transtec zeigt breites Produktportfolio auf der CeBIT

Halle 2, IBM-Stand A10, Bereich Infrastructure

(PresseBox) ( Tübingen, )
Auf der CeBIT zeigt der IT-Dienstleister transtec ein breites Produktportfolio von virtualisierten CAD-Systemen über Management- und Security-Lösungen bis hin zu Speichersystemen, inklusive zahlreicher Live-Demos. Außerdem ist transtec auf der ISC-Veranstaltung "Compute Cluster Conference" vertreten.

Als Mitausteller am IBM-Stand, Bereich Infrastructure, zeigt transtec unter anderem den Live-Einsatz des IBM Endpoint Manager, der alle virtuellen und physikalischen Server sowie sämtliche Endgeräte in einem Unternehmen, darunter auch Smartphones und andere mobile Devices, in Echtzeit verwaltet.

Zudem können Besucher vom Stand aus auf das Rechenzentrum zugreifen und die Leistung von Software-Defined-Storage-Lösungen live im direkten Vergleich testen, etwa das IBM FlashSystem V840 oder das Storage-System IBM Storwize v7000.

Anschaulich demonstriert transtec auch die Möglichkeiten hochleistungsfähiger Grafiksysteme durch eine OpenGL-3D-Visualisierung mit Nvidia-Grid-Grafikkarten in einer Citrix-XenAPP-7.6-Umgebung.

Dr. Oliver Tennert, Director HPC-Solutions der transtec AG, nimmt an der Podiumsdiskussion "Wie der Mittelstand die Herausforderungen bei der Nutzung von Compute Clustern meistern kann" am 19. März 2015 in Halle 6, Stand H54, um 12:20 Uhr teil. Veranstalter des Events "Compute Cluster - Der Turbo für CAE-Simulationen" ist die International Super-Computing Conference (ISC), welche im Juli 2015 ihre eigene mehrtägige HPC-Messe in Frankfurt plant.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.