat zu tragen, muss ein Produkt sämtliche Tests bestehen.

Überprüft werden u.a. Eigenschaften wie die Wegspülbarkeit und der Zerfall des Vlieses in Einzelfasern sowie auch der Abbau durch aerobe und anaerobe Bakterien.

Ist auch nur ein Testergebnis negativ, ist eine "Do not Flush"-Markierung vorgeschrieben.

Trützschler GmbH & Co. KG

Trützschler wurde 1888 gegründet und zählt heute mit ca. 3.000 Mitarbeitern zu den führenden Textilmaschinenherstellern weltweit. Das Traditionsunternehmen in Familienbesitz ist spezialisiert auf Maschinen, Anlagen und Zubehör für die Spinnereivorbereitung, die Nonwovens- und die Chemiefaserindustrie.

Trützschler Nonwovens ist ein Geschäftsbereich von Trützschler Nonwovens & Man-Made Fibers und durch die Verschmelzung der Traditionsunternehmen Fleissner, Erko und Bastian entstanden. Hersteller weltweit finden hier sowohl Lösungen entlang der gesamten Nonwovens-Prozesskette von Ballenöffnung, Fasermischung, Vliesbildung, -verfestigung, - veredelung und -aufwicklung als auch im Bereich der Chemiefaseranlagen.